mutterschutz und arbeiten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von traumwolke23 05.05.10 - 14:16 Uhr

hallo, ich bin derzeit arbeitssuchend gemeldet.
jedoch überleg ich nun in teilzeit arbeiten zu gehen. dürfte ich das denn ? bin noch 6 wochen in mutterschutz...?

Beitrag von muffin357 05.05.10 - 14:25 Uhr

hi,

also meinst du elternzeit oder mutterschutz?

die 6 wochen VOR der geburt mutterschutz DARF man arbeiten, wenn man dies schrifltlich äussert und will

die 8 wochen NACH der geburt hat man ein berufsVERBOT.

danach hat man ja elternzeit und da darf man natürlich arbeiten (es wird im ersten Jahr halt teilw. vom Elterngeld abgezogen)

lg
tanja

Beitrag von amelie488 05.05.10 - 14:27 Uhr

der mutterschutz vor der geburt, da darfst du, wenn du unbedingt willst, arbeiten gehn, aber bei dem mutterschutz nach der geburt ist es verboten. dich zu beschäftigen. und in der elternzeit musst es dann melden, weil ja das geld darauf angerechnet wird.
so weiß ich das zumindestens. wenn ich da was falsch verstanden hab, bitte verbessern...

Beitrag von 19jasmin80 05.05.10 - 18:32 Uhr

#pro so stimmts

Beitrag von gussymaus 05.05.10 - 17:34 Uhr

in den 8 wochen nach der geburt darf dich keiner beschäftigen, weder teilzeit noch sonst was.

Beitrag von tabi 05.05.10 - 20:09 Uhr

Ganz klares NEIN.
Der MuSchu nach der Geburt ist gesetzlich verpflichtend. Du darf nicht eine einzige Stunde arbeiten, denn du hast BV und jeder der dich beschätigt macht sich strafbar.
Also noch Geduld. Aber genieß doch die Zeit mit deinem Wurm. Er ist doch erst zwei Wochen alt.
Lg Tabi