Weisheitszahn ziehen in der SS ??? Hab Angst :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luccielein 05.05.10 - 19:28 Uhr

Also habe morgen einen Termin zum ziehen meines Weisheitszahns.
Bin jetzt in der 14SSW. Hat jemand Erfahrung damit, hab nämlich riesen Angst davor kann ja danach keine Schmerztabletten nehmen und noch eine Frage bekommt man eine richtige Betäubung...
Soviel Fragen :-( Kennt jemand Antworten???

Lg Susi+ #ei 14SSW

Beitrag von saskia33 05.05.10 - 19:32 Uhr

Natürlich darfst du was gegen die Schmerzen nehmen,leben nicht mehr im Mittelalter ;-)
Es gibt auch für Schwangere Spritzen!

lg

Beitrag von zickenweib 05.05.10 - 19:33 Uhr

hallo susi,

bin momentan auch regelmässig in behandlung beim za. also: es gibt betäubungen, die nicht in die plazenta eindringen. und gegen 1-2 schmerztabletten spricht meiner meinung an einem tag nichts. was bringt es deinem baby, wenn es dir schlecht geht.

hoffe nur, dass sie noch röntgenbilder haben, dass macht das ziehen ja einfacher.

ach und ich war kurz vor meiner ss beim weisheitszahnziehen und es war eigentlich gar nicht so schlimm. ehrlich!

wenn möglich danach einfach zuhause hinlegen und den schmerz wegschlafen. bei mir hilft das immer.

lg
zickenweib + #paket LuMi 16+1

Beitrag von kleenerdrachen 05.05.10 - 19:35 Uhr

Hallo,
sag unbedingt dem ZAhnarzt, dass du ss bist, denn dann muss er andere Betäubungsmittel nehmen. Als Schmerzmittel hilft Paracetamol aber maximal 3 Stück pro Tag. Ibuprofen ist in der SS umstritten, also lass es lieber. Frag in der Apotheke nach homöopathischen Mitteln, gegen den Schmerz.
Außerdem würde ich Phytolacca D6 alle Stunde die ersten beiden Tage nehmen, um Infektionen zu verhindern und Arnica D6 auch alle Stunde, um die Wundheilung zu verbessern. Nimm alle halbe Stunde 5 Globuli, immer im Wechsel.

LG Steffi

Beitrag von luccielein 05.05.10 - 19:41 Uhr

Vielen Dank für die Tipps :-)

Beitrag von haseundmaus 05.05.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Meine Zahnärztin hat sich am Ende meiner Schwangerschaft geweigert mir auch nur eine Füllung zu machen mit Betäubung. Sie sagte, das machen wir lieber wenn ich nicht mehr schwanger bin. Deshalb würd ich sagen, ich würd eine Weisheitszahn-OP auch nicht in der Schwangerschaft machen lassen, ist ja doch etwas umfangreicher. Eine Bekannte hatte so eine OP vorgestern und ist zwischendrin sogar ohnmächtig gewesen von der Betäubung oder Narkose, was auch immer. Mir wäre das in der Schwangerschaft nichts, ich würd den Termin absagen.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09

Beitrag von hardcorezicke 05.05.10 - 19:47 Uhr

Mein Zahnarzt macht bei mir auch keine behandlungen in der ss.. ich muss bis nach der schwangerschaft warten.. ein weggebrochener zahn.. zum glück tot... und ein mit Karies.. fettes loch.. aber weiss eh nicht was zahnschmerzen sind..

Beitrag von ananova 05.05.10 - 19:49 Uhr

Hi!
Generell ist die beste Zeit für jegliche Art von Zahnbehandlung das zweite Schwangerschaftsdrittel, in dem die Schwangerschaft stabil ist und die Gefahr von vorzeitigen Wehen durch Stress am geringsten ist, und das trifft ja bei Dir zu!
Die Spritze ist in diesem Fall das geringere Übel gegenüber dem riesigen Stress verglichen mit einer Behandlung ohne Betäubung.

Ich habe in meiner 1. Schwangerschaft eine Wurzelbehandlung gehabt und mußte dann Antibiotika nehmen......der Zahnarzt war über meine SS informiert und es ist alles gut verlaufen....!

Ana

Beitrag von anyca 05.05.10 - 19:53 Uhr

Ist das denn unbedingt nötig? Mein Mann hat vor einer Woche einen Weisheitszahn rausbekommen und hat immer noch Schmerzen, in einer Schwangerschaft würde ich mir das wirklich nur im absoluten Notfall antun ...

Alles Gute!#klee

Beitrag von betzedeiwelche 05.05.10 - 20:05 Uhr

Meine ZA macht auch sogut wie keine Beteubung in der SS. Sie sagt große Sachen kann man auch danach mrst achen, nur wenn es unumgänglich ist. Ich würde eine Örtliche Betäubung in der SS auf jeden fall vermeiden wenn es nur irgen wie möglich ist und Schmerzmittel auch den Paracetamol hat bei mir damals nicht gewirkt und alles andere ist mit vorsicht zugeniesen. WEn es gar nicht anders geht Homäopatische Mittel. GLG Betzy

Beitrag von enanita 05.05.10 - 21:28 Uhr

Hey Susi,

nach meinen Weisheitszahn-OPs habe ich zwei Wochen lang starke Schmerzmittel gebraucht. Das würde ich mir und meinem Kind in der Schwangerschaft nicht zumuten wollen. Es liegt aber natürlich dran, ob deine Zähne eher leicht oder schwierig zu ziehen sind.
Wenn du keine akuten Schmerzen hast, dann würde ich sagen, lass es lieber bleiben, aber andererseits ist es mit Kind dann wahrscheinlich auch nicht besser.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es nicht schlimm wird bei dir!

Grüßle