leichte Schieflage der Gebärmutter...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dani. 05.05.10 - 17:03 Uhr

... ist bei mir der fall und jetzt wollte ich einfach mal wissen ob es hier noch jemanden gibt, bei dem das so ist. meine FÄ meinte, dass das nichts ungewöhnliches ist und sich dieser kleine "fehler" bei einer #schwanger berichtigen würde. auf das schwanger werden soll es jedenfalls keine auswirkungen haben. ich würde es wahrscheinlich nur deutlicher spüren, wenn ich es dann bin...

ja und nun frag ich mich, ob das wirklich so ist. ist hier jemand bei dem sie auch schief lag? und wie waren eure anzeichen und ab wann?

hoffe auf viele antworten. würde mich echt interessieren, da ich diesmal seit tagen deutlicheres UL-Ziehen habe als sonst. sonst wars höchstens mal am abend oder morgen und dann auch nur ganz leicht, kaum spürbar. diesmal ist es jedoch über den ganzen tag verteielt und wie gesagt heftiger.

Beitrag von pebels 05.05.10 - 17:23 Uhr

ich habe auch eine schieflage. habe auch die selben infos von meiner fa bekommen.
und mein zyklus kommt mir dieses mal auch etwas komisch vor.
mal sehen vieleicht haben wir uns ja mit einige schöne #schwanger vieren angesteckt.

Beitrag von dani. 05.05.10 - 17:28 Uhr

oh ja das wünsch ich uns!!! #klee#ole

ich hoffe es finden sich noch ein paar meinungen dazu. hoffentlich welche die schon schwanger waren oder es gerade sind.

Beitrag von jsjkj 05.05.10 - 17:44 Uhr

Hallo!

Meine Gebärmutter ist starkt nach hinten geneigt und das war schon vor meinen Schwangerschaften so.

Meine FA hat gesagt es hätte keine Auswirkung auf die Fruchtbarkeit bzw. es bestünde keine erhöhtes Fehlgeburtenrisiko.

Ich bin gerade mit unserem dritten Kind in der 6. Woche schwanger und hatte noch nie Probleme mit der abnormen Lage meiner Gebärmutter.

Also denke ich, dass meine FA recht hat!

Viel Glück, und alles Gute beim Schwangerwerden!!!

Gruß jsjkj

Beitrag von dani. 05.05.10 - 17:53 Uhr

dank dir. :-)#herzlich

und hast du es sofort spüren können, dass du schwanger bist? also irgendwelche anzeichen... wie z.B: UL-Ziehen oder übelkeit oder oder oder?

Beitrag von jsjkj 05.05.10 - 18:06 Uhr

Leider nein! Wäre schön gewesen!

Das Ziehen der Mutterbänder habe ich erst um den NMT herum gespürt, dann aber sehr, sehr deutlich! Ab diesem Zeitpunkt hätte ich auch ohne Test schon sagen können dass ich schwanger bin.

Mit leichter Übelkeit habe ich erst jetzt, also ca. einer Woche nach NMT zu kämpfen.

Beitrag von dani. 05.05.10 - 18:12 Uhr

ah okay, dank dir. :-)

haaaach, ich muss wohl so oder so einfach noch geduldig abwarten. #augen

Beitrag von tosse10 05.05.10 - 18:18 Uhr

Hallo,

meine ist nach hinten geknickt. Bin mit meinem Mann offensichtlich sehr kompatibel. 3 ÜZ = 2 SS. Beide SS habe ich sehr früh erahnt (ES +4 in etwa), aber es war nur eine Ahnung, keine echten Symtome. Die kamen erst später bei etwa ES +12 (müdigkeit, brustspannen, leistenziehen)

LG

Beitrag von dani. 05.05.10 - 18:29 Uhr

dankeee :-)