Hort/ Nachmittagsbetreuung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kaira737 06.05.10 - 14:03 Uhr

Hallo!

Unser Sohn kommt dieses Jahr im August in die Schule.
Gestern haben wir vom Hort gehört das er keinen Platz bekommt.
Da wir beide berufstätig sind- ich mache momentan eine Umschulung, sind wir auf eine Nachmittagsbetreuung angewiesen.
Leider gibt es bei uns im Umkreis keine weitere Nachmittagsbetreuung.
Eine Tagesmutter ist sehr teuer, würden wir im Notfall aber auch in betracht ziehen.

Habt Ihr schon Erfahrungen gemacht, weil Ihr keinen Hortplatz für Eure Kinder bekommen habzt. Wie habt Ihr das Problem gelöst?

Viele Grüße

kaira

Beitrag von schwarzbaer 06.05.10 - 14:20 Uhr

könnt Ihr unter Verweis auf die Berufstätigkeit beider Eltern noch mal Druck machen? Nicht beim Träger, sondern beim JA oder wer sonst bei Euch für die Bedarfsfeststellung zuständig ist... Gegebenenfalls Einschulung in einer Ganztagesschule versuchen? Ich habe schon des öfteren festgestellt, daß man sich durch Stunk machen zwar nicht beliebt macht, aber seine Anliegen häufig doch durchsetzen kann.

Ich persönlich wüsste nicht, wie ich ohne Hort hinkommen sollte - aber vielleicht wäre eine Mutter/Hausfrau eines Klassenkameraden als Tamu eine Lösung? Nachbarinnen/Hausfrauen? Aushang im Supermarkt - verspricht insbesondere in kleineren Gemeinden eher Erfolg...

Beitrag von connie36 06.05.10 - 15:29 Uhr

mein gedanke war auch, das sich viell. eine nachbarin gegen einen unkostenbeitrag viell. gerne um ihn kümmert.
viell. gibt es eine mutter von einem seiner zufkünftigen klassenkameraden, die aufgrund eines viell noch kleinen kindes nicht arbeiten gehen kann und etwas dazu verdienen möchte.
so hast du zwei fliegen mit einer klappe geschlagen, die zwei jungs können sich bei den hausis gegenseitig ergänzen, und bringt die zwei viell. auch freundschaftstechnisch näher zusammen.
lg conny und er wäre nicht bei komplett fremden

Beitrag von weltgeschichte 09.05.10 - 22:16 Uhr

Wenn Du eine Umschulung vom Arbeitsamt/Arge machst, bekommst Du doch 130€ Betreuungsgeld zugesprochen (für Kinder unter 12, glaub ich) - damit läßt sich bestimmt eine Mutter eines Klassenkameradens locken Deinen Sohn nach der Schule mitzunehmen.
Steh am Besten gleich beim ersten Elternabend auf, stell Dich vor und schilder Dein Problem bei den Eltern. Das löst sich sicher schneller als Du denkst :-)