Brauch ma Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von geka1978 06.05.10 - 12:12 Uhr

Hallöchen!

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll...

Mein Mann und ich versuchten seit 1 1/2 Jahren schwanger zuwerden. Es klappte einfach nicht! Ich konnte ihn dann dazu bringen ein SG machen zulassen, bei dem nix schönes raus kam!
0% Spermium Nichtmal ein totes.... :o(
Danach machte man bei ihm eine Hodenbiopsie, bei der festgestelltt wurde das er zwar Spermium produziert, aber diese wohl nicht raus kommen!
Im Bericht steht:
Das Präparat enthält einen größeren Bindegewebskomplex mit zahlreichen Anschnitten komplett atrophierter Hodenkanälchen *koppkratz*
Disseminiert im Präparat findet man aber auch größerkalibrige Tubuli, in denen es - im wechselnden Maße eingeschränkt - zur Ausformung reifer Spermatiden bzw. testikulärer Spermatozoen kommt *grübel*
Die Einschränkungen der spermatogenetischen Aktivität gründen sich vorzugsweise auf eine gestörte Spermatidendifferenzierung. Zytomorphologisch ergeben sich keine Auffälligkeiten!


Zusammenfassung:
Beidseits disseminiertes Vorkommen von Hodenkanälchen mit Hypospermatogenese. Regionale Unterschiede in der spermatogenetischen Aktivität. Fokale Tubulusatrophie. Kein Hinweis auf Malignität.

Vllt. gibt es hier ja jemanden der mir das einwenig übersetzen kann!

Es heißt auch das es noch recht günstige Voraussetzungen für eine TESE/ICSI wäre!

Sry für BlaBla... Aber ich steig da nicht durch!:-(

LG Geka

Beitrag von mardani 06.05.10 - 12:20 Uhr

Urghs...........hört sich ja nicht nett an, auch wenn ich das Medizinerdeutsch nicht "drauf" habe. Scheint so als wären die Schwimmer erstmal ok, aber da sie nicht durch die Minikanälchen durch und zum "Abschuss" kommen, hängen sie dort fest.

Tut mir leid, ist ja nicht so schön.

Würde dein Mann sich denn für eine TESE bereit erklären?

LG

Beitrag von geka1978 06.05.10 - 12:27 Uhr

Ich habe für nächste Woche einen Termin bei meinem Gyn. Danach wollen wir nen Termin bei der KiWu in unserer Nähe machen!
Nu habe ich gelesen das wirklich hohe Kosten auf uns zukommen würden. Stimmt das? So zw.1500-1800€....#zitter

Sollten solche Kosten auf uns zukommen, werden wir den Kinderwunsch wohl aufgeben!:-(

Mein Mann würde alles über sich ergehen lassen, damit wir schwanger werden!:-D

Beitrag von hasi59 06.05.10 - 12:52 Uhr

Ich denke auch, dass für euch mit diesem Befund eine Tese in Frage kommt.

Wenn es zu einer künstlichen Befruchtung kommt, bekommt man 50 % von der KK (wenn ihr beide gesetzlich versichert seid) der Kosten erstattet, wenn ihr beide verheiratet, über 25, du unter 40 und dein Mann unter 50 seid.

Der Eigenanteil der kB liegt so zwischen 1.500 und 2.500 € je nach Klinik und wieviel Medis man braucht.
Aber die TESE kostet auch nochmal. Da kenn ich mich aber nicht aus!


LG
Hasi

Beitrag von mardani 06.05.10 - 12:55 Uhr

Hallo

Ja leider liegt der Eigenanteil bei einer ICSI bei 1500 - 1800 (je nach Aufwand und Praxis) so hoch. Die andere Hälfte trägt die Kasse, wenn man verheiratet, über 25 und die Frau noch keine 40 Jahre alt ist.

Aber das erklärt die dir Kiwupraxis.

Allerdings kannst du die Kosten steuerlich absetzen. Googel das mal. Wir haben das jetzt auch gemacht, allerdings weiß ich noch nicht, ob und wieviel wir zurück bekommen.

Für uns ist es auch immer ein finanzieller Kraftakt. Sparen wo wir können, nur für den Kinderwunsch.

Viele Grüße