Wasser abkochen - 6 Monate?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sako2000 06.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo Mamis,

ich wuerde meiner Tochter gern Wasser zu trinken geben, neben der Muttermilch... wir wollen bald mit Beikost beginnen.

Muss ich das Wasser aus der Leitung abkochen???

LG, CLaudia

Ps. Sie sabbert an allem rum, was ihr in die Finger kommt.

Beitrag von dragonmother 06.05.10 - 09:29 Uhr

Also ich habs nicht mehr gemacht.

Mit dem Alter haben sie ja echt alles im Mund. Und im Wasser dürften eigentlich keine gefährlichen Bakterien sein.

Lg

Beitrag von scura 06.05.10 - 09:29 Uhr

Da gibts ganz unterschiedliche Meinungen. Ich habe es immer abgekocht oder stilles Mineralwasser gegeben.

Beitrag von 19jasmin80 06.05.10 - 09:46 Uhr

Ich habs abgekocht bis er 10 Monate war und am Tisch anfing mitzuessen.

Beitrag von siebzehn 06.05.10 - 10:03 Uhr

Wenn Ihr in einem alten Haus mit evtl. Bleirohren wohnt, würde ich generell kein Leitungswasser geben. Ansonsten hat das Leitungswasser in den meisten Gegenden eine sehr gute Trinkwasserqualität - und das würde ich nicht mehr abkochen, wenn sowieso alles angesabbert wird.

Beitrag von schwilis1 06.05.10 - 11:03 Uhr

ich koch das wasser auch nicht ab. elias steckt alles in den mund, lutscht am boden rum etc. da seh ich beim leitungswasser keine probleme mehr.
Würde ich in einem haus mit bleirohren wohnen würde ich schauen dass ich da ganz schnell raus komme...