Welche Hunderasse ???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von katze76 05.05.10 - 19:52 Uhr

Hallo


wir möchten nach 3 Jahren wieder einen Hund ein liebes zu Hause geben.....unsere Hündin ist vor 3 Jahren ( sie war sehr alt und dann krank ) verstorben. Hatten vorher einen großen Hund Bernhardinermix

Würde jetzt gerne einen , der max die größe eines Cocker spaniels hat nehmen....kann auch kleiner sein, westie größe oder jackrussel

welche hunderassen, eignen sich gut als lieben hund und als Wachhund zugleich.......unter lieb meinte ich Familien bzw Kinderfreundlich ??

Freue mich auf eure antworten

gruß
katze76

Beitrag von sternenzauber24 05.05.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

Also Kinderfreundlich und wachsam: da könnte ein Spitz gut passen.

Ansonsten läßt sich das Pauschal garnicht sagen, geht doch mal ins Tierheim und sagt was Euch wichtig wäre, die helfen dann auch den passenden Hund zu finden..

Was wollt Ihr denn mit ihm machen?

lg

Beitrag von katze76 05.05.10 - 20:23 Uhr

ähm wie machen ?

Nix wollen wir mit dem hund machen....


in unsere familie aufnehmen und spass mit ihm haben....

Beitrag von maryalex 05.05.10 - 21:10 Uhr

Wie du willst nix machen???? Das geht nicht, du musst mindestens zum Agility mit deinem Hund, damit du en vogue bist ;-) Nur als Familienmitglied ohne Arbeit, das geht heutzutage nicht mehr*g*

(an alle die das gern machen, das ist nicht böse gemeint, ich finde nur witzig, dass immer jedem unterstellt/ans Herz gelegt wird, dass er was mit seinem Hund machen will/muss;-) Prinzipiell finde ich Hundesport gut!)

Beitrag von katze76 05.05.10 - 21:17 Uhr

na das ist überhaupt keine diskussion wert...klar wird auch sowas gemacht.....das war aber nicht die frage....lach......

mit unserer hündin haben wir jedes wochenende und mittwochs auf der hundewiese und sport verbracht

Beitrag von sternenzauber24 05.05.10 - 21:43 Uhr

Nein, so sollte das nicht rüber kommen. Es war eher so gemeint, das man sich überlegen sollte, was für Eigenschaften das neue Familienmitglied mitbringen sollte. Will ich einfach einen Familienhund, für schöne Spaziergänge, Radtouren etc. dann kann man einige Rassen empfehlen..

Sucht man etwas zum auspowern, oder eher etwas gemütlicheres.

Kommt doch wirklich darauf an: wie bin ich selber, was paßt eigentlich gut, und worauf könnte ich verzichten.

Beitrag von katze76 05.05.10 - 22:29 Uhr

ja das stimmt, also jack russel z.B sind ja energiebündel...und ich denke das wird zu lebhaft....

na mal sehen....danke dir aber dennoch

Beitrag von sternenzauber24 05.05.10 - 21:37 Uhr

Naja, man muß ja abwägen was passt. Ob man eher einen Sportlichen Hund sucht für Agility, Hundesport, Radtouren etc. da wäre ein Jacki passend oder weitere..

Oder ob man mehr den ruhigeren Schmuser sucht, für weniger, da wäre dann ja Mops, Bulldogge etwas.

Ob man viel Kopfarbeit mit dem Hund machen möchte, da nimmt man den Schäfi, Border etc. ( gut, ihr sucht jetzt was Kleineres).

Es kommt ja darauf an, was erwarte ich mir von dem Hund, und was bin ich bereit zu geben, und zu leisten mit ihm. Ein Jacki z.B. muß richtig ausgepowert werden, da reichen keine Spaziergänge etc. so war es gemeint.

Macht euch doch eine Liste, welche Eigenschaften ihr euch vorstellt, ob Jagdtrieb da sein soll, oder lieber kaum. Und dann geht ein paar Rassen durch, oder geht ins Tierheim..

Wie gesagt, wachsam, familiengetreu, wäre der Spitz.

Beitrag von luna1976 05.05.10 - 20:40 Uhr

Hi,

ich würde immer wieder einen Pudel nehmen.

Natürlich nicht so aufgeplustert - sondern ganz natürlich.

Das sind tolle Hunde, sportlich, kinderlieb und unsere haben auch immer gut aufgepaßt.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von aussiegirl600 05.05.10 - 23:22 Uhr

Also Spitz passt wie Faust aufs Auge. Die gibts in verschiedenen Größen, sind wenn vernünftig geprägt sehr kinderlieb, wachsam, brauchen keine übermäßige Auslastung...

Auch Pudel könnte ich mir vorstellen. Ihr könntet auch mal schauen, ich hab im Hinterkopf dass Shi Tzus gute Wächter sind.

Von Terriern würde ich Abstand nehmen, wenn ihr Pech habt, dann machen die Terror mit "nur" Spazierengehen.