zum thema essen-ich verzweifel-sohn fast 5

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 18:32 Uhr

hallo

ich weiß, dass man ums essen eigentlich nicht groß diskutieren soll, aber mich nervt es so tierisch. unser sohn ist ein schlechter esser, wenn es ums "richtige" essen geht- süßes o.ä. gehen natürlich immer ;-) (gibt es aber auch nur in maßen)

er probiert fast nichts. mittlerweile habe ich ihn soweit, dass er falls mal probiert, es aber zu 90% wieder ausspuckt (das war bis jetzt falls ok, aber mittlerweile glaube ich, dass er es ausspuckt, auch wenn er es mag)...

es gibt sachen die er gerne ist, diese kann ich an 2 händen abzählen

bockwurst
bratwurst
bratfisch
nudeln (pur)
knäckebrot (pur)
brötchen (pur)
salami
apfel banane
joghurt
cornflakes toast
nudelsuppe (ohne gemüse o. fleisch etc.)
ei
mais

na gut evtl. an drei händen #schwitz;-)

von diesen sachen kann man max. vier als mahlzeit zubereiten. ich koche so gerne, und vieles verschiedenes, aber eigentlich nur für mich und meinen mann. tyrone isst dann höchstens, wenn es dazu gibt, die nudeln o.ä. alles was mit soße ist, oder gemüse wird rigoros ablehnt

meistens isst er dann nur brot und das nervt mich so. knäckebrot o.ä.

kann ich da was gegen machen? er isst sich dann auch nicht richtig satt und hat anschließend natürlich hunger...

ich versuche weder zwang anzuwenden noch zu schimpfen o.ä. aber ich hätte so gerne ein kind, was einfach mal das isst, was es gibt...

hat jmd von euch noch so schlechter esser? er ist nicht dünn sondern ganz normal, also das ist es nicht. aber z.b. gemüse ist er gar nicht, ausser mais... ich kann ja auch nicht jeden tag gerichte mit brat oder bockwurst machen. 1-2 die woche mach ich schon das, was er mag, aber das geht eben nicht immer. wir essen auch gerne mal lasagne oder was mit fleisch.

auch im kiga als er im mittagsdienst war, hat das herdenverhalten nicht gezogen. er hat einfach nichts gegessen. es sei denn es gab z.b. zur suppe trockenes brot, dass hat er dann gegessen. er ist auch total pingelig, wenn die suppe dann komisch ausschaut, wird sie nicht gegessen.

er würde jeden abend 5 knäcke essen und wäre glücklich, aber ist das gesund?

ändert sich das noch?

lg jayda

.

Beitrag von 3erclan 06.05.10 - 18:39 Uhr

Wenn er das Essen nicht essen möchte dann bekommt er das was er gerne isst???

Beitrag von engelchen28 06.05.10 - 18:50 Uhr

huhu!
ich misch' mich mal ein: ja, ich glaube, so ist das in der familie - und in vielen anderen familien, in denen essen ein problem ist.
wie wir's handhaben, siehst du im thread unter deinem.
lg
julia

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 18:51 Uhr

nein, dann kann er knäckebrot essen.

Beitrag von 3erclan 06.05.10 - 18:52 Uhr

dann stinmmt es doch

Knäckebrot mag er

lg

Beitrag von engelchen28 06.05.10 - 18:49 Uhr

hallo!

was passiert denn, wenn
DU bestimmst, WAS es zu essen gibt und
ER bestimmt, OB und WIEVIEL er davon essen mag?

-keine extrawürste wie joghurt / knäckebrot
-keine zwischenmahlzeiten
-von allem, was du gekocht hast, auf seinen den teller geben, nachschlag von nur 1 sache (z.b. nudeln ohne alles) gibt's nicht
-kein lob, wenn er probiert oder gut isst
-kein tadel, wenn er nichts isst
-fast gleichgültig tun, ihm sagen, dass er essen kann oder eben nicht
-wenn alle anderen mit essen fertig sind, tyrones teller wegnehmen, essen beenden

glaub mir, in 2 wochen isst dein sohn wieder mit!

du solltest immer im hinterkopf behalten, dass noch kein kind vor einem vollen teller verhungert ist!

es ist so einfach, wenn du überlegst, WER der erwachsene ist und WER das machtspiel ganz ruhig und cool beenden kann...!

lg
julia

Beitrag von kuckuk 06.05.10 - 21:34 Uhr

hallo,

ja das hab ich auch probiert. Klappt genau bis 3 Uhr nachts wenn Junior HUNGER hat. Klar gibts dann nixmehr, an Schlaf ist aber auch nicht zu denken.
Seit dem sitze ich es aus.
Ich wäge ab obs den Kindern echt nicht schmeckt oder sie andere Gründe haben.
Koche ich zB mit Paprika wird einer in Streifen geschnitten und den Kindern roh serviert. Das essen sie dann gerne.
Dazu zB ein Knäckebrot oder was anderes das keine große Arbeit macht.
Extra kochen würd ich nicht.

Bei meiner Großen (fast 5) zeigt das grade Erfolg. Sie isst deutlich mehr gekochtes mit und probiert ziemlich alles freiwillig.

Ich koche auch gerne (und ich behaupe auch mal gut^^), finde das Essverhalten schade. Aber es wird ;-)

Gruß
Kuckuk

Beitrag von 3erclan 06.05.10 - 18:54 Uhr

Ganz einfach das habt ihr im anerzogen!!!!!!!

Wenn ich meinen auch immer was anderes geben würde zum essen statt dem normalen Gericht dann wären die auch so mäkelig.

Er hat euch gut erzogen.

Beitrag von ohmama 06.05.10 - 21:24 Uhr

Sorry, aber das sehe ich vollkommen anders.

Ich habe 4 Kinder, die im Essverhalten sehr unterschiedlich sind.

Trotzdem wir es bei allen gleich gehandhabt haben, aß der eine (7J.) nur ausgewählte Dinge und hätte nie ohne Zwang und Endlosdiskussionen (auch nicht in der Kita oder wo anders) Dinge gegessen die nicht "auf seiner Liste" standen, 2 essen einiges und probieren auch, die jüngste isst und probiert so gut wie alles.

Es hat uns auch keiner erzogen :-p


Zur Ausgangsfrage:

Auch wenn es manchmal nervig ist, lass ihn und setz ihn nicht unter Druck. Evtl. in die Zubereitung mit einbeziehen und immer dran denken: Wenn man selber als gutes Beispiel voran geht, dann wird alles mit der Zeit besser. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es meist in der Grundschulzeit nach und nach anders wird!

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 19:11 Uhr

erstmal danke für eure antworten. wir haben es ihm sicher nicht anerzogen. unser sohn war 4 monate bis 17 uhr im kiga und hat in dieser zeit ca. 5 mal mitgegessen, und da gab es auch nicht extra und er hat trotzdem nicht gegessen.

Beitrag von 3erclan 06.05.10 - 19:19 Uhr

Wo war er die anderen Monate????????

Woichenende????

Ist dien Mann mäckelig?????

lg

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 19:24 Uhr

in der teit habei ch vollzeit gearbeitet, seitdem nur noch 15 h die woche und er isst abends mit uns warm. mein mann isst überhaupt nicht mäkelig, der isst alles :-D wenigstens einer und ich bin auch nicht mäkelig. ich werde es jetzt so versuchen, dass er essen kann so viel er will ansonsten gibt es eben nichts. 1-2 die woche kann er sich aussuchen was es gibt. und fertig

Beitrag von engelchen28 06.05.10 - 19:48 Uhr

er brauchte dort ja auch nicht essen, weil er wusste, zuhause "kocht" mama doch extrawürste, wenn er nur lange genug mault!

überleg' dir wirklich, wer der erwachsene von euch ist...!

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 19:59 Uhr

ähm ,ich habe bis abends dann nichts mehr gekocht?! also er hat bis abends dann evtl n apfel gegessen, sonst nichts. undi ch koche ihn auch sonst nichts extra, wenn er nicht essen mag, isst er brot.

Beitrag von 6woche.1 06.05.10 - 20:46 Uhr

Ich nochmal.Das ist ja das Problem.Er weis ganz genau wenn er dien essen nicht isst bekommt er Brot oder Knäcke.Und genau DAS würde ich im gar nicht mehr geben.Auch wenn er am jammern und betteln ist mit "Bitte",Bitte" Mama da musst Du /Ihr hart bleiben.

Beitrag von nana141080 06.05.10 - 21:47 Uhr

Du machst das genau richtig. Er ißt dann ja was. Brot ist völlig ok als Alternative.

Hör nicht auf die super strengen verständnislosen Mütter hier die einem immer predigen wollen man solle seinen Instinkt ausschalten und mit seinem Kind nur noch kämpfen....

Er ißt ja, laß ihm daran den Spaß.

Beitrag von nana141080 06.05.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

also ich teile die Meinung der anderen hier gar nicht!

Die Lebensmittel die du aufzeigst sind allesamt okay. Gib ihm doch einfach das was er will. Und du wirst dich wundern wie schnell er euer Essen mit ißt.

Ihr kämpft beim essen (vermutlich gibts jeden Tag geschimpfe deswegen) um jeden happen und er MUß alles probieren. Müssen meine nicht. Warum denn auch? Was ich im Ausland eklig aussehend finde probier ich auch nicht nur weil mir der Koch sagt es sei lecker#kratz

Knäckebrot ist okay. Kauf halt verschiedene Sorten von WASA oder so. Das doch lecker. Vielleicht mag er da ja mal was drauf haben?! Egal was, in allem stecken Nährstoffe.
Und in Gemüsesuppe kann man ganz leicht Gemüse verstecken;-)

Wenn er mittags nicht essen will, kannst du ihm ja sagen er kann eine Banane essen. Und das jeden Tag. Er wird irgendwann essen...nämlich dann wenn er euch damit nicht mehr im Griff hat.

VG Nana

Beitrag von jayda2009 06.05.10 - 20:10 Uhr

so denkei ch ja eigentlich auch. ich weiß ja, dass z.b. er keine soßen mag dann muss er das auch nicht probieren. er darf auch ausspucken, wenn es ihn ekelt. aber durch das ausprobieren mag er zumindest mittlerweile z.b. schnitzel. er sagt immer gleich, mag ich nicht, auch wenn er es noch nie probiert hat, dass finde ich halt schade.

ich denke auch, dass wenn er halt dann brot isst, es auch nicht so schlimm ist, er ist ja dann nichts süßes o.ä. wasasorten habe ich schon 4 zuhause ;-) esse das selber ab und an gerne. ist halt ne schwierige sache. ja ich schimpf schon ab und zu mal. werde das jetzt aber abstellen. ich merke halt, dass z.b. heute ihm das schnitzel schmeckt. er aber trotzdem nur drei bissen isst und dann sagt er ist satt, danach kann er aber noch 3 knäcke essen. soll ich ihn dann einfach lassen? oder wäre besser zu sagen, du hättest ja das schnitzel essen können jetzt gibt es nichtsm ehr. weiß du was ich meine?!

Beitrag von brotli 06.05.10 - 20:14 Uhr

probieren ist immer gut, klar.

ich habe auch schon schnitzel aufs brot gelegt dann, fand er toll, hat er so weggegessen.

oder kalt kleingeschnitten nachmittags hat er das auch gegessen.
also wenn er dinge unterschiedlich bekommt, gibt es manchmal dinge an die er dann doch rangeht und dann auch ganz normal ißt mittags.

Beitrag von kathrincat 07.05.10 - 13:39 Uhr

dann bekommt er sein knäcke, ganz einfach. erpressung finde ich, wenn es ums essen geht nicht gut, es soll ja spaß machen machen. dann würde er das nächste mal vielleicht vom schnitzel nichts essen und gleich brot nehmen?!

Beitrag von brotli 06.05.10 - 20:10 Uhr


ja, seh ich auch so

Beitrag von brotli 06.05.10 - 20:09 Uhr

hallo,

kinder sind verschieden und meiner würde auch dinge nicht essen die er nicht mag, wenn er hungern müsste.
und ich will eh das essen was schönes ist und nichts zwanghaftes.

ich koche und irgendwas ist immer dabei was gegessen wird, wenn mal nicht hab ich kein problem damit das man sich ein brot macht.

natürlich ist es viel schöner wenn kinder alles essen, aber auch wenn man von klein auf alles aufdeckt und sie essen, ändert sich mal was.

meine tochter hatte als kleinstkind alles gegessen und als vorschulkind kaum noch was und später wieder vieles.

mein jüngster ißt viel, aber die auswahl an dem was er ißt, ist leider nicht dolle, okay ich würd mir auch wünschen das er einiges mehr ißt, aber ich werds jetzt nicht ändern können und mir stress machen beim essen...nein.

l.g.

Beitrag von cherry19.. 06.05.10 - 20:14 Uhr

ich habe gott sei dank nicht so einen schlechten esser daheim. aber kann ja alles noch kommen. wenn meiner sich so verhalten würde, würde ich ihm das machen, was er möchte. ob das gut ist, weiß ich nicht. ich würde aus den dingen, die er mag, versuchen, was zu machen.

beispiel würd ich zum frühstück cornflakes geben, die auch gesund sind. da gibts ja versch. varianten. oder ich würde cornflakes nehmen, die er mag (sicher welche, die zuckersüß sind, oder? ;-)) und die aber in nen naturjogurt schmeißen. da hat er was gesundes dabei. abends würd ich ihm dann zum beispiel mal ein vollkorntoast machen und darauf ein spiegelei oder eben seine salami. zwischendruch sein apfel, banane oder mal n trockenes brötchen. mittags würde ich versuchen mit dem gemüse zu arbeiten, was er mag. wenn es eben momentan nur mais ist, würde ich ihm mais geben. ich würde zum beispiel ne pfanne machen mit nudeln und mais. klingt doch lecker. den nächstne tag halt mal ne bockwurst mit brötchen, dazu allerdings n bißle salat evtl. Wozu was reindreschen, was er nicht mag?! es gibt nunmal so schlechte esser. aber das ändert sich bestimmt noch. allerdings würde ich auch das kochen, was ich mag. wenn er dann eben nichts will, soll er an den tagen sein knäcke oder eben brötchen essen oder seine trockene nudeln. versuch dann viel mit jogurt zu machen, wenn er den mag. der is ja auch gesund. oder wie siehts mit weintrauben oder erdbeeren oder irgendwelch anderem obst aus?

hast du mal versucht an obstdingen, ihm diese babygläschen schmackhaft zu machen?! da gibts ja total viele varianten. da is doch sicher was dabei. und dies gibst du ihm dann als sein zu naschen. ich würde das naschen def. runterfahren. nur gaaaaaaaaanz wenig. dann wird es sich bestimmt ein ganz klein wenig bessern.

viel erfolg!

Beitrag von 6woche.1 06.05.10 - 20:43 Uhr

Hallo


Ich hab diese Probleme zum Glück nicht.Aber ich würde gaz normal kochen ohne sonderwünsche.Wenn er das eas Du gekocht hast nicht essen möchte,dan isst er halt nix.Ich würde im aber auch kein Knäckebrot oder Brötchen geben.Er weis doch genau das wenn er nicht isst sein Knäcke etc bekommt.Nach eijn paar Tagenw ird er so Hunger haben das er das essen wird was auf den Tisch kommt.Wenn es bei usn mal etwas gibt was es zuvor noch nie gab müssen meine Kinder zumindest probieren "ich mag das nicht" ob wohl si es noch nie gegessen haben gibt es nicht.Mögen meine Kids es nicht müssen sie es natürlich nicht weiter essen.Ich hab auch schon etwas gekocht was Janic anscheinend nicht so Rewcht schmeckte.Er hat 1.2 Gabel gegessen danach lies ers ein Teller stehen.Es gab aber auch nix anderes (er verlangte es auch nicht)



Lg ANdrea mit Kids

Beitrag von sohnemann_max 06.05.10 - 20:51 Uhr

Hi,

na und, dann lass ihn doch!!

Ich finde es immer ganz schrecklich wenn man seinem Kind vorschreiben soll, was es zu Essen hat.

Isst Du, wenn Dir jemand sagt: Das wird gegessen, fertig aus?!?! Ich bestimmt nicht. Würde demjenigen den Vogel zeigen und das war es dann. Gehe ins nächste Restaurant und bestelle das, was mir schmeckt.

Unser Sohn ist auch ein schlechter Esser. Bei ihm kann man auch an 3 Händen abzählen, was er wirklich gerne isst. Deswegen mache ich aber keinen Wind darum. Soll er essen was er meint. Er kann morgens einen Wunsch äußern, entweder ich mache das für ihn extra oder wir Essen alle das gleiche zusammen.

Ich finde das nicht schlimm. Er kommt heuer in die Schule, ist super fitt drauf, schlank und ne Sportskanano.

LG
Caro mit Max bald 6 Jahre und Lara 11 Monate

  • 1
  • 2