Ab wann Zähne putzen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andrea761 06.05.10 - 12:12 Uhr

Hallo
Ab wann habt ihr euren Kindern, die Zähnchen geputzt?
Lia bekommt gerade ihren ersten Zahn-die Spitze ist schon durch-soll ich jetzt auch schon anfangen die Zahnspitze zu putzen?
Ich stille noch voll und versuche alle 2Wochen ihr Brei zu geben, aber bisher erfolglos-außer MiMi kommt meiner Maus nichts in den Magen-sie spuckt alles wieder aus :-( Achja sie ist fast 6 1/2 Monate
Lg
Andrea

Beitrag von fusselkopf 06.05.10 - 12:27 Uhr

ich glaube man kann schon anfangen, wenn die ersten Zähne da sind. Aber wenn Deine Maus noch Mumi bekommt, dann macht es glaub ich nicht wirklich viel Sinn, außer sie schon früh ans Zähneputzen zu gewöhnen. Mein Sohn hatte schon mit 6 Monaten zwei Zähne, aber ich hatte ihn auch noch voll gestillt und keine Zähne geputzt. Jetzt ist er fast 8 Monate und er bekommt schon mittags Brei und abends Brei und auch schon Banane morgens, seitdem putzen wir auch seine 2 Zähnchen. Morgens und abends. Macht ihm Spaß und er weiß schon, was passiert, denn er macht immer fleißig den Mund auf und freut sich dabei.

LG
Fusselkopf

Beitrag von andrea761 06.05.10 - 12:30 Uhr

Danke für deine Antwort-Das Zähnchen ist auch noch gar nicht richtig draußen, also nur die Zahnspitze!
Also ist MuMi nicht schädlich für die Zähnchen? Sie übergibt sich sehr oft-deshalb die Frage!?
Lg
Andrea

Beitrag von fusselkopf 06.05.10 - 12:39 Uhr

die Frage ist ja, ob sie nur einfach so spuckt??? Oder ist es wirklich übergeben... ich bin natürlich kein Arzt, aber wenn sie nur so spuckt ist es bestimmt nicht schädlich für die Zähnchen, denn spucken tun ja viele Babys. Auch meins hat viel gespuckt. Wenn sie sich wirklich übergibt, dann würde ich auf jeden Fall den KiA fragen, ob da schon soviel Magensäure mit drin ist, dass es für die Zähnchen schädlich ist. (und warum sie sich viel übergibt?!)
Aber mit dem Fingerchen (oder so ein Fingermassagehandschuh) kannst Du auch schon mal putzen antäuschen... dann weiß sie dirket was Phase ist, wenn es wirklich los geht.


LG
Fusselkopf mit Fusselköpfchen (bald 8 Monate)

Beitrag von andrea761 06.05.10 - 12:46 Uhr

Danke! Ja sie übergibt sich bestimmt 2-3 mal am Tag und ab und zu spuckt sie auch! Das mit dem Übergeben ist nicht so schlimm sagt der KiA, weil er sowieso der Meinung ist,daß sie noch zuviel stillt (ca8-10mal Tags und Nachts ca 5-8mal). Sie übergibt sich auch immer nur, wenn sie auf dem Bauch liegt (wenn sie also druck auf dem Bauch hat) und bei der Menge die sie immer trinkt ist das wohl normal. Sie nimmt auch immer stetig zu und gehört eher zu den wohlgenährten Babys #verliebt.
Aber ich werde den KiA mal fragen, weil man die Magensäure schon sehr deutlich riecht!
Lg
Andrea

Beitrag von littleblackangel 06.05.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

Bei meinem Sohn haben wir mit knapp 6 Monaten mit den ersten Zähnchen angefangen...am Anfang haben wir es eher als Zahnfleischmassage gesehen...:-p

Bei meiner Tochter dauerts wohl noch etwas...sie ist immernoch Zahnlos...hat sich aber auch mit dem Brei Zeit gelassen, bis sie 8 1/2 Monate war...nur Geduld, das wird schon!

Beitrag von littleblackangel 06.05.10 - 12:31 Uhr

Zu schnell weiter gedrückt...das sollte noch dazu...

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas und Anastasia (9M)

Beitrag von andrea761 06.05.10 - 12:49 Uhr

Danke für deine Antwort! Naja dann habe´ich ja noch Hoffnung, daß sie irgendwann richtige Nahrung für sich entdeckt! Stört mich ja auch nicht wirklich, weil stillen ja so verdammt einfach und unkompliziert ist!
Ich werde dann mal mit der Zahnfleischmassage anfangen und sie daran geöhnen!
Lg
Andrea

Beitrag von cludevb 06.05.10 - 13:06 Uhr

Hi!

Bei beiden hab ich "erst" angefangen mit Zähneputzen als 2 Zähnchen min. zur Hälfte draussen waren... vorher lohnt es sich ja kaum ;-)
Im ersten Lebensjahr ist es eh eher nur Gewöhnungs-Putzen und nicht als effektives Zähneputzen gedacht... da fließt noch genug Speichel #schwitz sodass sich das selbst reinigt...

ab 1 Jahr hab ich 1x täglich vorm Schlafengehen "fest" geputzt, dafür nur unregelmässig morgens.
ab dem 2. Geburtstag dann 2x am Tag "fest"...

geht zwar etwas an den "Empfehlungen" vorbei, da heißt es glaub ich ab dem ersten Geburtstag 2x...

... aber erst mal war ich froh dass das Zahnputz-Theater (er wollte partout nicht) nur 1x am Tag war *egowar* und
... 2. : mein Grosser hat (trotzdem) perfekte, weiße und gepflegte Zähne ohne Makel (Stand: Zahnärztin vor ein paar Wochen) :-p:-p:-p

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von andrea761 06.05.10 - 13:16 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort!
Dann fange ich mal mit dem gewöhnungs putzen an :-D
Lg
Andrea