Verdacht auf Gestose / SS-Vergiftung in der 20. Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miststueck84 06.05.10 - 07:51 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir waren gestern wieder zur Vorsorge.

Vielleicht einmal vorab, für die, die es interessiert:

Wir sind eine Woche vorgestuft worden auf den 22.9. Damit sind wir jetzt wieder in der richtigen Zeit. 21. Woche. Unser Würmchen ist 21 cm groß und 310g schwer. Ein Outing haben wir leider nicht bekommen.

Außerdem wurde eine Symphysenlockerung diagnostiziert. Das kenn ich aber leider schon aus der letzten SS.

Aber nun zu meiner Eigentlichen Frage? Kennnt ihr euch damit aus:

Ich hatte in den letzten Untersuchungen immer wieder Eiweiß im Urin. Dachten das würde vom wenigen trinken kommen. Jetzt hab ich ihm gestern mitgeteilt, dass ich seit nicht ganz ner Woche immer wieder Wasser in Beinen und Füßen habe.
Der Arzt meinte es könnte eine beginnende Gestose sein. Da ich erst in der 21. Woche bin, mach ich mir ein bissl Gedanken.
Wenn es wirklich so ist, was wartet dann auf mich?
Ich beruhige mich noch damit, dass er meinte ich soll erst in 3 - 4 Wochen zum Arzt das kontrollieren. Habe auch für den 25. einen Termin. Wenn er einen schwerwiegenden Verdacht hätte, dann hätte er mich ja sofort geschickt. Aber immer hilft das halt auch nicht.

Ach ja, mein Blutdruck ist aber in Ordnung gewesen.

Habt ihr Erfahrungen mit Gestose in so frühem Stadium?

Lg
das miststueck , was eigentlich ganz lieb ist ;-)

Beitrag von s_jehle 06.05.10 - 08:06 Uhr

Guten Morgen:-)

also mit Eiweiss im Urin kenne ich mich nicht aus, aber in meiner ersten und zweiten Schwangerschaft hatte ich auch eine Gestose und das schon ziemlich früh...bei meiner ersten Schwangerschaft war es ganz schlimm, dank dem tollen Megasommer 2003....ich hatte schon in der 14SSW Beinödeme und hohen Blutdruck #schwitz In der 20SSW war es dann so, dass ich auf diesen Knie-Hau-Reflex nimmer reagierte und wurde ins KH eingeliefert...die stellten dann den Blutdruck ein und ich wurde engmaschig kontrolliert...mein FA gab dem Baby damals keine Überlebenschance #schock Er meinte, wenn wir es aber trotzdem bis zur 30SSW schaffen würden wäre es ein Wunder! Ich habe es dann bis 8 Tage vor ET geschafft und dann hatte ich einen vorzeitigen Blasensprung #schein Marius kam gesund, zwar dann per Notks auf die Welt, da er nach 13 Std. schlapp machte und die Herztöne rapide fiehlen, aber heute ist er ein propperes Kerlchen der dieses Jahr in die Schule kommt;-)
Ich denke Dein FA wird Dich jetzt öfters einbestellen oder? Also ich mußte wöchentlich beim FA erscheinen und wenn ich Probleme hatte oder ich etwas besonderes merkte noch öfters.
Versuche positiv zu denken und lasse Dich regelmäßig untersuchen.

LG Silke

Beitrag von miststueck84 06.05.10 - 08:48 Uhr

Oh, das hört sich bei dir wirklich nicht gut an. Es freut ich jedoch zu hören, dass du doch noch so lagne durchgehalten hast.
Aber..... auch wenn es für dich doof klingen mag..... macht es mir mut.

Bis jetzt ist es ja nur ein Verdacht. Aber das reicht mir irgendwie zur Zeit schon. So richtig nachdenllich wurde ich auch erst zuhause, als ich mal begriffen habe, was da auf mich warten würde.

Ich bin jetzt in der 21. SSW und mein Blutdruck ist in Ordnung. Wasser hat erst vor ca. 1 Woche angefangen. Es geht also noch recht gut. War schon schlimmer.

Wenn du es soo schlimm geschafft hast, dann hab ich hoffnung, dass ich es auch noch schaffe.

Er hat mir auch erklärt, dass ich zum Arzt soll um eine BEGINNENDE Gestose auszuschließen und in diesem Fall errechnen zu lassen, wie wahrscheinlich es ist, dass ich in der SS noch eine Gestose entwickeln werde.
Und der nächste Termin ist erst in 4 Wochen - wie es im normalfall ja sein sollte.

Warst du die ganze Zeit bis zur Geburt im KH?

LG und Danke für deine Antwort!

Beitrag von oldtimer181083 06.05.10 - 09:10 Uhr

Hallöchen,

also wenn der Verdacht besteht bei dir, dann würde ich drauf bestehen das die engmaschiger Kontrollieren, denn witzig wird das mit Sicherheit nicht wenn es sich bestätigt,bzw. wenn das so ist.
Ich hatte in der 38. Woche Bluthochdruck/Präeklamsie und eine beginnende Gestose. Ich wurde alle 2 Tage kontrolliert und musst Blutdrucktabletten nehmen!
An deiner stelle würde ich da nachhaken und nicht noch 4 Wochen warten,ausserdem gäbe ich irre in den 4 Wochen...


Alles Liebe & Gute Mel

Beitrag von miststueck84 06.05.10 - 09:45 Uhr

ich befürchte auch in den 8 Wochen irre zu werden ;-)

Ich hab in der letzten SS drei Ärzte gehabt, weil ich nicht zufrieden war. Der letzte ist mein jetziger. Da der Arzt in meinen Augen sehr gut ist vertraue ich ihm, dass er weiß, was er tut.

Ich hab mir jetzt erstmal vorgenommen mich zu gedulden. Sollte mir am 25. die Gestose bestätigt werden, werde ich auf jeden Fall nochmal unverzüglich zum Gespäch zu ihm gehen.

Und bis dahin versuchen nicht verrückt zu werden.

Beitrag von punkt3 06.05.10 - 09:11 Uhr

Hallo,

das hatte ich in der ersten SS auch, ungefähr ab Woche 22. Informiere Dich bitte bei den Gestosefrauen.de, grade mit der Ernährung kann man da ne Menge reißen oder falsch machen.....

Also nicht entwässern, viel Salz anstelle von wenig usw. Den Blutdruck immer kontrollieren lassen, der ist ein starker Indikator und dann ganz ruhig bleiben ;-)

Die Eule haben wir dann in der 42. Woche rausschmeißen lassen, weil sie sich letztendlich doch wohl fühlte udn zu groß wurde....

Jetzt fangen meine Werte wieder an zu spinnen, aber nun ist es ja nicht mehr lange....

LG udn alles Gute Punkt

Beitrag von miststueck84 06.05.10 - 09:48 Uhr


vielen Dank für deine hilfreiche Antwort.

"Gestosefrauen.de" --> da geh ich gleich mal sofort gucken.

Ich hab leider erst in 3 Wochen einen Termin beim Facharzt. Aber ich denke wenn ich schon mal drauf eingestellt bin, dass ich Gestose habe und mich dementsprechend ernähre, kann ih ja eigentlich nix falsch machen, oder?

Beitrag von punkt3 06.05.10 - 09:49 Uhr

Genau ;-)

Ich wünsch Dir alles Gute!

Beitrag von sweet-mama01 06.05.10 - 10:06 Uhr

hi,

also ich kenne mich nicht wirklich aus.

aber ich stehe auch am anfang einer EPH - gestose.

ich habe eiweis im urin ( von anfang an ) starke wassereinlagerungen ( seit der 20. ssw) trage schön kompressionsstrümpfe helfen mir aber nicht und
erhöhten blutdruck ( seit der 20.ssw) mein blutdruck ist in der letzten zeit so 168 / 88

meine hebamme machte sich auch schon dolle sorgen.
sie hatte ihn mir letzte mal 3 mal gemessen erst als ich ca 10 min lag war er im normalbereich.

sie sagte wenn noch übelkeit / erbrechen
augenflimmern dazu kommt dann sollte ich sofort ins KH.

da dein blutdruck noch nicht erhöht ist denke ich das es reicht wenn du in 3-4 wochen zum arzt gehst.

wäre es akuter dann hätte dein arzt schon was gessagt ;-)

wünsche dir alles gute. mach dich nihct so verrückt. lass einfach ab und zu mal dein blütdruck in der apotheke messen. dann hast du auch dein überblick. wenn der nihct ok ist sagen die dir dann auch bescheid.

lg sonja + max in der 30. ssw#verliebt

Beitrag von miststueck84 06.05.10 - 10:46 Uhr

Genau das denke ich mir auch - da der Arzt die ruhe weg hat (und er war wirklich total ruhig dabei) kann es ja nicht sooo wild sein.

"lass einfach ab und zu mal dein blütdruck in der apotheke messen"
Wer mal meine Schwiegereltern immer mal wieder fragen. Die müssen den Blutdruck regeömäßig messen und haben ein Gerät da!

"wünsche dir alles gute."
Vielen Dank! Ich wünsche dir auch alles Gute!

LG
Sonja +#blume 09.05.2008 + #ei 21.SSW