Meine Süße ist so klein ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meak07 06.05.10 - 12:07 Uhr

Ach Mädels

vlt. liegt es am Wetter, aber ich bin heute irgendwie down.

Meine Kleine ist jetzt 15 fast 16 Monate alt und ist lt. KIÄ nur 69cm lang und wog bei der U6 im Februar 7,5kg. Jetzt hatte sie 2 Wochen lang ihre 1. Erkältung und wiegt nur noch 7,2kg.

Sie fängt wieder an richtig vom Tisch mitzuessen, wird aber noch fast voll gestillt.

Sie soll mit 2,5 Jahren in den Kiga.
Mach mir ein wenig Sorgen, dass sie da irgendwie "untergeht" und die anderen Kinder sie "mobben".
Leider ist sie auch etwas schüchtern.

Wir gehen in eine Krabbelgruppe, wo sie die Kleinste ist. Körperlich,wie auch altersmäßig. Die meisten sind schon 2.
Da ist ein Mädchen, die meine Kleine immer wieder haut.
Ich bleibe immer in der Nähe meiner Maus und habe dem anderen Mädchen schon gesagt, dass das nicht geht.
Interessiert das Kind überhaupt nicht.

Mir blutet jedes Mal das Herz, wenn ich das sehe.
Wenn ich nur dran denke, dass das im Kiga auch passiert und ich nicht da bin um ihr zu helfen.

Ich will keine Glucke sein. Ich kann nicht verstehen, dass manche Mütter (so wie diese Mutter) nicht mehr aufpassen, wenn sie doch wissen, dass ihr Kind haut oder beißt. Sie schimpft ihre Tochter nie. Sie sagt ihr zwar, dass das nicht geht, aber in einem Ton, als würde sie ihr erklären, das es verschiedenen Arten von Affen gibt. Konsequenzen gibt es auch nicht.


Ich willmich auch nicht immer einmischen, aber es tut mir so weh, wenn ich sehe, dass meiner Kleinen wehgetan wird.


Wie schaffe ich es, dass sie sich wehrt?



LG Mel

Beitrag von dover 06.05.10 - 12:16 Uhr

Hallo
Was sagt denn deine KiÄ zu den Werten der Kleinen?
Wenn sie sagt das alles im Rahmen ist würde ich mich nicht sorgen. Jedes Kind ist doch von der Entwicklung unterschiedlich.
Auf jeden Fall würde ich aber zusehen das Sie "festere" Nahrung zu sich nimmt und das Stillen (insofern es noch von dir gewünscht wird) vielleicht nur auf den Abend beschränken.
LG Dover

Beitrag von jujo79 06.05.10 - 12:51 Uhr

Hallo!
Also, erstmal scheint dein Kinderarzt ja noch nicht so in Sorge zu sein, sonst hätte er etwas gesagt. Manche Kinder sind eben eher klein und zierlich und andere größer und dicker. Nervt es dich, dass du noch so viel stillst (ist kein Vorwurf, ich könnte dich verstehe)? Bestimmt schaffst du es, dass sie bald mehr vom Tisch mitisst und weniger gestillt werden muss.
Was die Schüchternheit und Ängstlichkeit angeht, kannst du wohl erstmal nicht so viel machen. Aber bis sie in der Kindergarten kommt, ist es ja noch über ein Jahr! Bis dahin kann sich noch viel ändern und selbst wenn nicht, wird sie es im Kindergarten schon noch lernen, sich durchzusetzen. Mein Sohn war auch immer sehr zurückhaltend und ist auch jetzt zum Glück kein Haudegen, aber er kann sich positionieren und seine Meinung deutlich äußern bzw. seinen Willen durchsetzen, wenn er muss. Mach dir nicht so viele Sorgen, sie wird es schon noch lernen.
Und was das Mädchen angeht, dass deine Tochter haut, ist es ja wohl normal dazwischen zu gehen, wenn du merkst, dass sich dein Kind nicht wehre kann. Das hat für mich nichts mit Glucke zu tun. Ich würde auch der Mutter mal etwas sagen, wenn du das Gefühl hast, dass es nicht besser wird. Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen mit fremden Kindern gemacht und dann ganz klar gesagt, was ich darüber denke. im schlimmsten Fall ist sie dann halt sauer, aber das wäre mir egal.
Kopf hoch!
Grüße JUJO

Beitrag von miriamama 06.05.10 - 13:02 Uhr

HI!!


Irgendwie finde ich die Werte deiner Kleinen "süß"... so klein und zart.. Charlotte wiegt 14 kg und ist 90cm lang... #augen kleine Riesen.. aber Henning und ich sind auch so. Ich, 185cm und nicht mehr ganz schlank Henning 188cm und auch nicht dürr... ;-) Von daher ist es irgendwie klar, dass Charlotte nach uns kommen würde..

Wenn der KiA aber noch nix zu den Werten sagt, dann denke ich, ist es okay.

Wegen dem Stillen, würde ich sagen, dass du weiter stillen solltest. Auch voll.. Ich hab Charlotte 11 1/2 Mon vollgestillt und sie fing irgendwann von alleine an vom Tisch mitzuessen. Und selbst jetzt mit 21 Mon stillt sie noch viel! Milch sollte in den ersten 2 Jahren Hauptbestandteil der Nahrung sein und solange ein Kind keine Mangelerscheinungen hat, finde ich es okay, so weiter zu machen..


Kinder sind eben unfair und kleine Egoisten. Wie es anderen Kindern geht, wenn man haut und schubst, oder kneift, wissen sie nicht. Charlotte ist auch so ein Fall. Die Tochter einer Freundin, haut und schubst Charlotte auch regelmäßig. Die Kleine ist genauso groß wie Charlotte und auch genauso schwer. Redet aber schon total viel und versteht echt gut!

Wenn Charlotte von ihr gehauen oder geschubst wird, kapiert Charlotte das nie, steht dann immer nur da und guckt mich an, so nach dem Motto: "Was war denn das und was soll ich nu machen??" Aber ich möchte ehrlich nicht, dass Charlotte sich wehrt!

Die Mutter sagt ihrer Tochter immer, dass sie es unterlassen soll, weil Charlotte sonst zurückhaut! Ich finde es nicht so pralle, dass sie das sagt. Sie soll nicht hauen dürfen, aber Charlotte? Komisch...

ICH würde einfach sagen.... "DAS MACHT MAN NICHT!" Und bis jetzt ging es auch imemr gut so..
Vllt solltest du mal ein Gespräch mit der anderen Mutter führen und sagen, dass du es unmöglich findest, dass sie nicht reagiert...

Ich hoffe ich konnte etwas helfen!

LG! Miriam

Beitrag von shorty23 06.05.10 - 13:15 Uhr

Hallo Mel,

ach, wir haben auch so eine Kleine daheim!! Sie war bei der U6 66 cm klein und wog 6,8kg ... die KiÄ war schon etwas besorgt, aber sie fand es nicht so dramatisch, da ich auch ziemlich klein bin (leicht war ich auch mal, aber das ist ne Weile her ;-)). In den letzten 9 Monaten ist sie echt gewachsen, ist jetzt 78cm groß und wiegt 9kg. Klar, wenn ich mir Kinder in ihrem Alter anschaue, dann sieht es aus, als wäre sie 1 Jahr und schon 1 3/4 ... aber so ist es eben, wir sind ja auch alle unterschiedlich groß / schwer! So lange sie ständig wächst und zunimmt (dass sie während einer Krankheit abnimmt ist auch klar).

Unsere Süße geht übrigens seit 2 Monaten in die Krippe. Sie ist dort die Kleinste (nicht vom Alter!) aber kommt sehr gut zurecht. Auch sie war am Anfang relativ schüchtern, aber inzwischen ist sie dort völlig entspannt und setzt sie auch gegen die anderen durch. Wir haben auch ein sehr aufdringliches Mädel, das gerne mal haut, aber die Erzieherinnen sind da total hinterher, dass das nicht passiert und passen sehr gut auf!! Übrigens reden wohl total viele Kinder von unserer Tochter und eine kann ohne sie gar nicht mehr einschlafen und alle mögen sie (meine Tochter mag übrigens auch alle, auch das Mädchen, das haut). Ich denke, wegen des "mobbens" musst du dir ÜBERHAUPT keine Sorgen machen!!! Die Kinder finden sich da gut zurecht und es gibt ja auch noch Erzieherinnen!! Aber ich habe mir da auch sehr viele Sorgen gemacht, aber völlig ohne Grund wie man sieht.

LG und alles Gute
Annette

Beitrag von tania_77 06.05.10 - 13:16 Uhr

Hallo,
ach Gott, die ist ja wirklich klein, unsere ist ja schon so zart (80cm, 8,6 kg)...
Ich wollte Dich bzgl Kindergarten mal ein bisschen beruhigen. Mein Sohn (er wird im Juli 4 und ist weder klein noch zart, dafür aber superschüchtern) ist mit 3 in den Kindergarten gekommen und ich war erst auch echt besorgt, wie es mit ihm wohl läuft, denn: er ließ sich alles wegnehmen, er ließ sich hauen, schubsen....und er hat immer nur geweint.
Aber jetzt im Kiga ist er etwas selbstbewusster geworden und ich hab auch schon mehrmals mitbekommen, dass er von älteren Kindern verteidigt wurde. Unsere Gruppe hat ein Patensystem, jedes kleine Kind hat zwei große Paten, das hat meinem Sohn sehr geholfen und die beiden waren und sind auch wirklich gewissenhaft immer zur Stelle, wenn was ist. Aber manchmal schafft ers jetzt auch schon allein. Und so wirds bei Deiner Tochter auch sein. Und die Erzieherinnen und Erzieher sind ja auch noch da, falls wirklich mal was ist...
Unsere Kleine Zarte ist übrigens kein bisschen schüchtern, die setzt sich durch und stellt sich auch notfalls auf den Tisch um die fehlenden Zentimeter auszugleichen :-)

Beitrag von franzi-87 06.05.10 - 13:17 Uhr

Hallo Mel,

unsere Tochter wird am Montag 15 Monate alt und sie ist auch nur 69cm groß und wiegt 7600g, nur sind bei uns die Werte seit November stehen geblieben.
Wenn du dir wirklich so große Sorgen machst dann geh mal mit ihr zum Humangenetiker und lass sie mal auf eine Genkrankheit testen.
Wurde bei unserer Kleinen auch gemacht.

Und unsere Tochter geht schon in die Kita und sie kommt gut zurecht obwohl sie in einer gemischten Gruppe ist (1J.-7J.).
Sie setzt sich aber auch durch und schubbst auch mit, von daher ist sie ein ganz anderer Typ.

LG Franzi mit Maja

Beitrag von hairspray 06.05.10 - 13:27 Uhr

Huhu,

es sind ja 2 Sachen: einmal, dass dein Kind körperlich recht winzig geraten ist, was noch von Vorteil sein wird, weil nämlich größeren Kindern im Buggy schnell dir Rückenlehnen zu kurz werden. Hast du schonmal gesehen, wie schief sich manche Kerlchen hinkauern müssen, damit der Kopf nicht hinten runterhängt beim schlafen im Buggy?
Und das zweite ist, dass deine Tochter aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit geärgert wird. Ich schätze mal, DAS wird bleiben, die kleinen werden doch meistens von den größeren geärgert und rumgeschubst. Ich finde es gut, dass du dem Mädchen einhalt gebietest, ich mein, was bildet die sich ein, deine Tochter zu ärgern, obwohl du dabei bist... ts, also die hätt ich aber mal angeranzt!
Es gibt leider immer Mütter, die nicht eingreifen, wenn ihre Kinder was anstellen, aber da scheiß ich mir nix drum! Wenn die Mutter ihr Maul nicht aufkriegt, dann bekommt das Kind eben von mir ne Ansage. Und die ist bestimmt nicht so freundlich wie die geschichte der verschiedenen Affenarten!!!

Beitrag von meak07 06.05.10 - 15:59 Uhr

Ihr baut mich echt auf, danke.

Na dann bin ich mal gespannt, wie das im Kiga laufen wird.
Wenn das in der Krabbelgruppe nicht besser wird, werde ich wohl mal mit der Mutter reden müssen. Ich glaube nur nicht, dass sie sich davon irgendetwas annehmen wird.




LG Mel