Unter welchen Umständen Arbeitsverbot??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gini123 05.05.10 - 18:31 Uhr

hallo liebe kugelbäuche,

ich habe mal eine frage zum arbeitsverbot. es ist eigentlich mehr moralische frage denn:
seit ca 2 wochen stehe ich fast ausschließlich am counter. da uner kunde dies so wünscht... das wird sich daher auch in den kommenden wochen nicht ändern. früher habe ich hauptsächlich in beratungen gesessen... zudem schleppe ich der höflichkeit halbe pakete von a nach b.... nun wollte ich euch mal fragen unter welchen umständen ihr bei eurem fa nach arbeitsverbot fragen würdet....

mir gehts jeden abend schlechter und ich habe brennende füße, auch der rücken und mittlerweile auch der bauch tuen wahnsinnig weh..... hmmmm

nun habe ich aber auch noch am 10.6. ihk-prüfung die ich allerdings selbst bezahle und freiwillig mache..... tja probleme über probleme...

eine freundin die einen monat weiter ist, meinte ich soll alles tun um die ss zu genießen denn die zeit wäre viel zu kurz.... hmmm ich bin hin und her gerissen....

könnt ihr mir tipps geben???

Beitrag von hardcorezicke 05.05.10 - 18:33 Uhr

man bekommt normal einen BV wenn mutter und kind gefährdet sind... und nicht um eine ss zu geniessen...

leider wird das bV zu sehr ausgenutzt...und das finde ich schade.. aber ist meine meinung...

LG

Beitrag von maikiki31 05.05.10 - 18:35 Uhr

Hey,

also warum schleppst du Pakete? DAS ist echt unnötig u. falsch! Du bist schwanger und wirst immer schwangerer da solltest Du mal an Dich denken und nicht immer an andere...

Arbeitsverbot wirst Du nur bekommen wenn Dein Kind gefährdet wäre also wenn du jetzt Wehen hättest oder so.

Aber anscheinend bist Du ein wenig selbst beteiligt oder....???

Am Counter die ganze zeit stehen ist natürlich anstrengend WEISS der Kunde das du SS bist und Deine Rechte?

Ich glaube DU MUSST mal mehr durchsetzen für DICH.

LG maike

Beitrag von gini123 05.05.10 - 18:40 Uhr

ja der kunde weiss es... sber es erfordert halt momentan die situation in den filialen... und ich selbst weis ja auch dass ich das so eigentlich nicht machen sollte, ich möchte nur gerne nach meinem elternjahr wieder dort arbeirten und versuche ja noch alles was ich kann die politische situation in unserem unternehmen ist halt zur zeit sehr angespannt.... es ist ja ach nich so, dass ich blau machen will so wie vielleicht vermutet werden kann.... hmm naja ... mal gucken ob ich da noch was klären kann.... vielen vielen dank für die antworten...

Beitrag von jeannylie 05.05.10 - 18:38 Uhr

Hallo,
kommt drauf an. Ich bin schon der Meinung dass man sich lieber ein BV geben läßt als sich unnötig zu quälen. Aber das kommt eben auch drauf an ob man ein "Jammerlappen" ist oder nicht.

Ich habe mit meinem AG eine super Lösung gefunden.
Was meinst Du wie Dein AG reagiert? Wenn ich Angst um meinen Job haben müßte würde ich es nicht machen.

Gutes Argument ist immerhin, dass die KK deine Kosten zu 120% übernimmt, du liegst deinem AG also finanziell auf der Tasche. Wenn Du nur krankgeschrieben bist schon.. also vielleicht clever argumentieren und eine zufriedenstellende Lösung finden?

LG

Beitrag von nesthaeckchen85 05.05.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

genau das gleiche wollte ich auch fragen
bei mir ist es etwas anderes.ich arbeite im Weinbau, stehe 9 Std,( nur 1/2 Std. Pause), und arbeiten nach leistung.
Jetzt fängt auch bei uns die Spritzerei an, was nicht grad gut für nen Baby ist.vorallem wenn man es einatmet.
aber was soll ich machen?zu mein chef kann ich noch nicht gehen, da es noch zu früh ist(bin 6 SSw).aber ich will meine die Gesundheit von mein ungeborenen Baby nicht gefährden.
habt ihr eine lösung?
LG

Beitrag von lunamaus82 05.05.10 - 19:04 Uhr

Entweder du lässt dich krankschreiben oder du gehst zu deinem Chef!! Mit Chemikalien würde ich nichts riskieren, gerade in der Frühschwangerschaft!!

Alles Gute
Luna

Beitrag von hoepfelchen 05.05.10 - 18:46 Uhr

Hallo Du.

Also ich arbeite in der Tankstelle und mein Chef hat mir selbst ein Arbeitsverbot ausgesprochen damit er auf sicherer Seite ist.
Das ist mittlerweile generell so das der Arbeitgeber dir das Beschäftigungsverbot aussprechen muss, der Arzt kann lediglich EMPFEHLEN ein BV auszusprechen.
Wusste ich auch nicht, aber mein Chef hat sich beim Gewerbeaufsichtsamt informiert und deshalb weiß ich das jetzt.

Also alles gut dir und deinem Wurm

Sabrina

Beitrag von betzedeiwelche 05.05.10 - 18:48 Uhr

Ein Bv ist nich gleich ein BV. Mom kommt es hier so vor als ob es gang und gebe würde, bin ich ss frag ich mal ob ich nicht auch ohne arbeit Geld bekomme. Das ist echt nicht böse gemeint nur mom einfach die Regel und das schockiert mich. Wenn Du freiwillig Pakete rumschleppst bist Du irgendwie ja auch selbst Schuld wenn Du dann Schmerzen hast. Es steht Dir zu zu sagen das geht nicht mehr genauso wie das dauerhafte stehen. Wenn Du deswegen ein BV bekommen würdest wäre das eh nur ein Teil Bv und Dein Chef muß lediglich einen angemessenen Arbeitsplatz für Dich schaffen. Nur wenn der Arbeitsplatz nicht mit den Mutterschutzbestimmungen übereinstimmt und es geine andere Möglichkeit b.z.w. keinen dementsprechendden Arbeitsplkatz für Dich gibt und der jetztige eine Gefaht für Dich oder das Baby darstellt kannst Du ein BV bekommen. Vielleicht solltest Du einfach mal ein Gespräch mit Deinem Chef anstreben und ihm die Problematik erklären und vor allem hör auf Zeug durch die Gegend zu schleppen. Solange Du selbst nicht auf Dich achtest wiso sollten das dann andere werden die sich denken. LG Betzy

Beitrag von lunamaus82 05.05.10 - 19:01 Uhr

Hallo,

meine FÄ hat mir ein BV wegen einer Plazenta Praevia verpasst... Hatte Blutungen und musste viel liegen...
Das war alles andere als schön und ich hab meine Arbeit ganz schön vermisst und mich furchtbar gelangweilt #gaehn
Bevor du über ein BV nachdenkst (ich denke ohne triftigen Grund kriegst du das nicht!), solltest du dich und deinen AG mal über das Mutterschutzgesetz informieren!
Lange stehen ist nämlich nicht mehr und hör auf "aus Höflichkeit" Pakete zu schleppen!!!! Kein Wunder, dass dir alles weh tut!

Ich wünsch dir alles Gute und man kann die Schwangeschaft auch als Berufstätige genießen! (Sicher mehr als die, die aus gesundheitlichen Gründen ein BV haben!)

Lg Luna 33.SSW

Beitrag von angeleye1983 05.05.10 - 19:12 Uhr

Hi,

also ich habe seit Dezember ein BV und wünscht manchmal, dass es nicht nötig gewesen wäre. Leider ging es aber nicht anders. Naja, das Ende vom Lied is, dass ich schon jetzt weiß, dass mein Chef mich nach der Elternzeit kündigen wird, sobald er dies kann...

Besteh doch erst mal auf deine Rechte als schwanger, denn trotz BV kann ich meine SS auch nicht genießen, ich hab das ja nicht aus ner Laune heraus bekommen...

LG
angeleye 32. SSW

Beitrag von hardcorezicke 05.05.10 - 19:32 Uhr

Ich habe in einer metzgerei gearbeitet,, und habe gehoben bis zu 10 kg und bin viel gestanden bzw gelaufen...ich bin bis zum mutterschutz bzw bis zum urlaub arbeiten gegangen.. wenn was nicht ging, habe ich es auch nicht gemacht

dein körper ist es gewohnt.. dann wird das auch nichts ausmachen