Autsch! Er zeigt mir seine Zuneigung nicht...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von enttäuschte*mami 05.05.10 - 16:20 Uhr

Hallo Leute! (Vorsicht, Silopop,etwas länger)
Muss mir meine Enttäuschung mal von der Seele schreiben...:-(
Mein Mann und ich sind 12 Jahre zusammen, seit 1 Jahr verheiratet. Ich liebe ihn über alles, und er sagt das gleich zu mir. Unser gemeinsames Wunschkind ist mittlerweile 10 Monate alt, und wir hatten vor, während und nach der #schwangerschaft super #sex.
Nun mein Problem: ich denke sehr oft an Zärtlichkeit und Sex, und brauche seinen Körperkontakt wie die Luft zum Atmen. Gestern hatten wir tollen #sex, und danach hab ich ihm gesagt, wie oft ich an ihn denken muss, an ihn und an #sex. Er hat nicht darauf geantwortet #schmoll, sondern nur so dagelegen. Ich hab ihn gefragt, wie oft er an mich und an Sex denkt, und nach laaaaaaaangem Überlegen sagte er dann: Hmm, weiß er nicht #kratz. Mehr sagte er nicht.
So, und ich dachte immer, Männer denken immer an Sex. Ich hab ihn dann gefragt, ob er grundsätzlich nicht an Sex denken muss. Antwort: nöö, net wirklich #klatsch!
Ich mein, ich weiß nicht, was mich mehr verletzt hat, dass er nicht an mich denkt, oder dass er grundsätzlich nicht an Sex denkt?!?!?! Nach langem Schweigen sagte ich dann noch zu ihm, dass es mich kränkt, wenn ich ihm meine Phantasien erzähle, und von ihm kommt nix zurück.... Daraufhin: Schweigen seinerseits. Dann bin ich ins Bett gegangen, und heute früh hat er so getan, als ob nix gewesen wär.
Was ist da los? Bin ich irgendwie abnormal #schock oder ist er ein "untypischer" Mann, der nur dann und wann Nähe braucht?
Ich will mich ja da nicht reinsteigern, aber es verletzt mich total #schmoll...
Sorry fürs #bla#bla, aber das musste jetzt sein....
#klee, eine enttäuschte Mami

Beitrag von ichbinsdie 05.05.10 - 16:43 Uhr

so ganz kann ich das nicht nachvollziehen

ich glaub die wenigsten männer ahben bock auf solch gespräche
ich übrigends auch nicht

was stört dich daran das er nicht ständig an sex denkt

mir scheint er ist gut ausgelastet

Beitrag von anyca 05.05.10 - 17:36 Uhr

Wenn Du nicht wissen willst, was er (wirklich) denkt, dann frag ihn nicht.

Wäre ja grauenhaft, jemanden verpflichten zu wollen, wie oft er an was denken soll. Und WILL er Deine Phantasien denn hören - oder sind sie nur ein Mittel, daß er Dir seine erzählen "muss"?

Was hätte er denn tun sollen, um Dich NICHT zu verletzen - die richtige Lüge erzählen?#kratz

Beitrag von ug2712 05.05.10 - 17:53 Uhr

Hallo,

mein erster Gedanke: die Hormone!
Dein Mann hat völlig normal reagiert.
Deine Frage war kompliziert aber nett gemeint.
Er zeigt dir seine Zuneigung doch bereits durch Taten.
Was willst du mehr?
Dein Mann ist überhaupt nicht untypisch.

Beitrag von gh1954 05.05.10 - 17:53 Uhr

>>>Ich will mich ja da nicht reinsteigern,<<<

Hast du aber total.

WAS verletzt dich? Dass er nicht DAS denkt, was deiner Meiung nach Männer zu denken haben?

Ich glaube, der Zeitpunkt, deinem Mann ein solches "Gespräch" aufzudrängen, war denkbar schlecht gewählt.

Beitrag von una.x3 05.05.10 - 18:51 Uhr

ist doch wunderbar das ihr guten #sex habt und alles. aber ich denke auch das du dich extrem reingesteigert hast .

Ausserdem ist es genau so wie wenn du immer hoeren willst ich liebe dich. immer beweise brauchst. das ist anstrengend. vllt solltet ihr einen kompromiss finden.
Aber es ist ja eigendlich kein geheimnis das die maenner es nichst so mit dem gefuehle zeigen haben.

alles gute