Probealarm, gibt es dafür eigentlich Vorschriften?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nudelmaus27 06.05.10 - 09:54 Uhr

Hallo!

Habe gerade mein Kind in der Kita abgegeben und als ich mich im Gehen befand, dröhnte der Alarm los und alle mussten eben raus.

Heute ist besonders "schönes" Wetter :-[, 7 °C und Starkregen und die Kleinen mussten so wie sie sind, also in Shirt und Hose mit Hausschuhe auf den Hof #schock. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mein Kind garantiert 10 Minuten später gebracht.

Nun "freue" ich mich schon auf nächste Woche, denn da ist mein Kind bestimmt wieder schön krank (seit November dauererkältet und nun wurde es gerade besser).

Ehrlich gesagt, finde ich es persönlich so doof, heute ist der einzige Tag, wo so ein Sch....wetter angesagt ist und ausgerechnet heute machen die so eine Aktion :-[!

Aber eh ich mich sinnlos darüber ärgere, wollte ich mal wissen ob sowas die Kitaleitung entscheidet und ja eigentlich auch kurzfristig umentscheiden könnte oder ob es dafür Vorgaben gibt.

#danke für sachdienliche Hinweise,
Nudelmaus (35. SSW) & Kampfmaus (bald 4 J.)

Beitrag von dodo0405 06.05.10 - 09:59 Uhr

Das entscheidet die Leitung, ja, und zwar gemeinsam mit den Behörden.

Und: Wenn es brennt, wird sich das Feuer auch nicht aussuchen, wann gerade mal die Sonne scheint. Sinn und Zweck eines Probealarms ist ja der Überraschungseffekt.

Beitrag von alexa. 06.05.10 - 10:22 Uhr

Der Überraschungseffekt hängt doch aber nicht vom Wetter ab ? ! #kratz

Beitrag von august2 06.05.10 - 10:00 Uhr

Vorschriften gibt es da keine. Die Kita muss den Termin mit der Feuerwehr ausmachen-vielelicht hatten die keinen anderen Termin frei! Und wenns mal wirklich brennt kannst du dir das Wetter auch nicht aussuchen:-)))

Beitrag von shorty23 06.05.10 - 10:04 Uhr

Hallo,

ich kann deinen Ärger gut verstehen, aber das wird doch meist mit sehr viel Vorlaufzeit beschlossen, wann Feueralarm ist, denn da muss ja ziemlich viel koordiniert werden (Feuerwehr, Polizei, Stadt usw), ich glaube nicht, dass die Leitung das eigenmächtig hätte verlegen dürfen. Aber sprich das doch mal beim nächsten Elternabend, aber ich denke, man kann IMMER Pech mit dem Wetter haben, leider!

LG

Beitrag von mikolaus 06.05.10 - 10:08 Uhr

haben die Kinder Wechselkleidung im Kindergarten oder konntest du etwas Trockenes hinbringen?
Bei uns sind die Termine auch vorher mit der Feuerwehr abgesprochen, damit diese nicht ausrückt. Und die Kinder sollen lernen, dass sie sofort raus müssen, nicht erst in Ruhe Jacke und Schuhe anziehen. Wenn 20 Kinder pro Gruppe erst an der Garderobe ihre Sachen suchen, kann es im Erstfall schnell zu spät sein.

Beitrag von nudelmaus27 06.05.10 - 10:29 Uhr

Stimmt der entscheidende Grundgedanke, dass ja sonst die Feuerwehr ausrückt, wenn das einfach mal nur die Leitung beschließen würde, ist mir irgendwie entfallen #cool!

Gut dann hoffe ich einfach mal, dass die Kids nicht zu nass wurden oder zumindest sich umgezogen haben.

Und was den hier angesprochenen Überraschungseffekt angeht, die Kids waren sicherlich geschockt aber die Erzieher wissen alle vorher Bescheid!

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von ivik 06.05.10 - 14:24 Uhr

Wissen die Erzieher echt Bescheid?
Wenn bei uns Probealarm ist, weiß ich davon genauso wenig wie die Schüler #kratz

lg ivik

Beitrag von janamausi 06.05.10 - 15:41 Uhr

Hallo!

Ich finde es nicht schlimm, wenn die Erzieherinnen vorher Bescheid wissen. Auch wenn sie Bescheid wissen, dass es nur ein Probealarm ist, haben sie "keinen Einfluß" darauf wie der abläuft. Sie wissen was ihre Aufgabe ist, aber letztendlich liegt es am Verhalten der Kinder wie der Probealarm abläuft und je nach dem wie die Kinder reagieren, müssen sie handeln.

In der Theorie ist alles einfach: Ruhig und gemeinsam mit der Gruppe rausgehen. Die Praxis schaut aber oft ganz anders aus. Kinder haben Angst vor der Sirene, verfallen in Panik etc.

Somit haben die Erzieher zwar keinen Überraschungseffekt dass ein Probealarm stattfindet, aber einen Überraschungseffekt wie der abläuft.

LG janamausi