sie ist fast nur am meckern und schreien

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ab12 06.05.10 - 08:59 Uhr

Halo,
ich glaube es geht nur mir so, aber vielleicht kennt das auch jemand von den Mamis.
Meine Kleine (7 Monate) hat schon von anfang an viel geweint und gemeckert. Habe gedacht es würde irgendwann besser werden, aber ist es nicht. Laut Arzt geht es unserer Tochter gut. Habe manchemal wirklich das Gefühl, dass sie mich einfach hasst und keinen Spaß mit mir hat. Ich versuche wirklich alles (Spielen, singen, Tanzen....), um ihr ein Lächeln abzugewinnen, aber es ist harte Arbeit.
Also wenn jemand einen Tipp hat, her damit.
Danke!!!!

Beitrag von sohappy 06.05.10 - 09:18 Uhr

Oh man, das hört sich wirklich gar nicht schön an#liebdrueck
Aber sie ist ja auch "erst"7 Monate und da kann sich noch sehr sehr viel ändern!
Ich würde dir empfehlen mal eine Osteopathin aufzusuchen, hattest du eine schwere geburt?

lg

Beitrag von ab12 06.05.10 - 09:22 Uhr

Naja... Notkaiserschnitt. War nicht so schön, aber die Wehen hat sie mitbekommen. Wurde also nicht einfach "rausgerissen" ohne vorbereitet gewesen zu sein.
Was kann denn eine Osteopatin tun.
Danke für Deine Antwort!

Beitrag von sohappy 07.05.10 - 07:34 Uhr

ich kann dir nicht genau sagen was sie macht(obwohl ich dabei war)es sieht so aus also ob fast nichts passieren würde, aber tim war danach ein anderer mensch!

Beitrag von karin3 06.05.10 - 09:39 Uhr

Hallo,

wie viele Ruhe(kuschel)pausen legt ihr am Tag ein? Wie strukturiert ist der Tag?

Gruß Karin

Beitrag von ab12 06.05.10 - 10:06 Uhr

wir hatten eigentlich ziemlich früh einengeregelten Tagesablauf. Sie schläft von 19:00- 07:00, dann wieder von 09:30-10:15, dann wieder von 14:00-15:30 Uhr. Dazwischen gehen wir zum Babyschwimmen, Krabbelgruppe oder spielen einfach zu Hause. Bei gutem Wetter gehts natürlich raus in den Park (dort ist sie immer ruhig auf meinem Arm und beobachtet alles). Ich beschäftige mich wirklich sehr viel mit unserer Kleinen und bin auch sehr glücklich mit ihe. Würde mich nur freuen, wenn sie n bissl zufriedener wäre ;-)
Bin zuversichtlich, dass sie zufriedener wird wenn sie vielleicht erstmal sitzen oder krabbeln kann????

Beitrag von karin3 06.05.10 - 10:14 Uhr

zwischen dem spielen einfach mal 15 Minuten kuscheln so das sie immer wieder runter kommt.

Beitrag von 19jasmin80 06.05.10 - 09:48 Uhr

Sie wird halt von Natur her eine kleine Meckertante sein. So verschieden sind halt die Kleinen. Die einen strahlen einen den ganzen Tag an und andere motzen und maulen nur rum.

Beitrag von mrslucie 06.05.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich kann nur aus Erfahrung schreiben: wenn ich jetzt Fotos meiner Tochter anschaue aus den ersten beiden Lebensjahren und die Erinnerung an ihren Charakter zu dieser ZEit deutlicher wird, dann finde ich kaum mehr Parallelen zu jetzt.

Sie ist jetzt vier Jahre alt, und seit sie 2 ist ein sehr, sehr fröhliches und verkuscheltes Mädchen. Ich glaube, sie wollte immer schon viel mitteilen, und konnte es einfach nicht.

Also was geblieben ist, das ist die Sensibilität. Sie ist sehr empfindlich, auch was Streits mit anderen Kindern angeht.

Aber ansonsten: solch ein Sonnenschein, dass ich jetzt nur hoffen kann, dass ihr kleiner Bruder genauso werden wird. Und dafür nehme ich gern harte Anfangsjahre in Kauf:-D.

Sollte Dich jetzt nicht entmutigen, sondern ermutigen, denn es wurde mit meiner Tochter und ihrer Zufriedenheit schon viel besser, als sie laufen und die ersten Worte sprechen konnte.

LG Lucie