waren gestern bei der U7 untergewicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sissii 06.05.10 - 10:50 Uhr

hallo

ich habe urbia über google gefunden ich finde kein richtigen rat
ich war gestern mit mein sohn mein kinderarzt er ist jetzt 22 monate und wiegt 8900 gramm und 80 cm ist er klein
er wurde von kopf bis fuss durchgesucht und die kinderärztin sagte nun er ist zu klein und er hat untergewicht für 22 monate
mein sohn isst wie ein scheunentor ;-)
er isst und isst aber ist so leicht wie geht das denn er nimmt nicht zu eher ab #gruebel
auf jeden fall was zum schluss beim arzt raus kam wir müssen am dienstag in der klinik fahren da wird er getestet auf alles aber mein kind ist doch kein versuchs hase

hat einer von euch schonmal sowas durchgemacht ?

lg

Beitrag von woelkchen1 06.05.10 - 10:58 Uhr

Nun, ich kann dir nur mit gesundem Menschenverstand raten!

Meine Maus ist 3 Monate jünger, 78cm groß und wiegt 9,5 Kilo. Sie ist klein, aber wächst eben- war schon immer klein. Sobald ein Kind fit ist, isst, ist doch alles ok.

Man kann nicht immer nach Tabellen gehen.

Allerdings würd ich schon zu dem Termin gehen, und mir anhören, was die sagen und machen würden. Hat nix mit Versuchskaninchen zu tun, sondern nur zur Kontrolle.
Wenn er so gut isst, kann es natürlich sein, dass er nur ein guter Futterverwerter ist, oder es kann auch z.B. eine Schilddrüsenüberfunktion ect. sein. Vorsichtshalber würd ich es abklären lassen, mir dort eine 2. Meinung anhören. Dann hast du danach Ruhe und achtest in Zukunft nicht ständig auf Größe und Gewicht!

Beitrag von ronja22805 06.05.10 - 11:01 Uhr

Hallo!

Meine Große ist auch so ein Fliegengewicht. Hatte bei der U7 9500g auf 87cm also auch ein totaler Spargel.

Ich würde mir an deiner Stelle keinen Sorgen machen, wenn aber deine Ärztin anrät es kontrollieren zu lassen, dann mach das. Dan hast du hinterher wenigstens Ruhe.

Beitrag von tania_77 06.05.10 - 11:02 Uhr

Ich würde mich meiner Vorrednerin anschließen. Unsere Kleine hat auch Untergewicht (80cm, 3600g, sie ist allerdings erst 16 Monate alt) und je mehr man drauf achtet, desto mehr macht man sich verrückt.
Ich würde auch zu dem Termin gehen und erstmal gucken, was sie vorhaben.

Beitrag von ronja22805 06.05.10 - 11:03 Uhr

3600g???

Da hast du dich aber vertippt oder???

Beitrag von woelkchen1 06.05.10 - 11:04 Uhr

Sorry- deine Maus wiegt keine 4 Kilo???

Beitrag von tania_77 06.05.10 - 11:06 Uhr

Natürlich hab ich mich vertippt! 8600 :-) Sonst würde ich mir schon Sorgen machen!

Beitrag von miriamama 06.05.10 - 11:48 Uhr

#schock#schock#schock#schock#schock MACH DAS NIIIIIIIIE WIEDER!!! Ich bin hier fast vom Stuhl gekippt....#hicks

Beitrag von sissii 06.05.10 - 11:07 Uhr

danke das ihr so schnell geschrieben habt

ja denn termin werde ich auf jeden fall nachgehen
meine ärztin sagte er muss denn 1 woche im krankenhaus bleiben
das er im krankenhaus muss wird das schwerste :-[

Beitrag von tania_77 06.05.10 - 11:08 Uhr

Aber Du darfst doch dabei bleiben, oder?

Beitrag von sissii 06.05.10 - 11:09 Uhr

leider nicht unser krankenhaus hier in wismar bietet sowas nicht an

Beitrag von tania_77 06.05.10 - 11:13 Uhr

Ach Du Arme!!! Ich dachte, das wäre heute die Norm, dass einer Betreuungsperson stationär mit aufgenommen wird. Dann kann ich Dich umso mehr verstehen...

Beitrag von sissii 06.05.10 - 11:16 Uhr

danke ja das wird blöd morgens hin und abends nach hause wieder

Beitrag von 2008-04 06.05.10 - 19:10 Uhr

Das kann ich nicht, auf keinenfall meine 2 jährige dort allein lassen#schock

Beitrag von sissii 07.05.10 - 19:49 Uhr

ich kann es auch net werde versuchen das er morgens hin muss untersuchen und nachmittags wieder nach hause kommt

Beitrag von woelkchen1 06.05.10 - 11:12 Uhr

1 Woche deswegen? Das find ich jetzt doch übertrieben! Laß dir da vorher einen Termin geben und klär das ab! Wofür soll das arme kind 1 Woche dahin?

Wurde schon mal Blut abgenommen? Das wär doch das Einfachste und Naheliegenste!

Beitrag von sissii 06.05.10 - 14:40 Uhr

nein blut abgenommen habe sie noch net

wollen se alles im krankenhaus machen dienstag fahren wir hin ich höre mir das von denn ärzten an was die sagen wie lange

Beitrag von woelkchen1 06.05.10 - 17:24 Uhr

Also eine Woche würd ich auch nicht mitmachen.

Sie können dir ja 2-3Termine geben, und jedes Mal wird eine Untersuchung gemacht. Aber gleich so lange KH, das find ich übertrieben und unnütz!

Eine gute Kinderklinik würde das einem kleinem Kind auch gar nicht antun, Kinder gehören zu ihren Eltern, solange es geht. Und bei euch liegt sicher kein Grund vor, das Kind gleich einzuweisen! Die Untersuchungen kann man sicher auch ambulant machen!

Das würd ich da auch klipp und klar sagen!!!

Beitrag von sissii 07.05.10 - 19:47 Uhr

ja das will ich so oder so da sagen

ich finde das auch übertrieben

ne bei uns ist alles in der familie ok

Beitrag von kathrincat 06.05.10 - 12:44 Uhr

wieso, er ist nicht krank, das würde ich nicht mitmachen, sie können die test auch so machen,

Beitrag von haruka80 06.05.10 - 11:09 Uhr

HUhu,

dein Sohn hat die selben Werte wie meiner bei der U6 und da sagte mein Arzt auch, das er zu schlank sei für die Größe. Wir müssen Ende Mai zur Gewichtskontrolle, wenn er bis dahin nicht etwas zugenommen hat, will er ne Blutuntersuchung machen, ob es dafür organische Ursachen gibt (Schilddrüse z.B.)
Wobei mein Sohn einfach ein schlechter Esser ist, 8 Erkältungen im 1. Lebensjahr, die letzten 5 Wochen Bronchitis, Virusinfekt und nun Magen-Darm, da kann er auch nicht zunehmen.

Ich finde es gar nicht schlecht, wenn der ARzt n bisschen kritisch drauf achtet, bei mir wurde 4 Jahre ne Schilddrüsenunterfunktion nicht festgestellt und ich hab gegen die DEpressionen Antidepressiva bekommen statt das man nen Bluttest gemacht hat und mich richtig einstellt.

L.G.

Haruka

Beitrag von rheinhexe 06.05.10 - 11:10 Uhr

Juhu,

das ist wirklich etwas wenig...

wenn er aber ein guter Esser ist, würde ICH auf die Schilddrüse tippen... ich kenne das Problem. Ich esse gut, sogar sehr gut, nehme aber trotzdem immer weiter ab. Bei mir kam raus das die Schilddrüse nicht richtig arbeitet, nun muß ich zwar mein leben lang Tabletten nehmen, kann aber endlich mein Gewicht halten (auch wenn ich kurz vor Untergewicht stehe)
Bei mir kann man ohne Tabletten wirklich sagen: ich nehm BEIM essen ab!

Grüße

Beitrag von sissii 06.05.10 - 11:14 Uhr

ok danke damit habe ich noch nie erfahrungen gemacht mit der schilddrüse
hatte mich auch nie interresiert was wird denn da genau untersucht ich weiß nur das die ärztin gesagt hat es wird ultraschall und eeg ekg und blutabnahme gemacht

Beitrag von sabati 06.05.10 - 15:04 Uhr

Hallo, es werden Schilddrüsenwerte im Blut kontrolliert... da zeigt sich dann schnell ob eine Unter oder Überfunktion hat :-)
Liebe Grüße und alles Gute :-)

Beitrag von sissii 07.05.10 - 19:48 Uhr

vielen dank für die info

  • 1
  • 2