Schulreife?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von janaliora 06.05.10 - 11:01 Uhr

Hallo

Ich dachte ich stelle mein Thread hier rein, weil ich hoffe Eltern zu finden denen es ähnlich geht wie mir.

Meine Tochter ist 4, im Nov wird sie 5 Jahre alt. Eigentlich sollte sie ein Jahr ehr eingeschult werden, also im So `11.

Nun möchte ich gern wissen, wie man unabhängig vom Kiga die schulreife testen kann. Gibt es da irgendwelche Instutionen die testen?

Es gibt so viele Bücher darüber, kann mir jemand eins empfehlen?

Wie war das bei euch und seit ihr froh über die frühzeitige Einschulung?

Beitrag von kat30 06.05.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

bei uns hat der Kinderarzt einen "Entwicklungsstandstest" gemacht (für mich zur Beruhigung ;-)) - ansonsten sprich mal mit der Schule. Dort wurde auch ein "Schulspiel" mit den Vorschulkindern gemacht.

Für unsere Tochter (Dezember-Kind / jetzt 2.Sj.) war es ganz klar die richtige Entscheidung! Ihre beste Freundin wurde ebenfalls früher eingeschult (weil halt alle im Bekanntenkreis zur Schule kamen!!!) - sie kommt zwar auch mit, tut sich aber sichtlich schwerer, was leider inzwischen auch schon die Freundschaft der Mädchen belastet.

Kat

Beitrag von lena10 06.05.10 - 14:08 Uhr

Hallo!

Weißt du, was mich stutzig macht?

"Eigentlich sollte sie ein Jahr ehr eingeschult werden, also im So `11. "

Warum "soll" sie eingeschult werden, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob sie dann schulreif sein wird?

Freundinnen, die auch alle zur Schule kommen, sind absolut überhaupt kein Argument!
Um ein Kind frühzeitig einzuschulen, sollte man sich selbst schon der Sache sicher sein.

Im Normalfall kannst du die Erzieherinnen befragen, es gibt eine amtsärztliche Schuluntersuchung und je nach Bundesland "testen" Schule bzw. Schulleiter. Außerdem kann der Kinderarzt sicher weiter helfen. Andere Institutionen müssten schon besondere Gründe haben um zu testen oder du musst Psychologe o.ä. wahrscheinlich selbst bezahlen.

Gruß, Lena (deren Sohn diesen Sommer frühzeitig eingeschult wird)

Beitrag von arienne41 06.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo

Sag mir ein vernünftiges Argument warum du dein Kind so früh einschulen willst.

Die Freundinnen sind kein Argument.

Für ein Novemberkind finde ich die Einschulung zu früh.

Über die Schulreife sprichst du am besten mit den Erziehern.

Ein Test sagt nicht viel aus.

Was für einen Vorteil soll die frühe Einschulung haben?



Beitrag von s30480 06.05.10 - 15:12 Uhr

Bei uns kam die Schulpsychologin und hat ihn vorab getestet und dann wurde noch ein Probeunterricht in der Schule durchgeführt.
LG Sandra
Ein Buch, dass ich gut fand war:
http://www.amazon.de/Topfit-Schule-kreatives-Lernen-Familienalltag/dp/3466307775/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1273151539&sr=1-1

Beitrag von janaliora 06.05.10 - 15:24 Uhr

Dankeschön für die Antworten.

Ich werde auf jeden Fall mit der Schule sprechen und ansonsten den Kinderarzt fragen, ob er nochmal schauen kann.

Vielen lieben Dank

Beitrag von sandramutti 07.05.10 - 10:59 Uhr

hallo!

mir gings mit meiner großen dieses kiga jahr ähnlich.
war hin und her gerissen, vieles sprach für eine frühe einschulung mit 5 3/4, viele äussere umstände. wie freunde, mütter mit denen ich befreundet bin, dass sie schon so großes interesse an buchstaben, zahlen hatte usw. und ihr im kiga schon teilweise langweilig war.

aber sie wird nun nicht früher eingeschult. eben regulär mit 6 3/4. auf den rat hin von einigen müttern hier, erzieher sind grundsätzlich gegen so frühe einschulung usw.
und muss sagen, bin froh, dass mir der kopf gewaschen wurde.

wenn ich nun die maus sehe, mit ihren 5, wie kindlich und sensibel sie doch noch ist...warum hätte ich ihr 1 jahr kindheit rauben sollen wg. der schule???

und was noch ist, was mir auffällt, diese kleinen, die so früh eingeschult werden, sind meist auch körperlich ein wenig kleiner als die schon älteren kinder, die teilweise schon 7 sind... jedenfalls meine kleine... und sogar im kiga wird sie von denen, auch wenn sie geistig schon wie sie ist, immer als "kleine" behandelt, extra kritisch beäugt usw.

sowas einem kind zumuten.... ne.

überlegs dir gut... ist uns auch nicht leicht gefallen.:-(


p.s. die gleiche entscheidung haben wir nochmal jetzt in einem jahr vor uns, unsere kleinste ist auch so ein kann-kind. wird sicher auch nicht leicht.