auf sowas kann man doch wirklich verzichten - oder doch nicht?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mein ex der drecksack 06.05.10 - 11:53 Uhr

ich denke gerade viel über meine letzte beziehung nach, es ist jetzt fast zwei jahre her aber ab und zu muss ich noch an den kerl denken. im grunde war er ein richtiges arschloch. er hat mich mehrfach belogen, mich wahrscheinlich auch betrogen und etliches mehr. immerhin waren wir fast vier jahre zusammen. ich weiß heute nicht mehr wie ich es so lange ausgehalten habe und wieviel kraft mich dieser kerl gekostet hat. er konnte immer so gut schwafeln und seine sprüche haben mich beeindruckt. er hatte einen tollen humor und hat mich zum lachen gebracht. aber diese andere seite war einfach zum kotzen.
ich wünsche mir oft ich hätte mir diese erfahrung erspart und ich weiß nicht wozu es gut ist. ich komme mir auch jetzt noch so blöde vor dass ich ihm seine worte geglaubt habe.

wem geht's genaso? wer hätte auch gern auf die ein oder andere beziehung verzichtet? man sagt immer dass jede erfahrung wichtig ist aber auf die flachpfeife hätte ich gerne verzichtet.

sorry für meine wortwahl aber es kam grad so raus#blume

Beitrag von jeannylie 06.05.10 - 11:57 Uhr

Jede Beziehung bringt einen weiter im Leben, und wenn es nur ist, dass man hinterher weiß was man NICHT will.

Am besten positive Aspekte rausziehen und den Blick nach vorne wenden!

LG

Beitrag von petra1982 06.05.10 - 11:57 Uhr

Wieso beschäftigt er dich heute noch? An sowas denk ich nicht mal mehr, nicht mit so einer Wut wie du es hast

Beitrag von mein ex der drecksack 06.05.10 - 12:06 Uhr

ich habe nie eine entschuldigung für sein verhalten bekommen und er hat mich echt schwer verarscht. er hat sich einfach aus dem staub gemacht hat sich nie wieder gemeldet. er hätte ja wenigstens mal den hintern in der hose haben können und mir erklären warum und wieso. im grunde ist es egal, da hast du recht aber es nagt halt noch an mir. man kommt sich schon minderwertig vor wenn man so behandelt wird.

Beitrag von petra1982 06.05.10 - 12:15 Uhr

Wieso meinst du ein Arsch entschuldigt sich? Vergiss ihn oder reg dich weitere 5 Jahre auf was keinen Sinn macht....ICh denke eine Therapie würde dir guttun

Beitrag von mein ex der drecksack 06.05.10 - 13:07 Uhr

wieso soll ich in therapie?? das sollte eher mein ex bei seinem verhalten anderen menschen gegenüber. was ist unnormal daran nochmal zurückzublicken und das auch zu äußern? ich will ihn weder zurück noch hänge ich an ihm. aber das man sich zb fragen stellt wie man so blind sein konnte oder warum menschen so sind, das ist doch nicht therapiewürdig.

Beitrag von petra1982 06.05.10 - 14:46 Uhr

Na weil du dich nach 2 jahren immer noch so reinsteigerst, sowas ist ja nichts schlimmes aber wie lang willste noch zornig sein?

Beitrag von asimbonanga 06.05.10 - 12:43 Uhr

Hallo,
hier Binsenweisheiten, die aber ihre Berechtigung haben:
es ist zwei Jahre her-sieh nach vorne------deine Wunden sind geleckt------------auf zu neuen Ufern.
L.G.

Beitrag von liliana2009 06.05.10 - 12:43 Uhr

Sorry aber Du machst Dir doch das Leben selber schwär, ich würde doch keine einzige Minute noch an mein Ex denken, wenn er so ein Arsch ist wie Du das sagst. Es gibt die die verarschen und die die sich verarschen lassen. Daran bist Du warscheinlich auch nicht ganz unschuldig oder???

Was war das war ist auch vorbei, lass es hinter Dir und fange an zu Leben!!!!


Lg l

Beitrag von 84 06.05.10 - 12:48 Uhr

ich habe so eine erfahrung gemacht

habe ein freund gehabt vor ca 2jahren als ich ihn kenen gelernt habe ,wahr er so lieb und ich wuste auch das er für 3 monate in knast musste ,hab auf den wixer sorry gewartet ,nach den 3 monaten zogen wir zusamen und dan hat de rspucck angefangen ,ich durfte allein nicht mer raus er hat mich geschlagen dachte naja 1 mal schlagen dan schlägt er wider ,und als er mir dan vorgeworfen hat das ich fremd gehen würde was ja nicht stimmte ,habe ich mit meinen eigenen augen gesehn das er mir fremd gegangen ist tja ich habe mich dan getrennt .Ich lebte dan 1 jahr alleine und jetz habe ich den besten mann der welt kennen gelernt vor 1 jahr und jetz heiraten wir morgen um 11uhr


ich hätte auch am liebsten die erfahrungen mit meinem ex nicht gemacht schonmal weil ich für das arschloch alles getan habe

aber jetz schaue ich nach vorn und nicht mer zurück ist besser so

das sotest du auch tun

lg

Beitrag von .roter.kussmund 06.05.10 - 12:52 Uhr

schönen namen haste dir ausgesucht.. das meine ich im ernst. :-)
und ja, denke noch bischen drüber nach, ärgere dich nochmal richtig über dich, tritt dir in gedanken nochmals nachträglich in den arsch, schwöre dir, das nächste mal genauer hinzugucken.. und schmeichle nicht den schmeichlern und den *honig.ums.maul.schmierern*. schließe die schublade für alle ewigkeit, mach ein schloß dran und befasse dich mit den für dich schönen dingen des lebens. #blume

Beitrag von mein ex der drecksack 2 06.05.10 - 16:15 Uhr

HI,

kenne ich nur zu gut. Ich lass mich gerade von so einem Arsch scheiden.
An ihn denken?!?! Nein, damit verschwende ich doch nicht meine wertvolle Zeit und das solltest Du genauso machen!
Aber: Ich habe für meine Zukunft daraus gelernt!!! Und ich bereue nichts.
Denn aus dieser Beziehung ist ein wunderbares Kind entstanden, dass ich über alles Liebe. Ich würde für nichts auf der Welt diese Zeit zurück drehen wollen, denn ich hätte dann nicht mein Kind!

LG

Beitrag von .roter.kussmund 07.05.10 - 00:44 Uhr

es bestehen bereits unzählige clubs.. da kommts auf einen
"club der drecksack-exen" auch nicht mehr an. #schein