Blut im Urin nach Blasenentzündung ;-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von iddel 05.05.10 - 17:13 Uhr

Hallo,

ich weiß, ich bin hier nicht beim Arzt, hoffe aber dennoch ein paar Ratschläge bzw.Erfahrungsberichte von euch zu bekommen.

Also, meine Frage. Von einer Minute auf die Andere bekam ich letzten Mittwoch abend das typische "Meine Blase ist voll Gefühl". Also ich auf´s Klo bin, drückte es schon tierisch nach.
Beim Abputzen hatte ich sofort Blut am Toi.papier#zitter. Nun denn, die Nacht habe ich viiiel getrunken usw.
Am nächsten Morgen zu Arzt: Eiweiß, Blut, Leukos.-alles pos. Ich sollte es mit Spülen und Wärme versuchen und am Fr.wieder hin. Da kam nun noch Nitrite dazu und Eiweiß besser. Abends habe ich dann aber leichte Flankenschmerzen bekommen und habe das vorsorglich verschriebene CIPRO Antibiotika genommen. 2x1 tabl.hieß es. Okay.
Nun wurde es am WE aber nicht besser (vor allem mein Allgemeinbefinden) und am Mo.war der Urin beim Arzt noch nicht gut. Heute zum Mittwoch war er wohl ok, nur immer noch Blut im Urin (was ich zeilweise auch selbst sehe). Das Antib.ist nun alle und ich soll abwarten, was die Auswertung des Urin, da er eingeschickt wird, ergibt. Aber was soll das ergeben? Was können die denn da noch sehen?

Sollte ich lieber zum Urologen gehen?Was werden die wohl tun? Was könnte ich haben? Ach so viele Fragen... Hab Schiß.

Ich bin auch total abgeschlagen, hab keinen Apetit. Kann sicher vom Antibiotika kommen, aber was wenn nicht?

Viell.kann mir einer Mut machen #liebdrueck. Meine älteste Tochter hatte vor 12 Jahren einen Tumor im Bauch und ich krieg die Angst bei mir nicht raus.


Ich danke euch schonmal für´s Lesen. Ist nen bissl lang geworden, tat aber irgendwie gut. Will meine Familie nicht damit verrückt machen, dass ich mich verrückt mache.

LG Kerstin

Beitrag von jeannylie 05.05.10 - 18:26 Uhr

Hi,
keine Panik. Blut im Urin bei einer Blasenentzündung ist ganz normal und kann vorkommen.
Ciprobay ist eigentlich schon ein guter rundumschlag dabei, da der Arzt den Erreger aber offensichtlich damit NICHT getroffen hat schickt er jetzt Urin ein um das passende AB zu finden.
Also tiiiiiieeef durchatmen.

LG
Jeannylie

Beitrag von iddel 05.05.10 - 19:02 Uhr

#liebdrueck ich danke dir von ganzen Herzen für deine liebe, wirklich mutmachende Antwort.

LG Kerstin

Beitrag von darkphoenix 06.05.10 - 23:20 Uhr

Hallo,
hab jetzt nach Entbindung gleich 2mal eine dicke Blasenentzündung gehabt, die gleich mit Blutpieseln anfingen, vorher keine Probleme. Gleich Antibiotika und nach einer Woche gins mir besser.
Urin wird eingeschickt um zu gucken welche BAkterien dich gerade "belästigen" und wenn rausgefunden ist welche BAkterien, wird noch ein sogenanntes Antibiogramm gemacht, dort wird geguckt auf welches Antibiotika die BAkterien reagieren (und somit von verschwinden würden) und welches keine Reaktion hervorruft.
was ich noch unterstützend hatte war "orthosiphonis-tee" (hatte ich über meine Hebamme bekommen).

lg und gute besserung

Beitrag von iddel 07.05.10 - 07:34 Uhr

Hallo und vielen Dank. Den Tee werde ich gern probieren. Ich hoffe, dass ich dann Ruhe rein bekomme #pro.

LG Kerstin