Sind hier Ärzte ? Bitte um Hilfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tonimoni123 05.05.10 - 18:46 Uhr

Hallo. Meine Oma liegt im kh seit Montag. Sie bekam die Diagnose Lebermetastasen. Es wuste keiner Woher sie kamen, da sie auch keine weiteren Untersuchungen wollte ausser CT. Der Befund wies keinen Tumor im Magen Darm und Unterleib auf. Da sie schmerzen (Starke ) in der Leber hatte bekam sie fentayl Flaster 25.

Die schmerzen wurden nicht besser, dann folgte 50ger Pflaster. Nach einer Woche hilfen die auch nicht mehr, so bekam sie am Montag morgen 75ger. Sei dem ist sie total verwiert, und lebt ab und zu im Krieg#schmoll.

Ich muss sagen gestern Morgen war es ganz schlimm, und am Nachmittag war sie fast wieder normal. Heute Morgen war sie die alte, ganz normal. Um 10 Uhr wurde heute Morgen ein neues Flaster drauf gemacht ( soll alle drei Tage gewechselt werden) und heute Nachmittag wieder schlimm am Fantasieren, vergessen. Ach zu erwehnen sie hat eine Lungenetzündung Crp liegt bei 180 und die Leukos gestern bei 20000#schock. Heute waren die Leukos schon besser. Durch das Rongen wurde fest gestellt das sie den Tumor in der Lunge hat.
Meine Frage kommt die verwirrtheit vom Flaster? Lg Nadine

Beitrag von golm1512 05.05.10 - 19:00 Uhr

Hallo!
Ja, das kann sein. Schon deshalb, weil die Verwirrheit eine Weile nach Kleben des Pflasters nachlässt. Sie wird ein bisschen überdosiert sein. Es ist manchmal nicht ganz leicht, die richtige Dosierung zu finden. Pflaster sind zudem ja auch schwer steuerbar.
An eurer Stelle würde ich noch ein paar Tage abwarten und sehen, wie es sich entwickelt. Wenn die Verwirrheit euch und eure Oma zu sehr belastet, würde ich das ansprechen. Es gibt noch andere Möglichkeiten, Schmerzmittel zu verabreichen außer Pflaster.

Viele Grüße
susanne

Beitrag von jeannylie 06.05.10 - 12:34 Uhr

Jein, das kann zwar sein, aber es gibt in der Situation Deiner Oma auch noch andere Gründe woher die Verwirrtheit kommen könnte.
Zum einen ist ihr AZ ja eher schlecht, was mit einer Lungenentzünung (mit Fieber?) durchaus zu Verwirrung führen kann.
Zum anderen gibt es schlichtweg viele alte Leute die zuhause völlig ormal sind, aber durch den Ortswechsel (KH) in ein sogenanntes "Durchgangssyndrom" fallen und eine zeitlang verwirrt sind.

LG
Jeannylie