Töpfchen-Frage - welches Töpfchen für Jungs?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ela-ol 05.05.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

wir wollen bei wärmerem Wetter mal langsam das Thema Töpfchen angehen, wenn er draußen im Garten rumturnt einfach mal die Windel weglassen.
Nun haben wir ein Töpfchen "geerbt" von NUK, da setzt er sich zwar drauf, aber der "kleine Mann" guckt oben raus! Nicht so sinnvoll beim Pipi machen #rofl

Welches Töpfchen habt Ihr und hilft man den Kleinen erstmal beim Hinsetzen oder kriegen die das allein hin? Bin echt noch voll neu bei diesem Thema, wollte mich aber schon mal mit beschäftigen #schwitz

LG Ela-Ol mit Paul 2 Jahre alt

Beitrag von cludevb 05.05.10 - 20:27 Uhr

Hi!

Und aus ziemlich genau dem Grund (und aus hygienegründen zum Thema "Fremde Toiletten") darf mein Sohn im Stehen pinkeln.. wo es noch nciht passte mit der Grösse stehend auf meinen Schuhen (als kleine Erhöhung) bzw zu Haus auf nem Hocker stehend.
Wenn man den Zwergen gleich beibringt: Schnieden festhalten, vorher Klobrille hoch, hinterher Finger waschen... klappts am Besten :-p
... und ich muss mir keine Gedanken um süffige Klos machen, gerad weils am Anfang ja schnell gehen muss und kaum Zeit für ne Sagrotan-Runde bei jedem Klo ausser unserem reicht #schein

Für zu Haus fürs Grosse Geschäft hab ich nach viel probieren einen Klositz gefunden der nicht diese dämliche - völlig jungs-ungeeignete - Erhöhung zwischen den Beinen hat und ein kleines Treppchen dran ;-)

Heißt: "K&D Toilettentrainer" ... der hat vorne nämlcih eine Schniedel-gerechte Ausbuchtung!

Ich hatte mehrere Klositze probiert oder gekauft, die sind zwar alle toll - aber eher für Mädchen :-p

Töpfchen würd ich gar nicht erst mit anfangen: nachher will dein Zwerg nur noch auf das Ding und akzeptiert keine normalen Toiletten und dann geht das neuerliche "umgewöhnungstraining" von Töpfchen auf Toilette wieder los... ziemlich nervig, ausserdem gibts überall n Klo und Sagrotan-Feuchttücher im Reisepack ;-)

Und die erste Zeit hilft man natürlich - wenn man denn "darf" :-P - beim Hose/Schlüpfer runter und hocziehen und abwischen, und wenn das Pipi-machen und bescheid sagen an sich klappt kann man langsam anfangen dass sie sich selbst an und ausziehen usw... Treppe am Klositz hilft natürlich ungemein beim selbst-hinsetzen #schein

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von gussymaus 05.05.10 - 21:08 Uhr

ich finde töpfchen ekelig... erst machen sie es rein, und wenn das meist viel zu leichte pötti nicht beim aufstehen umkippt muss man es auskippen, der letzte tropfen läuft garantiert an der seite runter und man muss es wieder waschen putze usw.

ich hab meine gleich aufs klo gesetzt... bestenfalls mit ner kinderbrille, wollten sie aber nicht oder es musste schnell gehen und das ding stand grad daneben weil ich hin war und es war keine zeit es drauf zu machen...

das erste und einzige pötti haben wir im garten, damit die poolkinder nicht mit den matschigen füßen durchs haus müssen zum pinkeln...

Beitrag von zahnweh 06.05.10 - 01:30 Uhr

wir haben zwei Töpfchen gekauft. ein günstiges rundes, wo mein mädel grade so draufpasste und sich an den spitzzulaufenden hohen rändern fast aufspießte. ein junge würde da gar nicht draufpassen...

und wir haben eines von bebe-jou oder bebé-jou. es ist birnenförmig, hat rundherum flache ränder und jungs bringen leicht alles unter :-)
die hellblauen haben einen eisären drauf, die hellgrünen einen seehund, die weißen einen bären...

meine, damals 1 1/2 j. hat es sofort gern gehabt. mit ring geht sie auch sehr gern auf die toilette. da sie da allerdings noch nicht alleine draufkommt und irgendwann den dreh raushatte, alle 5 minuten nach mir zu rufen, weil sie mal müsse, bin ich echt froh, dass sie wieder überwiegend auf's töpfchen geht (mit gummibärchenbestechung für ein paar tage). so ist sie nicht auf mich angewiesen und ich muss nicht dauernd hinterher sein. wenn was kommt ist gut, wenn nichts kommt, macht's auch nichts.

sie nutzt beides, toilette mit ring und töpfchen, sehr gern. auskippen tut sie es nur in die toilette direkt und das balancieren kann sie auch sehr gut (durfte mit leerem üben)