zu hohe schleimhaut 14.zk tag?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sushi72 06.05.10 - 10:10 Uhr

Hi, nach dem wir jetzt 9 Monate versuchen SS zu werden, und ich bald 38 werde wird jetzt mal genauer geschaut.
War am 12. und 14 Tag zum Ultraschall. Jedesmal Gebärmutterschleimhaut zu dick, heute noch dicker als vor zwei tagen. Ei sei eventuell gesprungen- könne sie aber nicht sicher sagen. Muss erst Blutwerte abwarten.

Was kann das mit der zu dicken Schleimhaut denn bedeuten? Habe auch starke Periode seit Geburt vom ersten Kind und auch SB. Nehme schon Mönchspf.

Kennt sich jemand damit aus?

LG sushi

Beitrag von 111kerstin123 06.05.10 - 11:07 Uhr

das habe ich ja noch nicht gehört meine ist immer nur max.5.8 mm und deine ist zu dick..krass wie machst du das den hihi

Beitrag von fraeulein-pueh 06.05.10 - 11:54 Uhr

Wie hoch ist denn zu dick?


Kann dir leider auch nicht wirklich weiterhelfen, hab auch eher das andere Problem - nämlich dass sie nicht genug wächst...

Beitrag von sushi72 06.05.10 - 12:10 Uhr

Tja, das hat mir die FÄ nicht gesagt. Sie hält sich immer ziemlich zurück mit Infos bevor sie was genaues weiß. Nervt mich schon, da ich mich dann noch mehr verrückt mache. Evtl. habe ich ja auch gar keinen ES. E reift nur und springt dann nicht. Aber auch da wieder genaueres wenn Blutwerte da sind.

Ratlose sushi

Beitrag von fraeulein-pueh 06.05.10 - 12:17 Uhr

Oh, ich find solche Ärzte sehr nervig. Ich mags nicht, wenn sie Diagnosen aufstellen, aber keine Fakten liefern. Selber ist man ja doch am rumrätseln - zumindest wenn man nicht zu den 85 % der Patienten gehört, die die Infos einfach hinnehmen und sich mit dem Thema selber nicht beschäftigen wollen.

Frag beim nächsten Mal einfach nach, dann MUSS sie mit der Sprache rausrücken ;-)

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich hatte mal eine zu dicke GMS, weil ich zwei Zyklen nur SB statt Mens hatte und sich das Ganze nicht richtig abgebaut hat. Ich habe dann ab Zyklusmitte 14 Tage Utrogest genommen und dann nach dem Absetzen sehr stark meine Mens bekommen. Danach hatte ich keine SB mehr, das war wie ein Reset für die Gebärmutter.

Ich weiß allerdings nicht mehr, wie dick die GMS war. Sie war wohl so dick, dass meine FÄ gemeint hat, dass die wohl schon zwei Zyklen nicht richtig abgeblutet ist.

Lg,
Da.

Beitrag von sushi72 06.05.10 - 14:37 Uhr

Hmm, diese Variante trifft auf mich wohl nicht zu, da ich immer eine eher starke Mens habe und vorher SB. Diesmal sogar am Tag danach noch mal SB.

Jetzt muss ich mich wohl gedulden, bis ich Ende nächster Woche die Bluttestergebnisse erfahre. Dann ist wieder ein Monat rum... Die Zeit rennt...