Gibt es etwas Neues bei der Ernährung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von neuhier31 06.05.10 - 15:27 Uhr

Hi Mädels,

ich habe da mal eine Frage! Betrifft nicht uns, sondern eine Freundin!

Ihr Kind ist jetzt 4 Wochen alt und der Vater behauptet das man NUR noch 3 Monate HA-Nahrung geben muß. Dann wäre das Allergierisiko beendet und man kann auf normale Babymilch umstellen.

Also meine Süße ist jetzt 2 Jahre und 9 Monate alt und bei uns hieß es, sie soll das erste komplette Jahr mit allergenarmen Produkten gefüttert werden bzw. solche trinken.

Jetzt meine Frage: Ist es immer noch so wie bei uns oder stimmt es was der Vater erzählt? Ich bin mir da nicht so sicher und möchte auch keinen "Streit" mit ihm anfangen, wenn ich nicht auf dem neusten Stand bin. Er ist da ziemlich eigen und meint alles zu wissen (woher er auch seine Infos hat#augen)

Danke schonmal für eure Antworten

LG

Katharina

Beitrag von pizza-hawaii 06.05.10 - 18:27 Uhr

Meine Hebamme hat sich bei uns umgesehen und meinte dann das wir ruhig normale Milch füttern können, bei zwei Katzen und einem Hund bräuchte unser Kind keine HA-Nahrung ;-)

Wie das generell gehandhabt wird weiss ich allerdings nicht. Haben die Eltern denn überhaupt Allergien?

Unser Kinderarzt meinte das man zwischen dem 5. + 7. Monat dem Kind ruhig viel anbieten kann -man hat in Studien herausgefunden das diese Kinder später genauso viele oder eben wenige Allergien bekommen wie Kinder die allergenarm ernährt wurden!

pizza

Beitrag von eresa 06.05.10 - 22:09 Uhr

Es hat sich tatsächlich einiges in der Ernährung getan; gerade, was die Allergieprävention angeht.
Aber 4 Monate sollte das Kind auf alle FÄlle HA-Nahrung bekommen, wenn es Allergiegefährdet ist.
Man sagt, dass mit der Einführung der Beikost keine besondere Ernährung mehr nötig ist. Und das ist ja frühestens mit 4 Monaten.

Hier mal ein Artikel: http://www.eltern.de/gesundheit_ernaehrung/allergien/allergie-und-babyernaehrung.html

eresa

Beitrag von kathrincat 07.05.10 - 10:24 Uhr

nein bis brei start mach ha sinn, naja falls die überhaupt was bringt, denn ein nutzen ist nicht bewiesen. und selbst wenn die eltern allergien haben, sollte man alles füttern auch wenn man selber alleriesch ist, denn nur so kann sich der körper daran gewöhnen und entwickelt nicht so schnell eine allergie dagegen als wenn er auf einmal damit in großen mengen zu tun hat.

mein kind ist uach über 2, mein mann hat super viele allergien, nachungsmittel, tierhaar, pflanzen,... neur.

aber uns wurde von ha abgeraten und auch von nahrungsmittel meiden,