Metformin und Clont?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinehexe88 05.05.10 - 16:15 Uhr

Hey,
mein Fa meinte das ich die zwei Medikamente bekomme, falls das 2. SG meines Freundes besser ist. Für was ist das genau?
Danke schon mal :-)

Beitrag von benneta 05.05.10 - 17:04 Uhr

Hallo! Also Clont ist ein Antibiotikum. Bei dem anderen Medikament kann ich dir leider nicht weiter helfen.

Beitrag von julimond28 05.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

Metformin ist ein Antidiabetikum welches bei Frauen mit PCO bei Kinderwunsch gegeben wird! Viele haben dann einen einigermaßen regelmässigen Zyklus und auch Eisprünge!

Allerdings hat das überhaupt nix mit dem Spermiogramm deines Mannes zu tun! Entweder hast du PCO und dir kann Metformin helfen oder eben nicht!
Deswegen würde ich da nochmal nachhaken!
Eine Freundin von mir hat schon über zwei Jahre vor KiWu angefangen Metformin zu nehmen und ist dann auch mit alleiniger Stimulation schwanger geworden!
Also nicht so viel überflüssige zeit verstreichen lassen!
lg julimond:-D

Beitrag von fraeulein-pueh 05.05.10 - 18:51 Uhr

Naja, ganz so einfach ist es nicht.


Wenn das SG nicht in Ordnung ist, dann wäre ne Stimu auch nicht das Wahre.

Zudem stimuliert man mit Met eigentlich nicht. Met senkt den Insulinspiegel und damit die männlichen Hormone. Und damit wiederum reguliert sich der Hormonhaushalt.

Met sollte man etwa drei Monate nehmen, bis es voll wirkt. Die Wirkung tritt nach und nach ein. Es aber bereits zwei Jahre vor eigentlichem Kiwu zu nehmen ist total übertrieben.

Außerdem wird Met nicht nur bei PCOS verschrieben, sondern kommt überhaupt bei Problemen mit den männlichen Hormonen zum Einsatz. Auch ohne Insulinresistenz steigt die Chance auf einen Eisprung um das 6 - 8 fache.


Beitrag von julimond28 05.05.10 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich glaube da hast du mich völlig falsch verstanden!
Mir ist schon klar das ich mit einem Antidiabetikum nicht stimulieren kann und ich weiß auch das eine Frau mit regelmässigen eisprüngen nicht schwanger wird wenn keine Spermien da sind die diese befruchten könnten!

Die Wirkung von Metformin bei Frauen ohne Insulinresistenz ist noch nicht völlig dagelegt!
Und da das Metformin nicht nur da ist um für regelmässige Eisprünge zu sorgen sondern zum Beispiel bzw. hauptsächlich das Metabolische Syndrom beseitigt, welches ja extrem gefährlich ist, ist es auf jeden Fall ratsam ein Antidiabetikum zu schlucken auch wenn kein KiWu besteht!
Es ist doch total gefährlich dauerhaft mit einem erhöhten Insulinspiegel herumzulaufen!

glg julimond:-D

Beitrag von fraeulein-pueh 05.05.10 - 19:54 Uhr

Ähm ja, natürlich ist es nicht gut, dauerhaft mit erhöhtem Insulinspiegel rumzulaufen? Davon war doch auch nicht die Rede?!

Hab das eigentlich auf den Kiwu bezogen. Kam einfach so rüber, als ob deine Freundin es wegen Kiwu bereits über zwei Jahre vor Beginn der Kiwuphase genommen hat, damit es dann gleich los gehen kann.

Beitrag von julimond28 05.05.10 - 20:09 Uhr

Hallihallo,

ich glaube unter anderem hat sie das auch getan! Die kleine Maus ist jetzt schon über ein Jahr alt und sie nimmt es immer noch!
Meine KiWu-Ärztin klang nicht so als ob ich es absetzen sollte wenn wir dann irgendwann mal erfolgreich waren!
Meine auch mal gelesen zu haben das es unbehandelt (also die leicht erhöhten Glucosewerte und die erhöhten Insulinwerte) eine Diabetes-Vorstufe ist!

Es geht ja auch alles andere besser! Die Haut, das Gewicht usw.
Durch das hohe Insulin und den hohen Zucker gerät man ja in einen hormonellen Teufelskreis, von den männl. mal ganz abgesehen, die Blutfettwerte schnellen hoch und das ist ja langfristig sehr ungesund und gefährlich!

Na ja, bei mir hat es bislang leider noch nicht gut gewirkt obwohl ich es seit September nehme!
Aber wir geben die hoffnung nicht auf!
Ich drücke auch für euch alle meine Daumen!
:-D

Beitrag von fraeulein-pueh 05.05.10 - 20:18 Uhr

Ja, wie gesagt, wenn es Probleme mit dem Insulin gibt, ist es ja ne völlig andere Situation.
Aber wenn das doch in Ordnung ist, braucht man das Met definitiv nicht bereits Jahre vor oder auch Jahre nach Kiwu nehmen.

Beitrag von kleinehexe88 05.05.10 - 22:59 Uhr

Hey,
vielen lieben Dank für die Antworten.
Mein Fa hat eben auch gemeint das ich die Medikamente jetzt nich nehmen soll, solange das Sg net besser ist, von daher heißts es wohl (leider) warten :-(