Echovistuntersuchung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 18:08 Uhr

Hallo,

wollte euch fragen wie die Echovistuntersuchung bei euch abgelaufen ist. Meine FÄ hat gesagt, dass das nicht dramatisch ist. Das nur unangenehm, wie Mensziehen ist. Und das Kontrastmittel sei eine Zuckerlösung.

Als ich dann aber die Rezepte bekommen habe, waren da auch zwei Tabletten Diclo dabei, die ich vor der Untersuchung nehmen muss. Die SprechStd.hilfe hat auch was gesagt, dass ich dann noch ein Buscopan gespritzt bekomme. Heute beim Bestellen des Kontrastmittels in der Apotheke hat sich rausgestellt, dass das zeug fast 100 Euro kostet und eben nicht nur ne Zuckerlösung ist.

Wie habt ihr das alles vertragen? Welche Medis habt ihr bekommen? Habe an dem Tag noch einiges anderes vor und bin mir am überlegen ob ich das nicht besser verschieben soll. aber dann extra wieder Urlaub nehmen? Oder später kommen, ist auch blöd.

Bin irgendwie halt total enttäuscht von der FÄ: Schließlich war das unser erstes Gepräch in der KIWU und irgendwie haben wir keine Fragen groß stellen können und dann fühl ich mich auch noch angelogen. :-(

Würde mich über ein paar Erfahrungswerte freuen...

LG Maya

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 18:16 Uhr

Hallo,
verstehe ich das richtig, dass du die Lösung selbst zahlen musst? Das musste ich nicht. Bin einfach auf den Stuhl gehüpft und los ging's.

Ich fand die Echovist-Untersuchung wirklich harmlos. Habe vorher ein Schmerzzäpfchen bekommen und wirklich so gut wie nichts gespürt. Ich bin danach wieder vom Stuhl gehüpft und bin mit dem Rad nach Hause gefahren.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von bofohexe 06.05.10 - 18:27 Uhr

Hallo

also ich mußte die Lösung auch selber bezahlen...
ich bin 41 evtl deshalb.

ich hab vorher ein Zäpfchen bekommen
danach ein bißchne was gespürt, ned tragisch.....

hab nach der Behandlung ganz normal gearbeitet.
kein Problem

viel Glück

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

war das bei dir auch so teuer? War es erfolgreich die Untersuchung? Oder musste doch noch eine BS gemacht werden?

LG Maya

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 18:46 Uhr

Ich war letztes Jahr zwar noch 40, aber meines Wissens wird die Diagnostik eigentlich unabhängig vom Alter bezahlt.

Beitrag von bofohexe 06.05.10 - 21:08 Uhr

in meiner KiW hies es, dass die Behandlung ab 40 selber bezahlt werden muß........
wird vielleicht überall anders gehandhabt....

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 21:19 Uhr

Die Behandlung muss man selbst zahlen, aber nicht die Diagnostik. Ich war bei der Diagnostik 40 und unverheiratet - und habe nix gezahlt. Die Behandlung (IUI + ICSI) haben wir allerdings komplett selbst getragen.

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

bin privat versichert. Deshalb weiß ich was die Medis kosten. Hoffe doch, dass das von der KK übernommen wird!

Hast du auch so Vaginaltabletten bekommen zum desinfizieren, die du dreit Tage vorher einführen musstest?

Wie erfolgreich war eigentlich die Untersuchung? Oder musstest du noch eine BS machen lassen?

LG Maya

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 18:50 Uhr

Zum Desinfizieren hatte ich nichts. Ich denke zu dem Thema gibt es unter den Ärzten wie bei allem verschiedene Schulen - die einen Sagen nach einer künstlichen Befruchtung: Bloß keinen Sex wegen der Keime, die anderen fordern einen geradezu dazu auf.

Meine EL sahen gut aus, einer war etwas eingedellt von einem Myom. Wir haben auch nur eine IUI machen lassen, weil wir eigentlich ICSI-Kandidaten sind und ich ehrlich gesagt diese IUI vor allem dazu gebraucht habe, um das endlich einzusehen.

LG,
Da.

Beitrag von bofohexe 06.05.10 - 19:10 Uhr

zum desinfizieren hat ich auch nichts.....
wurd dann halt mit Betaisadona ausgepinselt.....

bei mir wurden ein paar Verwachsungen gefunden und entfernt, der linke Eileiter war super durchgängig der rechte wurde kräftig gespült und war am Ende auch durchgängig.

ja im Moment bin ich leider im KH und wurde gestern wegen einer EiLSS operiert und ein Myom wurde entfernt....

aber jetz gehts los

euch viel Glück...

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

na jetzt muss ich aber noch mal nachfragen. Hattest du jetzt eine richtige Bauchspiegelung oder eine Echovistuntersuchung? Kann man bei der Echovistuntersuchung auch Verwachsungen entfernen? Hast du dann extra eine Betäubung bekommen?

Dir auch alles Gute! Tut mir leid mit deiner EiLSS!

Dann viel Glück beim nächsten Versuch!

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 19:19 Uhr

Dann war die Untersuchung erfolgreich. :-)

Euch viel Glück!

LG Maya

Beitrag von nessie-1 06.05.10 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich musste keine Medis aus der Apotheke holen. Ich bin einfach hin gegangen und habe auch kein Schmerzmittel bekommen. In dem Moment, wo das Kontrastmittel gespritzt wurde, habe ich schon ziemliche schmerzen gehabt, die aber sofort wieder weg waren. War also alles halb so schlimm.
Dein ungutes Gefühl kann ich dir leider nicht nehmen, aber ich würde dir empfehlen deine Bedenken mit der FÄ zu besprechen.

Alles Gute,
nessie-1

Beitrag von maya18max 06.05.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

du hast also auch keine Vaginaltabletten zum desinfizieren bekommen oder so?

Ich weiß halt jetzt nicht ob ich die FÄ noch ans Telefon bekomme oder so. Termin vorher weiß ich halt nicht, ob das noch geht. Bin irgendwie total ratlos :-(

LG Maya

Beitrag von nessie-1 07.05.10 - 10:09 Uhr

Moin,

zum desinfizieren habe ich nichts bekommen. Bei mir waren beide Eilleiter gut sichtbar und durchlässig.
Lass dich nicht verunsichern. Jeder Arzt mach es etwas anders, deshalb ist es aber nicht besser oder schlechter. Vertrau deiner FÄ und bei bzw. direkt vor dem Echovist kannst du sie doch einfach noch mal auf deine Unsicherheit hinweisen.

Ich wünsche dir alles Gute und versuch dich etwas zu beruhigen.
Es wird schon alles so richtig sein:-)