Angst, morgen KS!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erdnusssocke 05.05.10 - 17:57 Uhr

Hallo,

darf ich mir bei euch noch ein paar aufmunternde Worte holen?

Habe morgen meinen KS und komme hier langsam um vor Angst. Jetzt rückt alles so in greifbare Nähe! Hilfe!!!!

Habe so Angst, weil ich nicht weiß, was da auf mich zukommt. Weder bei der OP noch danach? Habe solche Angst vor den Schmerzen!
Und wie wird das Leben mit zwei kleinen Kindern?

Oh mein Gott, #zitter#zitter#zitter!!!!!!!

Liebe Grüße
Erdnusssocke

Beitrag von dani65 05.05.10 - 18:01 Uhr

#liebdrueck Keine Angst das schaffst du schon#liebdrueck


LG Dani

17+5

Beitrag von babylove05 05.05.10 - 18:03 Uhr

Hallo

Mach dich nicht verrückt... seh es positvie ..morgen wirst du dein Schatz im Arm halten .....

Der rest ist schnell wieder vergessen. Die OP ist nur halb so schlimm...und gegen die Schmerzen danach kannst du dir Schmerzmittel geben lassen ( sei dann auch nicht Tapfer und schluck es runter, sondern lass dir wircklich was geben wenn du es brauchst )

Bei mir ging es so super das ich schon am Abend wieder auf den Beinen war und zur Schwester meinte " so jetz kann das nächste kommen " lol

Also versuch dir heute noch ein bissel ruhe zugönnen ... Wünsche dir das beste für morgen .. und denk dran .... morgen hast du deine Bauchkröte auf den Arm

Lg Martina

Beitrag von lilie84 05.05.10 - 18:05 Uhr

Die Freude auf deine beiden Kleinen ist doch bestimmt grösser, oder:-D,

Du schaffst das schon, wenn die ersten Schreie deinen Kleinen da sind...,

ist alles vergessen.
Alles GUTE UND VIEL gLÜCK!#fest

Beitrag von jenni-1978 05.05.10 - 18:05 Uhr

Ich kann natürlich nur von meinen KS-Erfahrungen berichten und ich hab wohl echt Glück gehabt, wenn ich hier so manche Erfahrungen lese ...

Ich bin am nächsten Tag schon zur Neugeborenen-Intensiv gelaufen und nach zehn Tagen hatten sich die Fäden komplett aufgelöst.
Nur das Autofahren über Kopfsteinpflaster war einige Zeit danach noch etwas unangenehm.

Wird schon alles nicht so schlimm werden!

Achja während des KS hab ich mich übergeben müssen, weil der Kurze mir irgendwie in den Magen getreten hat, aber wie gesagt alles halb so wild!

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & #baby-boy (25+1 SSW)

Beitrag von girasoul 05.05.10 - 18:06 Uhr

hallo :-)
ich hatte selber zwar keinen ks, aber meine freundin am 18. märz.
mach dir keine sorgen. alles wrd gut!
sie sagt zwar sie hatte schmerzn danach, abr es hat ihr nichts ausgemacht. das kleine wesen wird alles entschädigen! und du wirst kaum ziet haben darüber nachzudenken! eine normale geburt ist auch schmerzhaft und trotzdem schaffen es alle frauen!
ich drück dir die daumen. denk einfach daran das du morgen dein kind in den armen halten wirst!
freu dich!
ich werde an euch denken #fest#klee#herzlich

Beitrag von yamyam74 05.05.10 - 18:06 Uhr

Du musst Dich beruhigen, das ist nicht gut fürs Kind.
Mach Dir keine Sorgen, alles wird gut werden. Ich hatte beim Zweiten einen KS. Meine Schwester hatte vor 3 Jahren einen KS und ist nach 3 Tagen nach Hause gegangen.
All die Ängste, all die Sorgen werden morgen verschwunden sein, sobald Du Dein Baby im Arm hälst#baby

Das Leben mit 2 kleinen Kindern ist anstrengend, atemberaubend, manchmal ohne Verschnaufpause, aber..... unendlich glücklich und Du wirst das alles meistern, weil es uns Müttern einfach in die Wiege gelegt wurde#sonne

Ich wünsche Dir für morgen alles erdenklich gute und melde Dich mal, wenn Du glücklich zu Hause bist:-)

Darf ich fragen, warum Du einen KS bekommen musst?

LG

Beitrag von erdnusssocke 05.05.10 - 18:25 Uhr

Klar darfst Du!

Zum einen weil ich eine instabile Lage des Babys habe (heißt, sie dreht sich noch immer vol BEL in SL oder mal in QL), das ist meiner FA einfach zu heikel aber auch, weil ich mich danach steriliesieren lassen möchte.

Im Prinzip ein WKS, der jetzt doch ne medizinische Indikation hat.

Beitrag von yamyam74 05.05.10 - 18:33 Uhr

Hm, das Baby kann sich ja noch bis zum Schluss in die richtige Richtung drehen. Wie weit bist Du denn?
Ich würde mich danach nicht direkt sterilieren lassen, dann bekomme ich ja von meinem Baby nichts mit.
Naja, ist jedem selbst überlassen, aber ich halte davon nichts. Hatte beim 2. Kind einen NotKS, muss ich nie mehr haben.
Ich würde jeder Frau raten, normal zu entbinden, wenn kein KS nötig ist. Dieses Erlebnis ist so unglaublich schön.

LG

Beitrag von erdnusssocke 05.05.10 - 18:48 Uhr

Sicher könnte sie sich die letzte Woche noch drehen! Das ändert aber nichts daran, dass ich mir trotzdem nen KS wünschen würde!

Ich habe bereits ein Kind normal entbunden und muss, das muss ich nicht mehr haben! Mein Sohn ist mir im unter der Geburt bald gestorben, weil die Ärzte nen KS abgelehnt haben und ihn lieber mir der Saugglocke holen mussten. Dass er die Nabelschnur um Hals hatte und seine Herztöne deswegen ständig ganz schlecht waren, hat keinen interessiert. Durch das ziehen mit der Saugglocke wurde er quasi fast stranguliert. Und nein, DAS MUSS ICH NICHT MEHR HABEN. Ich kann hier nicht von einem unglaublich schönen Erlebnis reden!

Sorry!

Beitrag von yamyam74 05.05.10 - 19:05 Uhr

Hmm, warum greifst Du mich so an? Ich habe Dir liebe Worte gesendet und nur ganz zum Schluss nett gefragt, warum Du denn einen KS bekommen musst?

Beitrag von erdnusssocke 05.05.10 - 19:18 Uhr

Ich habe Dich nicht angegriffen!

Ich wollte Dir nur genauso energisch mitteilen, warum ich nen KS wünsche, wie Du Deinen Standpunkt rüberbringst, dass man nie nen KS machen sollte, wenn es nicht nötig ist.

Du vertrittst Deinen Standpunkt, und ich habe Dir meinen mitgeteilt.

Beitrag von ues1 05.05.10 - 18:29 Uhr

Hi,

DU schaffst das! Die OP ist ruckzuck vorbei und dann hältst Du dein Baby in den Armen ... solltest Du danach Schmerzen haben, lass dir die Schmerzmittel geben und unbedingt aufstehen, sobald die Schwestern es Dir raten ... das erste Mal kann schmerzhaft sein, ABER je schneller Du aufrecht gehst umso schneller bist du fit! Ich brauchte beim Kaiserschnitt weniger Schmerzmittel als bei der Laparoskopie (schreibt man das so?)


Alles Liebe!

Uschi

Beitrag von franzi83 05.05.10 - 18:30 Uhr

...du brauchst keine Angst haben...
Ich habe unseren Kleinen vor 7 Wochen (leider) per KS zur Welt gebracht und am nächsten Tag wurde mir der Katheter gezogen und ich bin wieder durch die Gegend gelaufen. Meine Narbe sieht man heute kaum noch, ist nur noch ein bisschen rosa, aber alles super gut und ohne Probleme verheilt. Großer Vorteil beim KS: der Wochenfluss war total easy #pro

Ich drücke die #pro - alles wird gut

http://www.schellishome.de

Beitrag von 25karin 05.05.10 - 18:34 Uhr

Wünsch dir auch alles Gute - mir steht das GAnze wahrscheinlich (BEL) in zwei Wochen bevor und da bist du schon wieder fit ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von alinashayenne 05.05.10 - 18:52 Uhr

Hallo!

Ich kann mich gut in dich hineinversetzen, mir ging es vor knapp 2 Jahren genauso. Allerdings gibt es nichts, wovor du Angst haben müsstest, - ein Kaiserschnitt ist (meiner Meinung nach) 10.000 Mal angenehmer, leichter und unproblematischer als eine normale Entbindung. Es sind viele Ärzte, Schwestern etc. rund um dich herum, die alles im Auge behalten,- du wirst außer einem Ruckeln wahrscheinlich nichts spüren und kurz danach wirst du dein Baby schreien hören. Leider kannst dus nicht gleich selbst halten, weil du ja noch genäht werden wirst (wovon du aber gar nix spüren wirst) Also, mach dich nicht verrückt!

Viel Glück und Liebe Grüße
Nina

PS: Und das Leben mit 2 Kindern wird toll!

Beitrag von castorc 05.05.10 - 19:10 Uhr

Hey, denke nicht über den KS nach. Denke darüber nach, was Du morgen in den Armen halten kannst. Alles andere kann man bei dem Gedanken schon mal verdrängen :-)