Geburtsvorbereitungskurs

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dasthes 05.05.10 - 21:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute hab ich mal ne Frage.

Wie wichtig ist ein GVK überhaupt?
Was wird einen da beigebracht?

Mein Bauchgefühl sagt mir, das es für manche zwar hilfreich ist, aber irgendwie bin ich mir unsicher einen zu machen.

Ich hab momentan keine Angst vor der Geburt und befürchte erst recht Angst zu bekommen, wenn ich so einen Kurs mache und mich mit Ängsten der anderen Teilnehmer auseinandersetzen muss.
Ich möchte Stillen und überlege auch wegen einer ambulanten Geburt, hab aber auch eine liebe Hebamme, die auch Nachsorge macht.

Was hat euch der Kurs gebracht?


LG thes
19 SSW

Beitrag von catch-up 05.05.10 - 21:19 Uhr

mir ging es auch so! hab deshalb den Mittelweg gewählt und nen Wochenendkurs gemacht.

Das war eigentlich voll toll! Die Hebi war sehr locker und die anderen Paare sehr sympatisch! Wegen dem Atmen und so würd ich da auch nicht wieder hingehn, aber es ist ne nette Abwechslung zum Alltag!

Angst bekommst da keine! Mir wurde sie gut genommen, weil auch die anatomischen Sachen geklärt wurden und ich nu weiß, warum alles so läuft, wies läuft!

mit Woche 19. bist allerdings auch schon sehr spät dran für ne Anmeldung!

Beitrag von dasthes 05.05.10 - 21:24 Uhr

In Dresden fangen die Kurse meist erst in der 30 SSW an.

Und als ich heute bei einer Hebamme vorgefühlt hab, hätte ich 3 Kurse zur Auswahl.


Beitrag von anyca 05.05.10 - 21:21 Uhr

Ich war auch erst skeptisch, aber mir hat es schon was gebracht, gerade was das Verhalten unter der Geburt, Entspannungstechniken, Umgang mit den Wehen angeht.

Am wichtigsten war für mich der Tipp, die Wehen nicht zu VERatmen (so nach dem Motto, iiiiiiiih, geh weg, Wehe ;-)), sondern mit der Wehe mitzuatmen und jede Wehe bewußt wirken zu lassen.

Aber auch Tönen, in den Bauch atmen, Geburtsphasen kennen fand ich wichtig.

Beitrag von christinadietrich79 05.05.10 - 21:24 Uhr

Hallo Thes,

hatte heute meinen 2. Geburtsvorbereitungskurs. Denke das muss jede selber für sich entscheiden.
Unsere Hebamme, die den Kurs leitet, sagt immer das jede Frau in der Lage ist zu gebären.
Wir machen da halt verschiedene Übungen, Becken kreisen lassen, Übungen mit Bällen und natürlich Atemübungen.
Klar solche gibt es auch die mit irgendwelchen Geschichten, anderen Teilnehmern Angst einjagen. Haben so eine auch im Kurs, der werdende Vater muss mir dann immer Trost spenden und sich meine Sorgen anhören.
Ansonsten finde ich den Kurs (bis auf diese eine Person) sehr lustig und nett. Kannst Dich eben mit den anderen austauschen.

Habe auch Bekannte die keinen GVK gemacht haben oder eben nur den Paarkurs. Hat ihnen vollkommen gereicht.

Liebe Grüße und alles Gute
Christina + #ei 33. ssw

Beitrag von redrose2282 05.05.10 - 21:24 Uhr

huhu

also ich war 2 mal dort. habe mit meinem süßen einen partnerkurs gemacht.

und ganz ehrlich? beim 3. mal sind wir schon gar nimma hin, zum einen, weil ich den kurs für total übertrieben finde(es wird einem echt nur das beste zu füßen gelegt bezügl der geburt) und zum andren hatte sich unsre kleine motte auf den weg gemacht.

also von dem, was wozu man eigentl dort hingeht, haben wir nichts mitbekommen und die kleine ist sozusagen ohne kurs geboren. auch kam die geburt anders, als das die hebi gesagt hat, was man untzer wehen machen soll. ich durfte nämlich nicht aufstehen und mit meinem mann die ganzen übungen machen. musste liegen, weil der kopf nicht im becken war...

aber gut.

werde beim 2. baby nun auch keinen kurs machen.

viele frauen fühlen sich dadruch jedoch ein bissl wohler unter der geburt, wenn sie wissen, was man machen soll. wir haben alles instinktiv gemacht, was mich auch total entspannt hat. musste nämlich nicht an die ganzen sachen denken, die man vorelegt bekommt hehe

lg red

Beitrag von bianca1988 05.05.10 - 23:49 Uhr

habe so einen kurs gemacht, war aber nur 3 mal da gewesen und bin dann nie mehr hingegangen...
Dadurch das die eine Mutter von ihrer sehr schmerzhaften Geburt erzählt hatte, habe ich eher noch mehr Angst vor der Geburt.

Und mir war es einfach zu anstrengend 2 stunden auf ein umbequemen Suhl zu sitzen, während die hebamme uns was erzählte...