Mein Bruder verstorben, Kind mit zur Trauerfeier?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffi140788 05.05.10 - 20:04 Uhr

Hallo Ihr lieben...

Mein Bruder ist Samstag verstorben #heul und diesen Freitag ist die Trauerfeier. #schmoll

Nun ist es so, dass wir schon länger nicht mehr in unserer alten Heimat wohnen. Alle meinen, ich kann meine kleine nicht mitnehmen. Ich hätte genug mit mir selbst zu tun.
Verstehe ich ja auch. :-(

Nun bot sich eine Freundin an, Sie würde meine Kleine nehmen. Wofür ich sehr dankbar bin, aber meine Kleine hat kaum Bezug zu Ihr, dadurch dass wir uns so selten sehen.

Meint Ihr ich könnte Sie trotzdem für die 1-2std. dort hin geben? Danach zum Kaffee würde ich sie mitnehmen.

Lg steffi

Beitrag von schneckiii 05.05.10 - 20:18 Uhr

hallo

das tut mir leid mit deinem Bruder! Mein Beileid!!
du musst wissen ob du das schaffen wirst wenn dein mäuschen dabei ist.
Manchen tut das gut das kind dabei zu haben!!

wünsche dir auf jeden fall viel kraft und alles gute!!!
lg

Beitrag von muffin357 05.05.10 - 20:32 Uhr

hi, --

also julian würde niemals so lange bei einem fremden sein und bleiben ohne zu weinen --

also die trauerfeier selbst geht doch meist nur ne halbe stunde oder?

wie wärs, wenn sie draussen auf dem friedhof oder drumrum mit dem buggy ne runde läuft? - ich glaube, das würde noch am ehesten gehen oder ne idee sein, die machbar wäre, --- ihn mit in den raum und zur bestattung nehmen würd ich jetzt glaub ich auch nicht, -

alles gute und euch viel kraft!
Tanja

Beitrag von annischatzi 05.05.10 - 21:52 Uhr

ich würde sagen ja, aber ich würde deiner freundin auch empfehlen einfach ne runde mit dem kind spazieren zu gehen. da sind die kleinen ja meistens zufrieden.
mitnehmen zur trauerfeier würd ich kein Kleinkind, da bist du mehr mit deinem Kind beschäftigt als mit dir und der Trauer. Aber dein Kind danach knuddeln zukönnen wird gut tun und helfen!

Beitrag von steffi140788 05.05.10 - 22:04 Uhr

danke für eure antworten...

meine freundin kann leider nicht mit meiner kleinen raus, da sie selber noch ein kleinen jungen hat, der im selben alter ist.

Beitrag von bibi2709 06.05.10 - 07:32 Uhr

Hallo Steffi,
erst einmal möchte ich dir mein Beileid aussprechen!
Meine Oma ist letztes Jahr verstorben und wir hatten meine Schwiegerelten mit zur Beerdigung weil sie meine Oma so lieb hatten! Mein Schwiegervater ist mit Neele durch die Straßen gegangen als wir in der Kapelle waren zur Trauerfeier waren dann beide dabei! Wenn das bei euch möglich ist, denke ich ist das die beste Lösung!

LG
Bianca

Beitrag von letoline 07.05.10 - 16:29 Uhr

Bei mir ist Samstag der Opa gestorben (also emilios uropa). Zu erst wollt ich ihn mitnehmen, er bekommt ja eig noch nichts mit (er ist jetzt 15 MOnate) auch mein neffe (bald 5) wollte mit. Mein Mann blieb dann aber daheim und der kleine blieb auch bei ihm. Mein neffe ging länger in den Kiga und wurde dann (obwohl wir rechtzeitig wieder heim waren) dann von der Nachabrin von meiner schwester abgeholt, weil er sich tierisch darauf gefreut hat (sie hat selber 2 kinder)

Ach ja die Beerdigung war am Mittwoch.

also an und für sich find ichs besser die Kinder nicht mitzunehmen, aber bei jemand für ihn doch recht fremden zu lassen wird auch nicht einfach.

lg daniela