Brauche etwas Zuspruch

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von babymika 06.05.10 - 08:43 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich hab mir lange überlegt, ob ich hier schreiben soll oder nicht. Der Druck in mir wird aber immer größer und ich weiß an manchen Tagen nicht wie ich damit umgehn soll.

Ich erzähle einfach mal,
Wir sind seit 7 Jahren verheiratet, haben 2 Söhne. 2004 kam unser Großer augenscheinlich gesund zur Welt, 11 Monate später die Diagnose Hirntumor. Ein Schock. 2007 im Juli sind wir umgezogen, mit dem Großen Mitten in der Chemo. Ich habe nicht bemerkt das ich schwanger bin. Hab den Umzug gestämmt und mit dem Großen im Krankenhaus die Chemo durchgezogen. Bis ich Schmerzen bekam und zur Toilette bin. Dann hatte ich "Sie" in der Hand. Ein Schock. Laut Gyn war ich Ende der 11. Woche. "Sie" (ich bin innerlich der Meinung, dass es ein Mädchen war) ist einfach so gegangen. Ich mache mir bis Heute Gedanken und Vorwürfe warum ich "Sie" nicht schützen konnte, nicht´s von ihr geahnt habe. Ich kann bis Heute nicht damit umgehn, dass ich "Sie" nie lachen, aufwachsen sehen werde.
Dann wurde ich im Februar 2008 mit unserem Kleinen schwanger. In der Schwangerschaft gab es viel gesundheitliche Probleme bei mir. Er wurde dann 3 Wochen vor Termin per Sectio geboren. Bei dieser Sectio hat man ihn in den Kopf geschnitten. Kaum auf der Welt, mussten sie ihm schon den Kopf mit 3 Stichen nähen.
Ich weis nicht, was ich falsch mache. Ich habe 3 Kinder, keinem dieser 3 Engel konnte ich einen guten Start bzw ein unbeschwertes Leben bieten.
Ich Vermisse mein Sternchen so sehr, an machen Tagen kann ich gar nicht damit umgehn.
Ich möchte so gern noch ein Kind, aber ich habe Angst, dass wieder etwas schief geht.

Ich weis nicht, ob ich damit hier bei euch richtig bin, aber ich denke ihr versteht am ehesten meine Angst um meine Kinder und die Angst wieder schwanger zu werden.

Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft und alles Liebe

Liebe Grüße
Christine mit
#cool Mika-Levin und #baby Lewis-Kilian feste an der Hand und #stern tief im Herzen

Beitrag von steffiblue 06.05.10 - 09:12 Uhr

Ach Christine,
es tut mir ganz schrecklich leid, was Du schon alles durchmachen musstest! Mir fehlen dazu ja schon fast die Worte, ich sitze hier und möchte Dich einfach nur fest in den Arm nehmen... Es ist doch ganz natürlich, dass Du Angst davor hast, noch mal schwanger zu werden, bei dem vielen Leid, was Du schon durchgemacht hast!
Aber du darfst Dir nicht die Schuld an den Vorkommnissen geben! Die FG muss überhaupt nicht mit dem Umzug zusammen hängen! Und die Erkrankungen Deiner Jungs sind ja nun ganz bestimmt nicht Deine Schuld!
Was sagt denn Dein FA zu einer erneuten Schwangerschaft? Kann man schon irgendwelche Probleme voraus sehen?
Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Kraft und drücke für eine eventuelle weitere Schwangerschaft ganz fest die Daumen!
Für mich wirkst Du (nach Deinem Profilbild) wie eine ganz starke Frau, auch gerade nach dem, was Du schon alles durch gemacht hast. Ganz zu schweigen davon, dass Du einfach mal ein bißchen Glück verdienst!
Alles, alles Liebe
Steffi mit Rike (17.05.2007) und #stern (12.04.2010)

Beitrag von 4engelchen 06.05.10 - 10:19 Uhr

Hallo,
laß dich mal ganz feste in den Arm nehmen.
Ja, ich glaube hier sind ganz viele die deine Ängste nachvollziehen können. Und ich glaube, das es richtig und wichtig ist über das Erlebte nachzudenken und auch zu sprechen (oder zu schreiben).
Man sucht fast immer in solchen Fällen die Schuld bei sich, oft gibt es jedoch keinen Grund, oder Schuldigen. Und auch auf die Frage nach dem Warum gibt es keine Antwort, man verbittert nur.
Wie geht es deinem großen denn heute? Hat er alles überstanden, oder müßt ihr noch zittern?
Auch die Angst um deine Kinder kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn man ein krankes oder totes Kind hat, wächst die Angst um die anderen Kinder. Sobald unser Großer (2003) eine Verletzung oder Erkrankung hat, muß ich mich zusammenreißen und versuchen die Nerven zu behalten. Ich schaffe es einfach nicht, es so locker wie die anderen Mamis zu sehen, aber die haben ja auch nicht 4 Engel im Herzen.
Mit der Angst vor einer neuen Schwangerschaft geht hier jeder anders um. Ihr müßt da euren eingen Weg finden.
Ich wünsche euch, das sich eure Wünsche erfüllen. Und bei einer evtl. weiteren Schwangerschaft wünsche ich euch viel, viel Glück.

Beitrag von juliet76 06.05.10 - 10:27 Uhr

Liebe Christine,

wenn du noch einen Herzenswunsch hast nochmal schwanger zu werden, dann versuchs einfach. Glaub mir je früher desto besser, du wirst es einfacher bewältigen. Das die vorigen Ss kompliziert und leider tragisch waren ist nicht deine Schuld, das passiert vielen Frauen, die nichts dafür können, sondern einfach nur Pech gehabt haben. Du scheinst eine starke Persönlichkeit zu haben und trau dich, nachdem du dich ärztlich untersucht und beraten hast zu. Alles Gute!

LG

Beitrag von babymika 07.05.10 - 08:00 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich danke euch ganz #herzlich für die lieben Antworten.

Also mit meinem Gyn hab ich über das Thema noch nicht gesprochen. Ich hab mir gerade einen Neuen gesucht, weil ich mit dem Alten nicht mehr zurecht kam. Aber ich werde das Thema aufgreifen, denn im Dezember muss die Spirale raus und er ist ein ganz netter junger Arzt.

Unserem Großen geht es sehr gut. Aber das zittern wird sein/unser Leben lang bleiben. Er wird nie die Diagnose "Geheilt" bekommen.
Wer es lesen mag, hier seine Homepage http://www.mika-levin.de
Ansich bin ich schon eine sehr starke Persönlichkeit, auch wenn ich es erst durch die ganzen Schicksalsschläge geworden bin. Nur momentan bin ich am Ende meiner Kraft. Ich mag nicht mehr um alles Kämpfen müßen. Gegen alle Kämpfen müßen, gegen eine ganze Klinik durchsetzten. Ich bin einfach müde

Ich wünsche euch von #herzlich alles Gute und viel Kraft

Liebe Grüße
Christine mit
#cool Mika-Levin und #baby Lewis-Kilian feste an der Hand und #stern im Herzen