Rutschbett - Frage (viell. an die Papis)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anchesa 06.05.10 - 10:16 Uhr

Hallo liebe Mamis und vielleicht auch Papis,

da nun bald das Baby kommt haben wir gestern für die "Große" so ein Rutsch-Bett gekauft.

Diese Rutsche ist aber so glatt und dadurch so schnell, dass sie sich nicht alleine runter traut. Wir haben nun schon so rauhes Klebeband draufgeklebt, aber das bremst nicht wirklich.

Hat jemand eine Idee bzw. selbst schon mal eine Rutsche gebremst?

Danke für Tipps#danke

Anchesa

Beitrag von elistra 06.05.10 - 10:21 Uhr

könnt ihr die rutsche nicht etwas flacher anbringen? oder am ende der rutsche etwas unterlegen? so das die neigung nicht mehr so steil ist. dann rutscht es sich doch langsamer.

Beitrag von mikolaus 06.05.10 - 10:36 Uhr

was ist ein "Rutschbett"? Meinst du etwa ein Hochbett mit Rutsche für eine 2-jährige? #kratz

Wenn die Rutsche zu stark bremst, kann dein Kind auf der Rutsche einen Purzelbaum machen und kopfüber runterfallen.

Beitrag von alinashayenne 06.05.10 - 12:53 Uhr

Hallo!

Wir hatten das Problem auch, - zuerst war die Rutsche das Beste aber sie ist wirklich sehr glatt und man wird dadurch auch sehr schnell - flacher anbringen geht auch bei uns nicht.
Damals habe ich ein Bett mit Rutsche gekauft, weil ich dachte, wenn Jamie nachts mal rauskommt, - geht das mit Rutsche ungefährlicher als wenn er halbschlafend die Leiter runtermuss. Na ja, dem war wohl nicht so, denn er kommt immer über diese runter...
Tagsüber - oder wenn Freunde da sind - wird die Rutsche dann doch hin und wieder interessant. Wir legen dann eine Matratze drunter (nicht nur davor) Dadurch, dass die Rutsche so ein bisschen angehoben wird, fällt die Steigung auch ein kleines, kleines bisschen ab und die Matratze bremst dann alles...
Leider kann ich dir also auch keinen richtigen Rat geben. Was draufkleben würde ich auf keinen Fall, - wenn zu sehr abgebremst wird, kann man sich leicht aufschürfen oder gar einen Purzelbaum runter machen. Wär dann fast noch gefährlicher.
Ich würde an eurer Stelle also auf die Rutsche noch ein Weilchen verzichten.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von andrea87 06.05.10 - 13:40 Uhr

Ein Hochbett mit Rutsche für ne 2 jährige? Viel Spaß.

Baut die Rutsche ab und wartet noch ne Weile, wobei vielleicht hättet ihr ihr einfach ein normales Bett gekauft. Kann mir nur für die Kleine hoffen das sie nicht mal runterfällt.

LG