unser kleiner schreit fürchterlich beim anlegen HILFE!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ulinski 05.05.10 - 22:24 Uhr

huhu vielleicht kann mir jemand helfen weiß nicht mehr weiter und bin so langsam mit den nerven am ende
Also ich stille seit etwa drei wochen nicht mehr voll weil unser kleiner nicht satt wird und daher empfohlen wurde doch zuzufüttern was auch anfangs echt gut klappte nach einer woche jedoch spuckt er alles egal ob flasche oder brust immer wieder aus sogar noch h danach also die empfehlung vom arzt es mal mit Aptamil AR (Anti Reflux) zu versuchen seitdem klappt es spitze mit der flasche(die milch is extrem dick ) tja morgens und abends stille ich halt noch und nun seit cirka 5 tagen schreit er jedesmal wenn ich ihn auch nur an die brust lege ab und an saugt er 2-3 sek und fängt dann tierisch an zu brüllen und läuft knallrot an als wenn er gleich nen herzinfarkt bekommt muß dann fast immer mich zusammen reißen um nicht mitzuheulen weil ich so verzweifelt bin ich wollte doch so gerne lange voll stillen aber so gar nich mehr neeeee bitte nicht
( unser kleiner wird am11.05 4 monate, wiegt 7360 gramm und is 67 cm groß)
also gutes gewicht

Bitte vielleicht kennt jemand die situation und kann mir weiter helfen

glg und Danke ulinski

Beitrag von wir3inrom 05.05.10 - 22:29 Uhr

Kann sein, dass er gemerkt hat, dass er sich an der Brust mehr anstrengen muss, als bei der Flasche.
Aus dem Grund hat mein Sohn auch nach 3 Wochen zufüttern die Brust verweigert, sich mit Brüllen, Winden und regelrechtem Umsichschlagen gewehrt.

Ich hab das Drama nach einer Woche beendet, weil ich den eigentlich intimen und schönen Moment des Stillens nicht wie im Kriegszustand mit meinem Kind als Gegner verbringen wollte.

Ist ne Vermutung, vielleicht solltest du mal die Hebamme deines Vertrauens darauf ansprechen.

LG
Simone

Beitrag von ulinski 05.05.10 - 22:34 Uhr

hört sich genauso an er kriegt aber schon seit wochen auch nach dem stillen abends noch die flasche also nix was er verpassen würde und bis vor ein paar tagen hat das auch immer so geklappt aber im moment habe ich auch das gefühl mit unseremkleinen nen krieg zu führen jetzt hat er ne flasche bekommen und is glücklich und zufrieden eingeschlafen hat sogar noch nen lachanfall bekommen und war rundum zufrieden meinst du ich sollte es abends sein lassen und nur noch morgens stillen ?

glg ulinski
und danke