heute abend- ich brauche eure aufheiterung

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dina1203 05.05.10 - 16:57 Uhr

guten tag,
ich habe mir fest vorgenommen unseren sohn heute abend aus unserem bett zu verbannen.
er schläft mittags in seinem bett in seinem zimmer, aber nur, wenn ich bei ihm bleibe, bis er schläft. seit gut 2monaten schläft er nachts im familienbett, weil er in seinem bett überhaupt nicht mehr schlafen wollte, geweint hat und ständig die flasche haben wollte. im familienbett schläft er durch(und wir auch#schein).
in 3monaten muss ich aber wieder arbeiten und ich möchte versuchen, ihm bis dahin abzugewöhnen, mit einem von uns einzuschlafen, denn die tagesmutter hat nachher keine zeit, ne halbe stunde bei ihm zu sitzen#kratz.
ich hab jetzte gedacht, dass ich ersteinmal versuchen werde, ihn abends in seinn bett zu legen und wenn das(bittebitte)irgendwann klappt, das er dann irgendwie lernen muss, alleine einzuschlafen...

habt ihr erfahrungen mit dem "umbetten"? wie hat es bei euch geklappt?
ich seh mich heute abend schon reumütig das baby wieder in mein bett legen#schein...

Beitrag von schwilis1 05.05.10 - 18:12 Uhr

wie wäre es mit schrittweiser umgewöhnung`? vll verträgt er die holzhammermethode.. vll auch nicht. dann wäre es vll doch ne idee dass er erst in eurem Zimmer in seinem bett schläft und evtl später dann ganz in sein zimmer zieht.
noch muss ich mich dmit gott sei dank nicht abeschäftigen.
aber ich drück dir die daumen dass es gut klappt ohne tränen :)

Beitrag von cori0815 05.05.10 - 20:54 Uhr

Ich halte von einer schrittweisen Entwöhnung nix, denn das Baby muss sich jedesmal neu umgewöhnen. Entweder ganz oder gar nicht. Oder willst jedesmal, wenn er sich an die neue Schlafsituation gewöhnt hat, wieder den nächsten Schritt einleuten und ihn wieder aufbringen?

Ich bin wahrlich keine Verfechterin des Familenbetts, aber: wenn nicht nur ER da schläft, sondern auch ihr dabei schlafen könnt, warum belasst ihr es nicht alles dabei, so wie es ist?

LG
cori