PCO-LERINNEN bitte antworten..

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von patricia0910 05.05.10 - 19:40 Uhr

Hallo ihr Lieben..

kurze Vorgeschichte: Hatte im Januar eine FG in der 6.SSW und wurde daraufhin untersucht und habe im APRIL nun die Diagnose PCO bekommen.
Habe meine Mens ca. 3-5 Mal/Jahr. Wenn ich meine Mens bekomme, habe ich "nur" heftige Unterleibskrämpfe und einen aufgeblähten Bauch.

Letzte Mens war am 3.3.10 d.h. jetztiger ZT ist der 64.

Seit drei Tagen tut mir die Brust weh. Das kenne ich nur von meiner 1. SS.
Am Sonntag war mir den ganzen Tag schlecht. Aber eben nur am So., könnte auch einen anderen Grund haben.
Und ich habe ständig Soodbrennen.
Mir ist bewusst, dass es alles SS-Anzeichen sein könnten,aber nicht müssen.

Was mein Problem nun ist, wann kann ich einen glaubhaften SST machen?? Habe gestern Abend einen gemacht,der war negativ.

Ihr kennt euch hier so super mit solchen Zyklen aus scheint mir.. ich danke euch für die Antworten.

Beitrag von rotes-berlin 05.05.10 - 21:33 Uhr

Ähm... ich glaube das habe ich vor einer Stunde schon mal gelesen...



Dazu kann dir hier niemand was sagen! Führst du ein ZB oder machst du Ovus´s? Kurz gesagt, weißt du ob bzw wann dein ES war? Wenn das nicht der Fall ist kann dir hier keiner helfen...Wir können nicht hellsehen... Geh zum Arzt wenn es dich so belastet und du nicht mehr warten kannst. Aber bei PCO sind lange Zyklen normal, da sind 64 ZT gar nichts...

Diese "Zeichen" können, wie du selbst sagst alles mögliche andere sein... Ich glaube jede hier hatte das schon mehrfach und war nicht schwanger.

Beitrag von patricia0910 05.05.10 - 21:42 Uhr

ich hab um 12uhr gepostet und net vor ner stunde!
du bist ganz schön giftig.das habe ich bei deinen kommentaren schon öfter gelesen.
kannst ruhig ein bisschen nett sein!

hier gibt es mädels, die haben mehr erfahrungen was das angeht,als ein arzt! und hier gibt es so viele silopos, von daher werde ich wohl mal nach meinungen fragen dürfen,dafür gibt es ein forum! zu helfen und nicht um mir zu sagen,dass man nicht helfen kann.

Beitrag von rotes-berlin 05.05.10 - 22:55 Uhr

Vielleicht solltest du das alles nicht so persönlich nehmen. Soll ja manchmal helfen.

Beitrag von fraeulein-pueh 06.05.10 - 10:12 Uhr

sie hat dir doch trotzdem geantwortet? außerdem fand ichs nicht halb so giftig, wie du es nun darstellst. sie hat halt drauf hingewiesen, dass sie es schon mal gelesen hat - mein gott, in der zeit hat sie sich vertan, aber sonst war der ton nicht so daneben, wie du jetzt tust.

Davon abgesehen, sie hat Recht. Ohne ZB oder Ovus kann man dir leider nicht sagen, wo im Zyklus du stehst und ab wann du zuverlässig testen kannst.
Und das ist nicht böse, giftig, aggressiv oder sonst was. Sondern einfach nur ne klare Ansage.

Meinst du nicht, dass du dich auch ein wenig im Ton vergriffen hast. nur weil du nicht das zu hören bekommen hast, was du dir erhofft hast?

Beitrag von patricia0910 06.05.10 - 14:11 Uhr

nee, ganz sicher nicht. da brauchst du dich nicht einmischen.
ich kann nur nochmals sagen, wenn man hier postet, dann möchte man hilfe und kein kommentar, indem man mir sagt, dass man mi nicht helfen kann.
und es gab nichts, was ich hören wollte. es war eine frage!!!

Beitrag von fraeulein-pueh 06.05.10 - 14:46 Uhr

Na, das merkt man, dass es nichts gibt, was du nicht hören willst #augen

Du scheinst aber eins zu vergessen: Das hier ist ein öffentliches Forum, jeder kann auf Fragen antworten und ich werd mir von dir sicher nicht sagen lassen, was ich worauf antworte.




Du wolltest wissen, ab wann ein Test zuverlässig ist? Moment ich befrag mal eben meine Glaskugel - meine Tarotkarten hab ich leider verlegt... *ommm* *ommmm* *ommmm*


Hmn... ich bin mir nicht ganz sicher, wie wärs mit 31. Februar 2022?



:-[


:-[


:-[


Weißt du, ohne Ovus und ZB kann man nun mal bei einem unregelmäßigen Zyklus nicht sagen, ab wann du sicher testen kannst.
Da wirst du hier von keinem ne andere ANtwort bekommen können.

Beitrag von unipuma 05.05.10 - 21:55 Uhr

Hi,
also ich kenn das auch habe zwar nie ganz so lange zyklen aber manchmal auch 30 tage und im nächsten Zyklus dann 60 Tage. Habe eine Zeitlang sehr viel Geld für SS-Teste ausgeben weil ich auch immer gedacht habe mensch es muss doch geklappt haben.

Inzwischen bin ich in KiWu behandlung Teil 2. Und mache eigendlich keine Tests mehr. Versuch mich halt meist so zu verhalten wie wenn ich ss wäre. D.h. keinen Alkohol, kein Rauchen möglichst keine Medikamente das alles so ab ZT 30-35.

Wenn dein Test jetzt neg ist bist du zumindest nicht 14 Tage nach Befruchtung! mehr kann ich leider auch nicht sagen.

Warst du schonmal in KiWu behandlung???

Liebe Grüße
unipuma

Beitrag von patricia0910 05.05.10 - 22:02 Uhr

nee noch nicht. bin jetzt dabei von der endokrinologin metformin usw zu bekommen. das dauert leider noch bis zum 17.5., bis mein nächster termin bei ihr ist.
die diagnose steht erst ca.3 wochen! es beginnt alles quasie..