Wann habt ihr mit Beikost angefangen???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leahmaus 05.05.10 - 21:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Tja,Frage steht ja eigentlich schon oben!!!

Also wann und vorallem wie habt ihr angefangen???

LG Stephie mit Lea 3,5J und Hanna 4Mon(32+2)

Beitrag von leahmaus 05.05.10 - 21:07 Uhr

Und NEIN,wir wollen noch nicht jetzt damit anfangen!!!!

Falls jemand fragen sollte;-)

Beitrag von bobinha 05.05.10 - 21:11 Uhr

Hi,

Wir haben angefangen als er 7 Monate (korr. 3,5) war. KiA meinte man geht nach dem normalen Alter.
Habe ihm mittags immer wieder mal ein paar Löffel Karottenbrei gegeben (hatten so viele Proben bekommen). Hat eine Weile gedauert bis er das hinbekommen hat, aber dann gings so schnell, dass er mit 10 oder 11 Monaten fast gar keine Milch mehr trank.

LG Bobinha mit schlafendem Terroristen

Beitrag von koanamdirndl 05.05.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

wir haben mit 6 Monaten (korrigiert 4, Geburt war bei 32+2) auf Anraten des Arztes damit angefangen.
Rückblickend denke ich, dass es zu früh war. Hätte uns allen viel Stress ersparen könne, wenn ich noch ein paar Monate gewartet hätte.

LG und alles Gute

Beitrag von mcdolly 05.05.10 - 21:45 Uhr

6monat hab ich mit möhren angefangen ,er vertrug es gut ohne verstopfung :-) aber am liebsten mag er immer noch pastinake . auf anraten des arztes dann im 7monat mit fleischzugabe dann alles .und nun 8monate gibts nachmittags obst breichen . leider kann ich noch nicht mit stulle oder ähnlichen anfangen da ihn noch zähne fehlen :-)

also viel spass beim ersten füttern dann :-)

lg daniela mit kjell(34+6)

Beitrag von papazei 06.05.10 - 02:11 Uhr

Sehr früh..Sie wurde einfach nicht mehr satt..angefangen haben wir mit Pastinaken. Bei Karotten ist bei manchen kids das Problem, dass sie schlecht verdauen können.

Es war eine Rettung.

LG Papazei

Beitrag von gille112 06.05.10 - 10:27 Uhr

Hallo , #nach ok vom KIa habe ich mit 5 Monaten (unkorrigier) angefangen.
hannah hat es super vertragen und ißt so ziemlich alles.

LG Gille

Beitrag von cristina-m. 06.05.10 - 11:09 Uhr

Ich habe noch nicht damit angefangen, werde es aber tun, sobald deutliche Signale von meinem Sohn kommen.
D.h., wenn er sich für unser Essen interessiert, danach schaut, wie wir es uns in den Mund schieben oder sogar danach greift, spätestens aber, wenn er offenbar von der Milch nicht mehr satt wird.

Ich würde es auf keinen Fall zu einem vorher bestimmten Stichdatum machen.

LG

Beitrag von blackcat2509 06.05.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

ich habe bei meiner Tochter mit unkorrigierten 8 1/2 Monaten angefangen (korrigiert = 5 1/2 Monate). Vorher hab ich sie zunächst voll stillen können und mit ca. 7 1/2 Monaten musste ich mit Fläschchen noch zufüttern, weil meine Mumi nicht mehr gereicht hat.

Angefangen haben wir ganz klassisch mit Karotte pur plus etwas Rapsöl hinein. Erst ein paar Löffelchen, dann gesteigert. Meine Maus fand essen sofort super - nach einer Woche hat sie schon fast ein Gläschen geschafft.
Nach einer Woche Karotte dann Kartoffel dazu und dann erst wochenweise, später in kürzeren Abständen weitere Gemüsesorten mit Kartoffel ausprobiert (Kürbis und Pastinake kamen auch sehr gut an).
Mit Fleisch haben wir erst nach 6 Wochen angefangen... damit hatte ich es nicht so eilig. Da kam dann zusätzlich noch etwas Obstbrei oder Saft in den Brei. Lange Zeit hat sie dann mittags immer 1 1/2 Gläschen gegessen.

Inzwischen ist meine Motte 13 Monate alt und isst auch schon einiges am Tisch mit. Brot mit Leberwurst oder Putenschinken ist klasse... Erdbeeren und Banane auch; sogar Kartoffeln mit Blattspinat und Lachs kam demletzt gut an ;-)

Ich habe einfach so ein bißchen auf meine Motte geachtet, wie sie reagiert, wenn wir essen, ihr mal nen Löffel in die Hand gedrückt... und da wußte ich dann ziehmlich schnell, dass es mit der Beikost losgehen kann.

lg
BlackCat