leichte Schieflage der Gebärmutter...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dani. 05.05.10 - 17:32 Uhr

hallo mädels... ich hab im KiWU-Forum schon gepostet. jetzt fiel mir aber ein, hier hab ich damit vielleicht mehr glück. :-)

folgendes:

"leichte Schieflage der Gebärmutter..."

... ist bei mir der fall und jetzt wollte ich einfach mal wissen ob es hier noch jemanden gibt, bei dem das so ist. meine FÄ meinte, dass das nichts ungewöhnliches ist und sich dieser kleine "fehler" bei einer berichtigen würde. auf das schwanger werden soll es jedenfalls keine auswirkungen haben. ich würde es wahrscheinlich nur deutlicher spüren, wenn ich es dann bin...

ja und nun frag ich mich, ob das wirklich so ist. ist hier jemand bei dem sie auch schief lag? und wie waren eure anzeichen und ab wann?

hoffe auf viele antworten. würde mich echt interessieren, da ich diesmal seit tagen deutlicheres UL-Ziehen habe als sonst. sonst wars höchstens mal am abend oder morgen und dann auch nur ganz leicht, kaum spürbar. diesmal ist es jedoch über den ganzen tag verteielt und wie gesagt heftiger.

danke euch #herzlich

Beitrag von kerstin1973s 05.05.10 - 17:40 Uhr

hallo dani,

meine gebärmutter lag auch leicht schief bzw.tief laut fä.

zudem habe ich eine sehr kleine gebärmutter.

dann wurde meine gebärmutter bei einer op letztes jahr im april perforiert, d.h aus versehen durchstochen:-(

aber das sind alles keine hindernisse schwanger zu werden, laut fä und hebamme.

bin nach 9 üz schwanger geworden. bin jetzt in der 13.ssw und spüre meine gebärmutter sehr deutlich. nicht schmerzhaft, aber spürbar halt.

drück' dir ganz dolle die daumen, das du bald oder vielleicht jetzt schon#schwanger wirst!

lg kerstin

Beitrag von dani. 05.05.10 - 17:50 Uhr

ach du sch... schreck. na das war sicher eine nervenzerrende zeit. um so schöner dass es jetzt geklappt hat. wünsch dir ganz viel glück für deine #schwanger und vorallem eine schöne. #ole

ja also bei mir meinte sie wirklich, dass sie etwas weiter links sitzt als normal.

danke dir jedenfalls, scheint ja wirklich nicht viele zu geben die dazu was sagen können... auch beim googeln hab ich nichts gefunden was passt.

ach und hast du jetzt sofort gemerkt, dass du schwanger bist oder erst jetzt in der 13. ssw?

Beitrag von shillien 05.05.10 - 18:10 Uhr

Mein Gebärmutter war seit jeher nach hinten geneigt (und klein). Als ich schwanger wurde, hat mich mein Arzt nochmal darauf hingewiesen, aber auch nur als Notiz, wie es er immer macht. Bedeutend für die SS war es nicht.

Ich hatte damit nie Probleme und mittlerweile scheint sie aufgerichtet zu sein.
Ich hatte nur am Anfang der Schwangerschaft extreme Unterleibsschmerzen, mein Arzt meinte es hätte evtl. was mit dem Aufrichten der Gebärmutter zu tun, aber die Schmerzen sind harmlos und wohl bei jeder Schwangeren mal mehr und mal weniger schlimm.
Ich hab mir dann immer vorgestellt, wie sie gerade sich aufrichtet :)

Beitrag von dani. 05.05.10 - 18:24 Uhr

dank dir. :-)

ja großartig schlimm stell ich es mir jetzt auch nicht vor. bei mir sind sie gerade so, als würde jederzeit die mens eintrudeln. na ja, ich sollte mich da jetzt nicht so reinsteigern, die wahrscheinlichkeit ist mind. genauso groß, dass es einfache PMS sein können. :-( boar, ich hoffe ich teste nicht vor NMT! ;-)