warum ist diese Frau so????? Katze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von -b-engel 06.05.10 - 08:04 Uhr

Ich weis jetzt nicht ob das hier reinpasst, aber da wir hier ja schon öfter das Thema was ist wichtiger Katze oder Kind? denke ich bin ich hier richtig.


Sooooo:
Eine gute Bekannte von mir hat 2 Katzen und ein Kleinkind(4 JAhre)
Sie stellt die Katzen ständig ÜBER das Kind.
Maja-die Tochter wird ständig in ihr Zimmer geschickt oder angeraunzt wenn sie ihren geliebten Katzen in die quere kommt.

Hier mal Beispiele.

Die Katzen liegen da und schnurren. Die kleine geht hin und will die KAtzen streicheln da wird sie angemeckert sie solle gefälligst die KAtzen in Ruhe lassen.
Doch sie tat doch nichts#kratzSie hat sie doch nur gestreichelt#gruebel


Die Mutter verbringt mehr Zeit mit den Katzen als mit ihrer Tochter. Maja meinte demletzt als ich zu Besuch war ob wir nicht zum Spielplatze gehen. war ja sooo schön Wetter und ich fands ne klasse Idee von ihr.
Aber neiin Mutter saß grad sooo gemütlich mit den beiden Katzen auf dem Sofa.
Und das sagt sie dann auch noch so zu ihr. Maja war dann total zickig.Ist klar... dann musste sie in ihr Zimmer#kratz

Was soll dassss denn???

Die KAtzen dürfen Nachts in ihr Bett!!!! Aber bei Kindern allgemein ist sie der Meinung "DIE MÜSSEN IN IHREM EIGENEN BETT SCHLAFEN !!"
Auch ihre eigene Tochter.

Warum dürfen die KAtzen aber ihr Kind nicht ???

Als die beiden KAtzen neu zu ihr kamen hatte sie sogar das Laternenfest im Kindergarten abgesagt ! den sie hatte ja "kleine Babys" zu Hause und konnte nicht. SIe musste bei den KAtzen bleiben und Maja durfte nicht zum Laternenlaufen.

Ach da ist noch viel mehr...

Was ich schon diskutiert habe geht auf keine Kuhhaut !!!!!!

ISt das normal?????

Immer stehen die KAtzen vornedran.Die kleine tut mir sooo leid !!!!

Ich verstehs nicht.Es ist doch ihr Kind:-(

Kann man so verbohrt sein ? Das ist doch krank in meinen Augen!!!!!!

Wie kann ich ihr denn klar machen das ihre Tochter vorgeht und nicht die ollen Katzen ??????

Beitrag von tauchmaus01 06.05.10 - 08:33 Uhr

Das liest man hier doch ständig!
Die Tiere gehören zur Familie, sie sind ein Teil vom Rudel usw.
Da stehen eben alle auf einer Ebene und natürlich sind die Kinder Schuld wenn was passiert, denn das Tier hat ja nur arttypisch reagiert.

Das arme Kind. Manche Samenzellen hätten mal doch lieber einen Bogen um die Eizelle machen sollen.

Echt, bei manchen wäre es besser sie hätte keine Kinder bekommen dann können sie sich voll und ganz auf ihre Tiere konzentrieren.:-p

Mona



Beitrag von -b-engel 06.05.10 - 08:45 Uhr

du hast recht. Mir geht sowas nicht in den Kopf. Maja ist so ne nette !!!

Sie zickt halt ohne Ende,da Mama nur die ollen Katzen im Kopf hat.

Sie darf die Katzen ja nicht mal anfassen !!!

Ist mir unverständlich.



Mit den Samenzellen hast recht......#pro

Beitrag von petra1982 06.05.10 - 08:58 Uhr

Hallo,

ist ja auch meist so, nur muss man eben Kinder wie auch Tieren aneinander ranführen und erklären was man tun darf und was nicht.

Zum Thema: Find ich furchtbar, ich liebe meine Tiere auch, aber Kinder stehn da an oberer Stelle, weil wie du sagst es ist doch Ihr Kind.

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 08:58 Uhr

Das tut mir sehr leid für das kleine Kind !!!!!

Immer wieder wird es solche Menschen geben....und in nem halben Jahr liest man dann "Mutter lies Kind verhungern":-[

Warum dürfen solche Menschen Kinder bekommen ????

Sorry ist ja Deine Bekannte, aber bei sowas platzt mir der Ar...!!!!

Warum um Himmelswillen wollte sie ein Kind,wenn ihr die Katzen wichtiger sind ????Und wiiiiieee? die dürfen is Bett und ihr Kind nicht????

Ist mir unverständlich, wie man ein verflohtes Zeckebbefallenes Tier in sein Bett lässt und das eigene Kind bleibt ausenvor und muß zusehn....

arme kleine#liebdrueck

Eigentlich sind das ja arme Menschen. Bestimmt haben sie selbst keine Mutterliebe bekommen.

Das Kind tut mir leid.
Die Mutter sollte die Tiere abgeben und eine Therapie machen und sich endlich mal um ihr Kind kümmern !!!!!!

Beitrag von pizza-hawaii 06.05.10 - 09:45 Uhr

Also wenn Deine Tiere Flöhe und Zecken haben solltest Du vielleicht mal 5 Minuten mehr Zeit am Tag mit ihnen verbringen, solche Leute sollten dann nämlich keine Tiere haben!

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 09:59 Uhr

haben sie nicht denn sie sind HAUSTIERE !!!!!keine GOSSENTIERE.

Beitrag von pizza-hawaii 06.05.10 - 10:25 Uhr

Und warum schreibst Du dann so einen Blödsinn?

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 10:41 Uhr

Da die meisten KAtzen ja FREIGÄNGER sind. Nun und die bringen nun mal Zecken Flöhe und sonstigen dreck mit heim.

Sowas möchte ich nicht im Bett haben. Ganz einfach. Zudem regt es mich auf wie man ein Tier-egal welches vor das Kind stellt.

Diese falsch verstandene übertriebene Tierliebe nervt !!!!!

Man darf nicht vergessen es sind Tiere !!!!

Spinnen lässt man ja auch nicht in seinem Bett schlafen oder Ameisen. Nein das ist kein blödes Beispiel.Finde den Vergleich Kind und Tier viel schlimmer, da das ja wohl am allerwenigsten miteinander zu tun hat !!!!!

Beitrag von pizza-hawaii 06.05.10 - 10:51 Uhr

Also meine Katzen sind Freigänger und haben weder Flöhe und Zecken, das liegt zum Einen daran das es gegen Prasitenbefall Mittelchen gibt und zum Anderen daran das wir unsere Tiere absuchen wenn sie rein kommen!

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 11:54 Uhr

ich würds nicht wollen....einfach ekelig

Beitrag von troedi 06.05.10 - 13:49 Uhr

Also, mein Kater ist auch ein Freigänger... und stell Dir vor, er hat weder Flöhe noch Zecken. Wenn man sich einmal täglich nur für 5 Minuten die Zeit nimmt, seine Tiere von oben bis unten zu checken, bleiben die sogar Ungeziefer-frei #aha

Also, bei aller Wut auf diese Kind-Tier-Vergleiche (macht mich übrigens auch jedes Mal sauer) bitte ich Dich trotzdem, das bitte nicht so zu verallgemeinern. Mein Kater ist eigentlich fast den ganzen Tag unterwegs und man sieht es ihm nicht an. Er wird regelmäßig gebürstet und wenn ich der Meinung bin, dass er arg dreckig ist, dann kriegt er schon mal den Schlauch zu spüren ;-) Mein Muffin ein gepflegtes Tier und drauf lege ich großen Wert.

LG Ela

Beitrag von -b-engel 06.05.10 - 10:48 Uhr

ich finde nicht das es blödsinn ist !

Die Katzen meiner Bekannten sind keine Stubentiger !!!

Also wenn dann darf nur eine normale HAuskatze in mein Bett-wenn überhaupt. Denn es ist MEIN BETT. Darin schlafen mein Mann und ich und ab und an unsere kleinen. Aber doch kein Tier ,welches DIr das Bett vollhaart und schmutzig macht. Vorher war sie noch draussen hat ne Maus gefuttert ist im Matsch rumgelaufen in irgendnem ekeligen Stall.*schüttel*
wer weis wo sie gelegen ist#zitter Wer weis was sie für krankheiten heim bringt..... das ist doch ekelig so ein Tier zu sich ins Bett zu lassen.

Gehst du mit Schuhen ins Bett? oder mit ner Stallhose????

Neee sowas mag ich auch nicht.

Ich finde das hat auch was mit Hygiene zu tun und Menschen denen das egal ist das ihre Tiere im Bett rumkrabbeln halten wohl nicht sonderlich viel von Sauberkeit !!!!!#aha

Beitrag von pizza-hawaii 06.05.10 - 10:52 Uhr

Sorry, aber bei so viel Stuss fällt mir leider nichts mehr ein!

Beitrag von -b-engel 06.05.10 - 11:00 Uhr

also gehörst du auch zu der Sorte Mensch denen Sauberkeit egal ist ?????

Ein Tier gehört nicht ins Bett ganz einfach. Und da kann ich dir einige bringen die das genauso sehen. Also bitte aber ein bischen Hygiene gehört schon dazu....

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 11:55 Uhr

so seh ich das auch#pro#pro

Beitrag von sternenzauber24 06.05.10 - 13:09 Uhr

Jetzt mal abgesehen vom Thread.

Warum legt sie kein Wert auf Sauberkeit? Katzen sind sehr reinliche Tiere, und ob Freigänger oder Wohnungstier, den schlimmsten Dreck macht noch immer der Mensch. Ungeziefer kann man vermeiden, und nochwas, weißte eigentlich wieviel Viehzeugs Du im Bett hast, welches nur unter einem Mikroskop zu sehen ist?

Man kann es auch echt übertreiben. Ich hab die saubersten Katzen der Welt, und das die eine Maus fressen ist nicht so abturnend, wie der Müll der Draußen rumliegt, oder unsere Umwelt. Raucher sind auch ekelig, und wo pennen die?

Beitrag von troedi 06.05.10 - 13:51 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von kimchayenne 06.05.10 - 13:11 Uhr

Hallo,
deine Antwort zeigt eindeutig wieviel Ahnung Du von Tieren hast.
LG KImchayenne

Beitrag von -b-engel 06.05.10 - 13:40 Uhr

und du hast ja so viel ahnung gell. hallo tiere haben nix im bett zu suchen aber was diskutiere ich da mit dir....du bist ja sowas von versteift in diese Viehcher.... du würdest wenn du entscheiden müsstest dein kind gehen lassen...
manchen leuten ist nicht zu helfen...

auserdem geht es nicht um ahnung(du weist doch garnicht ob ich ahnung habe oder??? das ist ein forum und du kennst mich nihct) es geht um ekel !!! ich will kein vieh im Bett.

Und möchtest du spinnen im bett???? neee du wärst die erste die springt :-p

Beitrag von troedi 06.05.10 - 13:57 Uhr

Sag mal, bist Du vielleicht ein bißchen behämmert oder einfach nur unverschämt?

Wie kommst Du dazu, zu unterstellen, dass sie ihr Kind für die Tiere gehen lassen würde? Du bist doch krank in der Birne, oder wie sehe ich das?

Wenn Du der Meinung bist, dass in Deinem Bett kein Tier zu schlafen hat, dann is das Deine Sache. Aber jeder andere hier hat das Recht, das anders zu handhaben.

Also spare Dir Deine dummen Kommentare. Das geht nämlich mehr als unter die Gürtellinie. Und auf Leute wie Dich stehe ich wie auf Scheiße am Schuh #aerger

Und noch was, die Rede ist hier von Tieren und nicht Viehchern. Was machst Du eigentlich in diesem Forum, wenn Du Tiere so abwertest? Schalt demnächst doch einfach mal zuerst Dein Hirn ein (falls vorhanden), bevor Du hier irgendeinen Stuss von Dir gibst.

Beitrag von kimchayenne 06.05.10 - 14:01 Uhr

Ich bin nicht versteift ,ich bin mir nur der Verantwortung bewusst die ich für meine Tiere übernommen habe.Wo steht das ich meine KInder gehen lasse#kratz?Du wirfst einer Userin vor das sie es mit der Sauberkeit ja wohl nicht so hat,das ist eine Frechheit,ganz davon abgesehen das es Dir ja egal sein kann,nur weil man Tiere hat ist man nicht unsauber.Du rennst aber bestimmt auch den ganzen Tag mit der Sagrotanflasche rum mit nur alles ja klinisch rein ist,oder wie?Wenn Du keine Tiere im Bett willst ist das ja deine Sache,aber andere können das auch ganz alleine entscheiden ohne sich von Dir irgendwas unterstellen lassen zu müssen.
LG Kimchayenne

Beitrag von farina76 06.05.10 - 09:05 Uhr

Dumme Leute gibt es immer und wird es immer geben!

Allerdings sehen viele Leute auch viele Sachen zu eng. Ich z.B. verbringe natürlich mehr Zeit mit meiner Tochter als mit meinen Tieren. Und wenn ich Zeit mit meinen Tieren verbringe ist meine Tochter meist dabei. Trotzdem mußte ich mir auch schon mal anhören dass ich meine Tiere zu hoch hebe nur weil ich keine Rücksicht auf die Launen meiner Tochter nehme wenn es um Verpflichtungen den Tieren gegenüber geht. z.B. Gassi gehen. Ich finde es erzieherisch sehr gut wenn meine Tochter lernt dass es eben eine Stunde am Tag gibt da müssen die Hunde raus und da muß auch Prinzesschen mal zurück schrauben. Da kann sie motzen und meckern wie sie will.

Bei manchen Sachen siehst du es vielleicht ein bißchen zu eng. z.B. darf meine Tochter die Hunde auch nicht streicheln wenn sie irgendwo liegen. Sie darf auch einem Baby nicht einfach ins Gesicht tatschen. Es gibt einfach Regeln im Leben. Das heißt noch lange nicht dass ein Kind hinten ansteht.

Genauso schläft bei uns ein Hund mit im Bett. Meine Tochter aber schläft in ihrem Bett. Natürlich darf sie bei mir im Bett schalfen wenn sie das möchte, weil sie schlecht geträumt hat oder krank ist oder einfach so weil sie mal Lust hat. Prinzipiell gehts mir aber darum dass mein Kind ein eigenes Bett hat und das auch vorzieht. Mein Hund braucht in der Richtung keine Erziehung geniesen, der wird bis an sein Lebensende von mir verhätschelt. Meine Tochter soll aber mal ein selbständiger Mensch werden der nicht bis in die Pubertät bei Mutti im Bett schläft.

Tier über Kind geht garnicht. Aber den Kinder Verantwortung und auch mal etwas zurückstecken zu lernen anhand der Tiere finde ich sogar sehr gut. Regeln gibt es überall. Wenn man mehrere Kinder hat können die Großen die Kleinen auch nicht einfach rumzerren auch wenn sie es nett meinen und da müssen die großen sich auch mal beim Kinderturnen der Kleinen langweilen. Das Leben ist halt kein Ponyhof ;-)

Auch wenn ich von meiner Tochter erwarte dass sie Rücksicht auf die Tier nimmt würde ich nie die Tiere über meine Tochter stellen. Letztes Jahr sah es so aus als würde ich Alleinerziehend durchs Leben schreiten und da hätte ich einen Hund abgegeben da ich nicht allen gerecht werden kann. Es hätte mir das Herz zerrissen aber es wäre für alle die richtige Entscheidung gewesen.

LG Sabine

Beitrag von tagpfauenauge 06.05.10 - 10:51 Uhr

Hi,

ich bin sehr tierlieb und am allerliebsten mag ich Katzen. #katze #herzlich Ich verstehe jeden Tierhalter, der sein Tier liebt.

Aber das, was du hier schreibst ist unfassbar! Das eigene Kind unter ein Tier zu stellen, da fehlen mir die Worte. Die Liebe zum eigenen Kind ist doch mit nichts zu vergleichen; geht mir jedenfalls so. Das sollte jeder Mutter so gehen. Ich versteh es nicht und wie gesagt: mir fehlen die Worte. Unglaublich.

Arme kleine Maja.

vg

Beitrag von fliegenpilzz 06.05.10 - 11:55 Uhr

da sind wir wohl einer meinung#pro#pro

  • 1
  • 2