Leben ohne Freunde ..

Archiv des urbia-Forums Freundschaften.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Freundschaften

In diesem Forum können Kontakte geknüpft werden und hier ist auch der Raum, um sich über alles zum Thema Freundschaft auszutauschen. Auf unserer Mitgliederseite könnt ihr andere urbia-Eltern finden, die in eurer Nähe wohnen oder in ähnlicher Familiensituation leben. 

Beitrag von cajun 06.05.10 - 13:04 Uhr


.. ist gar nicht schön!

Irgendwie klappt es bei mir nicht mit den Freundschaften.
Ich bemühe mich immer sehr, obwohl es mir nicht leicht fällt auf Leute zuzugehen. Ich glaube, die haben alle schon genug Freunde !?

Jetzt hab ich versucht, eine "alte" Freundschaft noch mal ein bißchen aufzuwärmen. Haben uns 3 Mal getroffen, das war auch echt schön und lustig (ging von beiden aus). Mittlerweile höre ich aber leider nix mehr - sie will seit Januar "unbedingt zu mir kommen", aber es kommt nix weiter.


Heute hab ich meinen letzten Versuch gestartet, absolute Steilvorlage: kostenloser Konzertbesuch mit luxuriöser Anreise ... und nicht mal da bekomm ich Antwort.
Merkt man mir die Verzweiflung schon so sehr an?

Ich bin echt deprimiert :-( und soooo allein!


Danke für's Lesen

Beitrag von ann-mary 06.05.10 - 13:38 Uhr

DU ARME !! #liebdrueck

Man kann sich keine Freundschaft "erkaufen", wenn die angesprochene Person keinen Kontakt haben will, dann muss man sich damit abfinden.

HG ann

Beitrag von cajun 06.05.10 - 13:53 Uhr



Hallo,

jaaa , ich weiß das ja.
Ich hatte den Eindruck, als wollte sie gern Kontakt und als läge ihr was dran. Sie hat gefühlte hundert Mal gesagt, sie müsse unbedingt nochmal zu uns kommen - alte Schinken kucken und so.


Aber es stimmt, ich muss mich wohl echt mit abfinden :-/

Beitrag von butterfly29 06.05.10 - 13:41 Uhr

Kopf hoch, irgendwo wartet auch eine superliebe Freundin auf dich!

Ich wünsch dir alles Liebe und wenn du mal reden willst, meld dich einfach.

Liebe Grüße,
Eva-Maria

Beitrag von cajun 06.05.10 - 13:59 Uhr



Danke schön!

Mir gibt das echt einen Stich. Irgendwie hat jeder Freunde - meine Kontakte beschränken sich auf alte Verwandschaft und 5 Minuten pro Tag andere Kindergartenmütter.
Ich find mich eigentlich ganz nett und umgänglich, mittlerweile eventuell ein bißchen eingefahren - aber das gäbe sich ja bestimmt wieder.

Manchmal muss man wohl einfach heulen, auch wenn es nix bringt.

Grüße nach Saarbrücken :-)

Beitrag von butterfly29 06.05.10 - 14:07 Uhr

Bitte schön!

Ich weiß schon was du meinst.
Mit der Zeit ändern sich einfach die Interessen und mache Freundschaften wachsen mit einem und andere bleiben stehen.
Wenn dann noch die Kinder kommen und man nicht mehr so die Zeit hat bzw. nicht mehr so spontan und flexibel ist, merkt man das im Freundeskreis auch oft.

Grüße aus Saarbrücken, ich habe noch ein paar Taschentücher
wenn du magst.:-)

Beitrag von serina74 06.05.10 - 14:14 Uhr

hallo,

Wieso kennst Du den bei Dir im Ort weiter niemanden?seit Ihr erst dahin gezogen? ich kenne hier bei uns auch sehr wenig Leute da wir erst vor ein paar jahren hergezogen sind...und ich Beruflich vorher viel unterwegs gewesen bin...
geh doch mit deinen kindern viel auf den spielplatz oder besuch irgendwelche Kurse da lernt man ja eigentlich immer mal paar leute kennen...und ob sich dadurch eine Freundschaft entwickelt zeigt sich ja dann eh nachdem man sich ein paar mal getroffen hat....aber erzwingen kann man das natürlich nicht
Schreib mir auf meine VK wenn Du Dich mal aussprechen möchtest
Kopf hoch#liebdrueck

Beitrag von cajun 06.05.10 - 15:59 Uhr


Hallo,

Ich kenne viele Leute hier im Dorf, ich unterhalte mich mit jedem und bin nett und freundlich. Es gibt auch 2, 3 Frauen, die ich sehr nett finde - Mütter der Freundinnen meiner Tochter - da versuche auch mein Bestes, aber richtig gelingen will es mir nicht.
Ich höre immer, es wäre so einfach, Kontakte zu knüpfen in "meiner Situation", deshalb ist es noch blöder zu sehen, daß ich es nicht schaffe über dieses erste Level - man kennt sich, grüßt sich und tauscht Geplänkel bei Aldi aus - rauszukommen.

Es MUSS an mir liegen, ich weiß nur nicht woran genau ..


Viele Grüße, Caroline

Beitrag von butterfly29 06.05.10 - 16:13 Uhr

Nein es liegt nicht an dir, das ist doch Quatsch!
Klar lernt man durch die Kinder schnell und einfach neue Leute kennen.
Aber das ist, ja alles erst mal oberflächlich und keine Garantie, dass man die Leute auch mag und man gemeinsame Interessen hat.
Nicht aufgeben, einfach weitersuchen.#klee

Beitrag von mileni 06.05.10 - 19:29 Uhr

Hej
kopf hoch
du bist nicht die einzige die keine freunde hat
hab auch keine freundin mit der ich spazieren gehen könnte oder kaffee trinken würde
bin auch hierher gezogen aber was sol ich jetzt machen
musst du positiv schauen
wäres du in meiner nähe klar könnten wir zusammen was machen aber es ist immer so das mann dann weiter weg wohnt
wo her kommst du ??
ganz liebe grüsse

Beitrag von marathoni 07.05.10 - 08:12 Uhr

Na du....
wo wohnt ihr denn eigentlich ?

Beitrag von cajun 07.05.10 - 11:35 Uhr

So,

heute bin ich nochmal zurück aus dem Tief.
Ich werde "einfach" die Augen offen halten und auf nette Leute hoffen
und mich für's erste mit der Situation abfinden müssen ...


Und dann sollte ich noch mal in mich gehen und ganz genau überlegen, ob ich eine abschreckende/ abstoßende Eigenschaft habe ;-)


Viele Grüße aus dem Saarland und Danke #herzlich für den Zuspruch!

Beitrag von -marina- 07.05.10 - 17:27 Uhr

Hallo!!

Woher genau aus dem Saarland kommst du?

Lg Marina

Beitrag von nadine1976 08.05.10 - 11:33 Uhr

Hi,

ich kenne das.
Ich habe dasselbe Problem wie du. Ich opfere mich für eine liebe Freundschaft auf. Allerdings mache ich das nur eine Zeit, wenn ich merke, ich bin allein diejenige die Energie in die Freundschaft bringt, dann beende ich das irgendwann wieder, denn eine Freundschaft ist wie eine Beziehung, ein Geben und Nehmen und wenn nur einer gibt, dann ist das nichts.

Ich habe jetzt jemanden Nettes hier im Urbia gefunden und warte auch hier mal ab wie es sich entwickelt.

Ansonsten beschränke ich mich auf die richtigen Freunde die ich habe, auch wenn die weit weg wohnen.

Alles Gute.
LG Nadine

Beitrag von andreag1302 10.05.10 - 10:17 Uhr

Hallo,
ich habe deinen Beitrag gelesen und dann ist mir was dazu eingefallen.

Ich habe eine beste Freundin,aber ich bin ihre beste Freundin,nicht sie meine...verstehst du was ich meine?

Wenn sie einen Babysitter braucht,oder was beim einkaufen vergessen hat,oder Stress mit dem Mann hat,oder,oder,oder...dann bin ich die beste Freundin...aber mal anrufen und fragen du wie geht es dir,brauchst du was,hast du Zeit für einen Kaffee ??...Fehlanzeige :-( dazu hat sie andere...

Aber wenn ich sie nicht hätte ,wäre ich ganz ohne,also hab ich lieber sie als keine#schmoll

Mir geht es schlecht dabei,mein Mann sagt dann lieber keine "Freundin" und eigentlich hat er Recht...Ich suche auch noch nach der "richtigen",nachdem die "richtige" vor 12 Jahren plötzlich verstarb...also du siehst du bist nicht alleine,es geht ganz vielen so.

Alles Gute Andrea

Beitrag von nutellabraut 10.05.10 - 16:40 Uhr

Finde - obwohl ich sehr aufgeschlossen bin - es heutzutage auch schwer richtige Freundschaften noch zu schließen... irgendwie hat jeder mit sich selbst so viel zu tun... und leider sind auch viele sehr oberflächlich u. vor allem unzuverlässig (oder dann gleich zu aufdringlich)...
Bin selbst auch den ganzen Tag im Geschäft u. abends müde u. k.o. ...
Außerdem ists schwierig jemanden auf gleicher Wellenlänge u. mit den gleichen Interessen zu finden... Momentan ist mir da mein Mann am nächsten - wobei er eben ein Mann ist u. Frauengespräche nochmal auf anderer Ebene stattfinden... ;-)
Alte Freundschaften gingen irgendwann in die Brüche u. neue entstanden dann irgendwie keine...
Naja, viell. gehöre ich mit Kind dann wieder zu einer Spezies dazu u. es wird dann einfacher... ;-)

Beitrag von cajun 11.05.10 - 19:11 Uhr

Hui,

hier ist ja noch was passiert - ich habe das Häkchen im Antwortkästchen vergessen :-)

Mein Posting hier hat mir wirklich was gebracht! Sehr viele nette Antworten und Nachrichten und die Erkenntnis, daß ich kein doofer Freak bin, der als einziger nicht schafft was alle anderen können.

Das fand ich ziemlich tröstlich - Danke schön :-)

Beitrag von saarmama1703 16.03.11 - 13:29 Uhr

Hallo zusammen!

Ichkomme auch aus dem Saarland.Bin verheiratet und unsere Tochter wird morgen 8 Jahre.