Was darf ich meinem Kleinen auf das Brot machen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von michischnuffel 05.05.10 - 17:49 Uhr

Hallo zusammen,

Lucas ist jetzt 9,5 Monate.

Ich würde ihm gerne Brot mit Belag geben.
Doch was darf ich ihm drauf machen und wo bekomm ich es her (Laden, Marke)???

Was kann ich ihm zu Mittag kochen? Es sollte einen sehr kleinen Aufwand haben :-) könnt ihr mir ein Buch mit Rezepten empfehlen?

Danke :-)
LG Michi, Lucas und Krümelchen

Beitrag von purpleheart311 05.05.10 - 17:55 Uhr

Hallo!
Also aufs Brot kannst du eigentlich alles machen was er mag, Wurst, Frischkäse o.ä.

Mittags kannst du ihm das geben, was du auch für dich kochst! Bevor du fertig würzt, tust du enfach eine Portion dür den Kleinen weg!

Ich hoffe ich konnte helfen!
Viel Erfolg!

Beitrag von schwilis1 05.05.10 - 18:23 Uhr

es gibt auch ganz tolle selbstgemachte brotaufstriche auf Butter, Getreide oder kartoffelbasis die super schnell zum zubereiten sind und mal was anders als nur öde wurst :)

Beitrag von michischnuffel 05.05.10 - 18:29 Uhr

Uns wie macht man die??????

Beitrag von aline-micha 05.05.10 - 20:51 Uhr

würd mich auch interessieren!!!!

Beitrag von shorty23 05.05.10 - 19:11 Uhr

Hallo,

wie wär's mit zerdrückter Avocado? Einfach Avocado zerdrücken und rauf aufs Brot. Ansonsten zerdrückte Banane, zerdrückte gekochte Karotte usw. Oder wenn du es ganz einfach möchtest http://shop.alles-bio.net/product_info.php?info=p19_Zwergenwiese-Kinder-Aufstrich-Tomate.html&XTCsid=be78e1e694597aedbbda5548e2c2cc5a (Bioladen, Reformhaus) aber da würde ich mal testen, wie er es verträgt, sind ja doch einige Sachen drin. Meine Tochter (21 Mon.) isst den sehr gerne.

Ein ganz nettes Rezeptbuch finde ich ist das hier http://www.amazon.de/Kochen-f%C3%BCr-Kleinkinder-Dagmar-Cramm/dp/3833809094/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1273079194&sr=8-2 Ist aber doch eher für schon etwas ältere Kinder, deshalb vielleicht eher das http://www.amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Kochbuch-Babys-Kleinkinder/dp/3833806494/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1273079447&sr=1-1

LG

Beitrag von gussymaus 05.05.10 - 19:57 Uhr

mach dir nicht so viel gedanken... pck ne scheibe käse drauf, wenn du mit milch keine sorge hast, also schon andere milchprodukte oder flaschchen gibst. wenn du milchfrei willst mach die fleischgläschen drauf (besser als leberwurst) oder obstmus.

zu mittag das gleiche: gib was du auch isst... gemüse und kartoffel abnehmen vor dem würzen, ggf pürrieren, und #mampf und dann nimmst du nach und nach andere zutaten, fang mit dem an, was er vielleicht schon aus dem gläschen kennt, wenn er mag eben auch stückiger oder als fingerfood... nur das fleisch wird unpürriert wohl noch nicht gut gehen... außer gehacktes.

mehr rezepte brauch man eigentlich nicht.