Am besten schläft sie "im" Stillkissen... Gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von energizer 05.05.10 - 16:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören: Unsere Maus hat am Anfang nur schlafen können/wollen, wenn das Stillkissen als Begrenzung um sie herum lag. Auch jetzt (5,5 Monate) braucht sie immer noch etwas, an das sie ihr Gesichtchen drücken kann.

Ich habe im Stubenwagen (Mittagsschlaf) so ein gaaanz kleines Kissen, mit dem nichts passieren kann und in ihrem Bettchen habe ich das Stillkissen nur noch an ihrer linken Seite zum "Anschnuffeln" liegen gehabt. Neulich Nacht hat sie sich im Bett bewegt (das ist jetzt ganz neu) und ist etwas nach oben gerutscht. Dann hat sie die andere Seite vom Stillkissen gegriffen und runter gezogen, so dass es wieder links und rechts an ihrem Kopf lag (wie sie es als Säugling auch immer hatte). In dieser Nacht hat die Kleine von 23-7 Uhr geschlafen!!! Sonst wird sie immer mindestens noch 1x nachts wach.

Eigentlich wollte ich das Stillkissen demnächst ganz rausnehmen, weil ich nicht sicher bin, ob sie sich das nicht über den Kopf ziehen kann und dann keine Luft mehr kriegen könnte. Aber wenn sie damit so gut schläft...

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und/oder irgendwelche Tipps?

LG energizer

Beitrag von dawn79 05.05.10 - 16:43 Uhr

Hallo,
was ist denn das für ein Stillkissen? DA gibts ja verschiedene. Ich hatte eins, das war ganz leicht, also keine schwere Füllung drin. Bei so einem hätte ich keine Bedenken. Und wenn sie ihr Bett bei Euch im Zimmer hat, dann finde ich das auch unbedenklich. Nur wenn sie alleine im Zimmer schläft und dann noch ein Stillkissen drin hat, das würde ich nicht machen.

Beitrag von energizer 05.05.10 - 16:49 Uhr

Das Stillkissen ist von Theraline. Meiner Meinung nach relativ leicht. Aber es ist ein ganz großes. Und sie schläft seit 2 Wochen in ihrem eigenen Zimmer. Deswegen mache ich mir ja auch Gedanken...

Beitrag von dawn79 05.05.10 - 16:57 Uhr

Hm, find ich grenzwertig... Ich würde mir da was anderes überlegen. Vielleicht ein leichtes Tuch (Mullwindel), das Du ihr an die Wange oder gerollt um den Kopf herumlegst? So ein großes Kissen zieht sie sich unter Umständen aufs Gesicht... Oder eben so eine Bettumrandung zum Festbinden. Ich habe so eine "Schlange" von Lotties.

Beitrag von kuschel_maus 05.05.10 - 20:54 Uhr

Ein großes von Theraline hab ich auch. Mir wäre das auch zu gefährlich. Stella schläft mit nem kleinen Kuscheltier und nem getragenen tshirt von mir. Das t-shirt zieht sie sich Nachts auch oft über den Kopf, im Kinderwagen hat sie ne Spuckwindel und wenn sie auf der Couch schläft krallt sie sich schonmal die Sofadecke und zieht sie über den Kopf. Sie meldet sich aber auch wenn sie es nicht wieder los wird und wacht auch sofort auf wenn ich ihr ihren "Schutz" weg nehme.
Seit sie was über dem Gesicht (meist Mund und Nase oder seitlich übers Gesicht) hat schläft sie ruhiger, ich denke das gibt ihr irgendwie sicherheit. Wenn sie nicht zur Ruhe kommt trage ich sie durch dieWohnung und halte ihr auch ne Windel übers Gesicht.

Wenn sie die Begrenzung braucht versuch es doch mal das Stillkissen unters Bettlacken zulegen, da kann sie es sich auf jeden Fall nicht übern Kopf ziehen und gib ihr was leichtes (Mullwindel)

LG

Beitrag von londonaftermidnight 05.05.10 - 21:12 Uhr

hallo,mein sohn brauchte das auch,hab mein stilkissen ganz dick mit stoffresten o.ä. ausgestopft das es hart und schwer war.das hab ich in seinem bett oben als begrenzung um ihn rum gelegt,zum bewegen war es zu schwer und zu dick um die nase rein zu drücken.wir hatten das solange im bett bis er draufgeklettert ist um aus dem bett zu steigen,dann mußte es raus.lg michaela

Beitrag von halbling 06.05.10 - 14:17 Uhr

Hallo!
Also ich finde es schon gefährlich.....
Meine Tochter hat auch gern so geschlafen aber an einem Morgen traff mich fast der Schlag!Sie hat sich so arg an die obere Bettkante "gewurschtelt",dass der halbe Kopf schon unter dem Stillkissen war!#schock und das Stillkissen war auch nicht gerade leicht.
Ich würds nicht machen!Lieber ein Handtuch zusammenrollen(Tipp meiner Hebamme) und um den Kopf legen.
LG
Alex