"MAMA" lass mich nicht alleine...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von karinchen80 06.05.10 - 15:48 Uhr

Hallo!

Momentan bekomme ich echt bald die Kriese!!!! Ich kann nichts mehr ohne ihn machen. Am liebsten soll ich mich den ganzen Tag außschließlich mit ihm beschäftigen und wehe ich verlasse nur mal ohne ihn den Raum. Dann kommt er direkt hinterher gekrabbelt und hängt sich an mein Hosenbein! Und wenn ich dann auch noch mal schnell in den Keller muss, weil sich die Wäsche nicht alleine wäscht, dann ist es ganz vorbei und ich höre ihn bis unten schreien! Ich liebe mein Kind wirklich über alles, aber momentan brauche ich dafür viele starke Nerven.
Selbstverständlich bekommt er viel Aufmerksamkeit, aber alles funktioniert mit ihm wohl auch nicht. Die Hausarbeit muss immerhin auch noch erledigt werden.
Bitte sagt mir, dass es nur eine Phase ist und es bald wieder vorbei geht!

Liebe Grüße

Karina mit Moriz 9,5 Monate

Beitrag von akti_mel 06.05.10 - 15:51 Uhr

Hallo!

Ich frag mich immer, worin das Problem besteht, sein Kind einfach mitzunehmen, wenn Mutter was erledigen muss. Nimm ihn doch mit in den Keller/in die Küche/... Pack ihn Dir auf den Rücken, schon muss niemand schreien. Was denkst Du denn, wie der arme Zwuck sich fühlt, wenn er von Mama allein in der Wohnung gelassen wird? Klar, dass er schreit.

LG Mel

Beitrag von toffiee 06.05.10 - 15:58 Uhr

Na auf Toiletten möchten man doch wenigstens noch allein gehen dürfen, oder???

Beitrag von lalal 06.05.10 - 16:08 Uhr

Nö, warum ? Auch dahin kann man das Kidn doch nehmen, es stört doch nicht#kratz

Beitrag von tanja896 06.05.10 - 19:12 Uhr

Also wirklich, aufs klo möchte ich schon noch alleine gehen, ich würde mein kind da nicht mit nehmen!

Ich halte auch nichts von weinen lassen usw, aber wenn er jammert wenn ich aufs klo gehe, würd ich ihn lassen, die 5 min was man da braucht, wenn man 5 min braucht!

lg tanja

Beitrag von lalal 06.05.10 - 19:32 Uhr

sagt die, die ihr Kind alleine lässt während sie den Hund ausführt#augen

Und nein ich lasse auch nicht 5 min. jammern!

Beitrag von tanja896 06.05.10 - 19:38 Uhr

jaja ich bin vor dem haus und kann ins fenster rein sehen und er schläft dabei und babyphone ist auch dabei also was willst du von mir eigentlich.

Ja und du hasst dein kind bestimmt den ganzen tag auf dem arm oder wie, das kannst du wenn anderen erzählen zt.

Aber ich finde es soll jeder das machen was er für richtig hält und nicht immer andere fragen, ich mache das doch aus meinem gefühl heraus, und nachden sollte ich handeln oder nicht??

ICh bin ja so ne schlechte mutter zttt aber ihr seit ja die besten .

Beitrag von lalal 06.05.10 - 19:54 Uhr

Ich habe meine Kinder alle die ersten Monate NUR getragen, ja stell dir vor das ist möglich , nein das ist sogar absolut sinnvoll besonders mit Geschwisterkindern.

Nein ich hasse mein Kind nicht:-) Dessen kannst du dir ganz gewiss sein.

Beitrag von toffiee 06.05.10 - 19:42 Uhr

Also ich hab Zwillinge und eh ich beide auf´m Klo hab, bin ich auch schon wieder fertig.

Und ehrlich gesagt würde mich ein quengelndes Kind bei gewissen Sitzungen schon stören, da ich mich nicht entspannen kann.:-p

Beitrag von hailie 06.05.10 - 20:51 Uhr

und wenn es im anderen zimmer schreit kannst du dich besser entspannen? #kratz

Beitrag von toffiee 07.05.10 - 08:07 Uhr

also damit hier kein falscher Eindruck entsteht:

wenn eins meiner Kinder schreit und ich auf´s Klo muss, versuch ich erstens mein Toilettengang rauszuzögern und zweitens mein Kind abzulenken mit Spielzeug oder ich singe ihm was vor, bis er sich beruhigt hat. Manchmal singe ich sogar auf,m Klo noch wenn´s sein muss!
Klar kommt es vor, dass er während ich auf´m Klo bin, auch wieder anfängt, aber ich bin ja nicht stunden weg.
Das kleine bißchen privatsphäre möchte ich einfach nicht aufgeben und ich denke auch nicht, dass es zwingend notwendig ist, wenn man Kinder hat.
Das kann aber doch auch jeder manchen wie er will, glaube kaum, dass die Kinder dadurch irgendeinen Vor- oder Nachteil haben!

Beitrag von kleenerdrachen 06.05.10 - 16:12 Uhr

Je nachdem, zum Pullern darf Sten schon mit, bei allem anderen, oder wenn ich meine Tage hab dann mach ich auch die Tür zu.
Wenn dein Kind sieht, wie das mit dem "Töpfchen" benutzt, dann versteht es auch, warum es selbst irgendwann mal eins benutzen soll. Deshalb gewöhn dich schon mal daran, dein Kind mit ins Bad zu lassen. Zähne putzen zeigst du ihm größer werdend doch auch so, oder?

Beitrag von marthe80 06.05.10 - 15:55 Uhr

Hallo Karina,

bei uns ist das momentan genauso!
Ich kann keinen Meter von ihr weichen (übrigens auch 9 Monate alt), ohne dass sie zu schreien beginnt. Aber bei uns ist es so, dass sie noch nicht krabbeln kann, d.h. sie kann mir nicht mal selbständig hinterherkommen.
Ich hoffe auch, dass es nur eine Phase ist!

VG
Marthe

Beitrag von talamira 06.05.10 - 16:00 Uhr

Unser Sohn ist da ganz genauso. Ich nehme ihn überall mit hin und find das jetzt nicht so dramatisch. Klar würde ich ganz gern mal wieder allein duschen oder auch nur aufs Klo gehen, aber was soll`s. Ich kann dich aber leider nicht beruhigen, dass das nur eine Phase ist, jedenfalls nicht bei uns. Unser Sohn ist jetzt 12 Monate alt und da hat sich seither nichts verändert. Aber in einer Woche hat mein Mann seine zwei Monate Elternzeit und ich werde mich wohl etwas entlastet fühlen!

Beitrag von howgh 06.05.10 - 16:08 Uhr

Ist das süß :-) Jaaa, das ist nur eine Phase. weißt du, was ist einer der nächsten Phasen..Dein Kind knallt dir die Tür direkt vor der Nase, weil es alleine sein will...und dies kommt echt bald.

wir hatten solche Phase auch und ich fand es echt nervig, weil in einem mehrstöckigen Haus ist nichts mit Tragen..

Ja, beruhige dich, bald ist es vorbei :-)

Howgh

und dann kommt die Trotzphase, die deutlich schlimmer ist..haha

Beitrag von schullek 06.05.10 - 17:03 Uhr

öhm, so ist das eben mit babies!
woher soll er bitte wissen, das du wiederkommst und nicht für ewig weg bist, wenn du die wohnung verlässt?
entschudlige, aber dafür habe ich kein verständnis!
mach so weiter und dein kind wird noch mehr angst bekommen, statt diese zu besiegen. oder besser gesagt darüber hinweg zu kommen.

lg

Beitrag von karinchen80 06.05.10 - 17:57 Uhr

Ja klar, ich habe vergessen, dass ich Mutter bin!!! Hausfrau bin ich natürlich nicht mehr. Geschweige denn Mensch. Ich habe nicht das Recht mal auf Toilette gehen zu können. Und eine Putz und Waschfrau stelle ich mir am besten auch noch ein. Hauptsache ich bin 24 Stunden nur für mein Kind da! Man kann nicht mal verlangen, dass er sich mal alleine Beschäftigt mit 9,5 Monaten. Er schreit ja auch nach mir, wenn er mich sieht, ich aber mal etwas erledigen muss.
Stimmt, ich bin eine Rabenmutter, weil ich mein Kind mal 5 Minuten alleine lasse!!!!

Ob es denen Mütter später besser geht, die jetzt ihr Kind überhall mit hin schleppen, ist fraglich. So werden sie auch dran gewöhnt, immer bei Mama sein zu können!!!!

Beitrag von lalal 06.05.10 - 18:28 Uhr

"Ob es denen Mütter später besser geht, die jetzt ihr Kind überhall mit hin schleppen, ist fraglich. So werden sie auch dran gewöhnt, immer bei Mama sein zu können!!!! "

Es tut mir leid deine Illusionen zerstören zu müssen aber das gegenteil ist der Fall, das erfüllen gewisser (Grund-) Bedürfnisse wie Nähe führt dazu das Kinder später eben wissen das Mama wieder kommt, diese Kinder haben vertrauen und können los lassen.
Und mal ehrlich, ist es schlimm das ein Kind sich daran gewöhnt bei der Mama zu sein?#gruebel

Beitrag von karinchen80 06.05.10 - 18:41 Uhr

das ist halt wieder ein streitthema! und jeder hat seine meinung! ich kann mir aber nicht den schuh anziehen, dass mein kind zu wenig nähe bekommt. außer mal ein paar minuten am tag bin ich immer für mein kind da. schmuse und spiele mit ihm! es ist ja wohl nicht so, dass ich stunden verschwunden bin!

Beitrag von schullek 06.05.10 - 19:48 Uhr

hallo nochmal.

erstens habe ich nicht behauptet, du würst eine rabenmutter. wieso auch.
dass du dich so derart angesprochen fühlst, sollte nicht mir, sondern dir zu denken geben.

und da ich mit dem kindaufziehen etwas weiter bin als du, kann ich dir aus erfahrung berichten: ja, dem kind, das nicht in der wohnung zurückgelassen wurde und auch sonst hinterher durfte, dem geht es prächtig. fast 5 jahre alt, glücklich, wohl erzogen, freundlich und ein sonnenschein. also nix verkehrt gemacht, will ich meinen. meinen haushalt hab ich trotzdem irgendwie geschafft, obwohl der mir meist nicht so wichtig war. sauber war es immer, aber eben nicht immer tip top ordentlich. wenn da deine ansprüche höher sind, tja, dann musst du tun, was du nicht lassen kannst.

und nein, mit 9 monaten kann man noch gar nichts verlangen. du hast ja keine ahnung, was ein wirklich anstrengendes baby ist. udn wie man auch das schaffen kann.

also, komm runter, trink ne tasse tee und entspann dich ;-)

Beitrag von ayshe 06.05.10 - 19:30 Uhr

das ist ganz normal.
ich hatte meine tochter dann einfach im ergo und bei mir.

Beitrag von hailie 06.05.10 - 20:55 Uhr

ich erledige die hausarbeit immer mit kind, das funktioniert super.
entweder wird das kind miteingezogen und beschäftigt, oder es sitzt in der trage. solche probleme entstehen hier also gar nicht. :-)

lg