wie ersetzt ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babyglueck09 05.05.10 - 15:45 Uhr

hi!

wie ersetzt ihr die einzelnen flaschen oder stillmahlzeiten?

ich hab, auf anraten des kinderarztes, bei laura mit 4,5 monaten angefangen ihr gemüsebrei zu geben.... zuerst pastinake, dann pastinake+kartoffel und in der 5. woche hab ich dann rinderfleisch dazugegeben.
alle 2 tage gebe ich jetzt fleisch dazu und sonst nur gemüsebrei. pastinake oder zucchini!

seit dieser woche (laura wird am samstag 6 monate alt) geb ich vor dem vormittagsfläschchen birnenmus. ende mai möchte ich dann dieses fläschchen gegen obstbrei ersetzt haben.

danach mach ich den abendbrei.... den möcht ich aber noch langsamer ersetzen!
werd dann pre milch mit bio vollkorn reisschleim + ein wenig obstmus geben!

das morgens und das fläschchen vorm schlafengehen behalt ich mal bis zum 1. lebensjahr bei!

eine frage hab ich da an euch!

UM WELCHE UHRZEIT GEBT IHR DEN GUTE NACHT BREI?
ich möcht den nicht zu spät geben.... eher so um 17 uhr, denn zwischen 18:45 und 19 uhr bekommt laura die letzte flasche!

bin auf eure meinungen und erfahrungen gespannt!

lg

Beitrag von lalal 05.05.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

ich bin erstaunt, nein entsetzt das du deinem Kind schon eine solche Auswahl "zumutest", mit 6 Monaten sollte man erst beginnen und nicht schon so viel ersetzt haben, ersetzten solltest du übrigens gar nichts. Es heißt Beikost nicht Ersatzkost.

Ich finde es ist viel zu viel und Gute Nacht Breie sind unnütz , da gibt es sicher gesündere Alternativen.

2 Flaschen Milch finde ich auch sehr wenig. Darf ich fargen warum du schon so viel beikost gibst vorallem in der reichen Auswahl?

lg

Beitrag von koerci 05.05.10 - 16:34 Uhr

Das frage ich mich auch immer wieder, wenn ich ihre Beiträge lese!? #gruebel

Beitrag von brautjungfer 05.05.10 - 16:49 Uhr

ich find das allgemein ein wenig viel was das Kind ißt.
les da kaum was von Milch

Beitrag von babyglueck09 05.05.10 - 17:10 Uhr

wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du gelesen, dass ich lediglich 1 mahlzeit ersetzt habe!!!!!!!!!! EINE EINZIGE!

Beitrag von lalal 05.05.10 - 19:03 Uhr

Nun gut, meine Frage möchtest du dannwohl nicht beantworten.

Es wäre vielleicht sinnvoll wenn du dann einen Beitrag verfasst aus dem es eindeutig hervorgeht.

Dennoch ist dein Plan nicht sinnvoll, es wäre zu wenig Milch und zu viel BEIKOST (das es nicht ersatzkost heißt hast du vermutlich überlesen)

Dein Kind ist doch noch wahnsinnig jung, lass dein Baby, Baby sein.

Beitrag von babyglueck09 05.05.10 - 19:26 Uhr

ich versteh nicht, was es an meinem beitrag misszuverstehen gibt!
habe genau erklärt was meine kleine zu essen bekommt.

sie bekommt 4 flaschen pre am tag und den mittagsbrei!
und vor der vormittagsflasche ein bisschen obstmus.
das heisst, dass sie dann mit 7 monaten 3 flachen + einen obstbrei und einen mittagsbrei bekommt und ab 8 monaten ungefähr obst, mittags und abendbrei + 2 flaschen premilch!
was daran falsch sein soll weiss ich nicht!

Beitrag von koerci 05.05.10 - 20:04 Uhr

Daran "falsch" ist einfach nur, dass du dir alles viel zu planmässig vornimmst. Ich glaube schon mehrere Beiträge von dir gelesen zu haben, in denen du gefragt hast, was wann ersetzt ist usw. (sollte es nicht so sein, entschuldige bitte!!).

Ersetzen muss man bis zum 1.Lebensjahr gar nichts. Gib deiner Kleinen doch einfach immer etwas zu probieren, und danach noch ihre Milch.

Unsere Kleine ist fast 10 Monate alt und bei ihr ist es total unterschiedlich. Es gibt Tage, da trinkt sie fast nur Milch, dann gibt es Tage, da ißt sie mittags und nachmittags ordentlich und trinkt hinterher keine Milch mehr.

Mach dir einfach nicht soviel Stress.

Beitrag von babyglueck09 06.05.10 - 10:25 Uhr

also entweder ihr könnt nicht lesen, oder ihr wollt einen einfach falsch verstehen!
laura bekommt ihre milch, wenn sie sie will. das sind immer noch 4 flaschen am tag!

und wann, wo und wieviele fragen ich stelle geht NIEMANDEN was an!
da werd ich echt sauer, wenn ich die antworten von euch lese - ehrlich!

nur weil IHR das so macht, muss ICH das nicht so machen!

Beitrag von koerci 06.05.10 - 11:53 Uhr

Meine Antwort war, im Gegensatz zu deiner jetzigen, freundlich!!

Dann frag halt nix mehr, wenn du nur Antworten möchtest, die DIR gefallen!

Beitrag von anjelique 05.05.10 - 19:09 Uhr

tja wer lesen kann ist in erster linie klar im vorteil ne :-p

und warum bitte sollte ich meinem kind zusätzlich zum mittagsbrei +nachtisch ( 220gr. menü+ ca. 60-90gr.obst!!) noch milch geben, es heisst doch wenn man ersatzmilch gibt, sprich pre oder 1er, dann sollte man diese milch ersetzen, also warum ist man dann bei so einer aussage entsetzt??? #kratz

und das mit den 6monaten warten mit beikost ist ja nun langsam echt nur noch überholt #augen

manche beiträge eure, ich sag mal vorsichtig "gattung" kann man einfach nur noch in die tonne treten #klatsch

es sollte ein forum nur für euch geben wo ihr euch gegenseitig beweihräuchern und bebauchpinseln könnt was für ach so tolle menschen ihr seit #augen#klatsch

in diesem sinne schicken abend ne :-p



lg steffi

Beitrag von perserkater 05.05.10 - 19:50 Uhr

"und das mit den 6monaten warten mit beikost ist ja nun langsam echt nur noch überholt"

Das steht wo? An den 6 Monaten hat sich nichts geändert.

Beitrag von schnabel2009 06.05.10 - 13:51 Uhr

Allergiegefährdete Kinder sollen wenn möglich bereits mit 4 M beigefüttert werden, es wird sogar Abwechslung empfohlen.
Dennoch empfiehlt die WHO 6 M stillen, das ist korrekt, aber man sollte das am Kind festmachen und nicht an der WHO.

Beitrag von jeanie25 05.05.10 - 20:05 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Das war gut!

Beitrag von koerci 06.05.10 - 08:39 Uhr

Und dann?? Hätte eure Gattung nix mehr zu stänkern!!

Beitrag von schnabel2009 06.05.10 - 13:48 Uhr

Das stimmt doch so überhaupt nicht!
Man kann im 5. Monat anfangen, laut neuster Studien ist das sogar empfehlenswert.
Und natürlich ersetzt man die Milchmahlzeit am Mittag nach und nach, so dass das Kind ein eisenhaltiges Menu bekommt.
Danach wird die Milchmahlzeit am Abend durch einen Milchbrei ersetzt und abschließend der Getreide-Obst-Brei am Nachmittag.
Lediglich die Milchmahlzeit am Morgen bleibt bestehen.
Ich finde nicht, dass die TE zuviel angeboten hat, sie hat alles völlig korrekt eingeführt.

LG schnabel

Beitrag von anjelique 05.05.10 - 19:14 Uhr

also kann dir nur meine erfahrung mitteilen ;-)
momentan bekommt unser junior mittags und nachmittags brei und früh und abends noch brav seine pre milch, er wird damit auch noch prima satt #freu

ich weiß nur vom hören sagen und lesen das wenn man abends brei gibt sollte man ihn wohl wenigstens ne halbe stunden vorm zu bett gehen geben und in deinem fall wo du ja noch ne gute nacht flasche gibst ist das mit den 2stunden vor der flasche ganz ok, würde halt versuchen die abstände zwischen den mahlzeiten nicht zu gering zu machen sonst wird es vieleicht zuviel essen ;-)


lg steffi :-D

Beitrag von perserkater 05.05.10 - 19:54 Uhr

Hallo

Ich ersetze nicht künstlich, ich lasse meinem Baby seine Milch nach Bedarf. Ich füttere auch keinen Brei, mein Baby isst ausschließlich Fingerfood selber und so viel sie mag und kann.

Jetzt mit 11 Monaten stillt sie noch so 5-6 mal am Tag, isst schon ganz ordentliche Mengen am Tisch mit und ich habe mir noch nie Gedanken um Mengen und Uhrzeiten gemacht.

Vielleicht einfach entspannt dabei bleiben, das wäre mein Tipp.

LG