Heilungsdauer bei KS ????

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von ann_1982 05.05.10 - 18:08 Uhr

Hallo an alle Leser und meinen Glückwunsch an alle frisch-gebackenen Mamis & stolzen Papis.....

ich hab mal eine Frage an euch !!!!

Wie ist denn der heilungsverlauf bei euch mit einen Kaiserschnitt ? Alles ok ? Wann konntet ihr zum erstenmal aufstehen und euer Kind allein pflegen, wickeln usw.....

ich hatte zwar schon einen KS, habe aber vieles vergessen, verdrängt und bekomme diesmal einen geplanten unter PDa, nicht wie das letztemal eine Vollnarkose (Notkaiserschnitt)....

Danke für eure Antworten, gern auch Antworten über VK.....Danke LG ANN

Beitrag von kirsten0704 05.05.10 - 22:28 Uhr

Hi Ann,

ich hatte auch einen KS. Am Tag des KS habe ich 3 Tropfs gegen die Schmerzne usw. bekommen. Scherzen an sich hatte ich aber gar nicht. Am nächsten Tag wurde mir der Kateter gezogen und sollte mich aufrichten. Habe miche rst gar nicht so recht getraut, aber ich musste ja nun alleine aufs Klo. Schmerzen direkt hatte ich nicht :-) Fühlte sich alles wir sehr starker Muskelkater an. Mir gaben sie auch den Tipp, beim Aufstehen den Bauch erst festzuhalten und wenn man steht in langsam loslassen bzw. sacken lassen. Das schöne war, ich konnte ganz normal auch meinem Po sitzen :-) Hatte schon 2 spontan Geburten und danach konnte ich es gar nicht das sitzen.

Drück dir ganz doll die Daumen das alles gut klappt und du keine großen Scherzen hast.

Achja ich durfte mir auch immer Paracetamaol nehmen wenns mal weh tat. und ich empfehle Arnica d 12 Kügelchen. Dadurch heilt es schneller und mein Doc war ganz erstaunt wie gut es bei mir heilte :-)

LG Kirsten

Beitrag von qrupa 06.05.10 - 09:52 Uhr

Hallo

ich hatte den KS (ungeplant) abends um 18:00 Uhr und am nächsten Morgen um 8 Uhr bin ich das erste Mal mit Hilfe von zwei Schwestern aufgestanden um auf Toilette zu gehen. Es hat zwar 5 Minuten gedauert bis ich aus dem Bett raus war und hat trotz reichlich Schmerzmittel höllisch weh getan, aber im Prinzip konnte ich von da an aufstehen.

Am dritten Tag bin ich zwar ohne Hilfe aus dem Bett gekommen, aber war noch nicht in der Lage mein Baby aus dem Bett zu heben oder zu versorgen. Das ging erst am 5. Tag ganz langsam.

Die Heilung war eigentlich schnell und völlig problemlos, aber wirklich wieder schmerzfrei bewegen konnte ich mich so nach 5 Wochen wieder.

LG
qrupa

Beitrag von lilly_lilly 06.05.10 - 11:22 Uhr

Hallo!

Mir ging es genau so, es war auch mein 2. KS, aber ich habe vieles vom 1. KS vergessen...

Am 1. Tag aufstehen und (mit Hilfe der Schwestern) duschen. Später auch alleine auf's Klo.

Ab dem 2. Tag Kind alleine versorgen.

Nach 4 Tagen aus dem KKH nach Hause, nach 1 Woche Haushalt (ohne Einkaufen und schwere Arbeiten) wieder alleine gemeistert.

Nach 2 Wochen das 1. mal Autofahren und alleine einkaufen.

Nach 4 Wochen das 1. Mal mit Kinderwagen, Baby und Kleinkind beim shopping gewesen (und es war toll!!)

Jetzt, nach 6 Wochen mache ich wieder ALLES (außer sehr schwere Dinge heben), sogar schon Gartenarbeit.
Aber natürlich nichts übertreiben.

Muss aber dazu sagen, dass es mir bisher nach jeder OP immer schnell wieder gut ging.

LG, Lilly

Beitrag von dragonmam 06.05.10 - 12:04 Uhr

nach denn ks war ich schnell wieder fit! bei mir wurde er auch mit einer pta gemacht! konnte am gleichen abent aufstehen! und am nächsten tag denn kleinen aus seinen bettchen heben!

der schritt heilte gut und schnell und ich hatte keine schmerzen!

gruss marion und #baby maximilian niklas auf denn arm!