Ein Jahr Elterngeld und dann?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von chrismo1909 06.05.10 - 18:36 Uhr

hallo ich habe mal eine frage bezüglich des elterngeldes...

und zwar habe ich für zwei jahre elternzeit bei meinem arbeitgeber beantragt und lasse mir das elterngeld aber auf nur ein jahr auszahlen. meine frage ist jetzt, bekomme ich für das zweite jahr dann alg2? oder wie läuft das dann?

#danke im vorraus

lg chrismo

Beitrag von altehippe 06.05.10 - 18:40 Uhr

meißt nimmt man sich den luxus der elternzeit so lang, wie man sichs leisten kann. *klugscheiß*

Beitrag von carrie23 06.05.10 - 18:43 Uhr

Man legt sich fürs zweite Jahr Geld zur Seite oder man lässt es auf die Zeit splitten.

Beitrag von shasmata 06.05.10 - 18:45 Uhr

Wie viel verdient denn dein Partner? Und wieso lässt du dir das Geld nicht gesplittet zahlen? Ist doch auch einfacher, wenn nach Ablauf der Zeit nur 150€ "fehlen" statt 300€.

Beitrag von chrismo1909 06.05.10 - 19:00 Uhr

wenn ich mir das geld auf 2 jahre auzahlen lassen hätte, dann würde ich im monat knapp 300 euro bekommen... denke das ist ziemlich knapp.

mein mann verdient auch nicht grad die welt (ca.1100 netto) aber ist hier oben wohl normal.

vielleicht kann ich das ja sonst mit dem arbeitgeber vereinbaren das ich doch nach einem jahr wieder anfange zu arbeiten.

glaube ne bekannte hat das aber auch gemacht wie ich und hatte auch irgendwoher geld bekommen (denke es war harz4)...

(oh man, hoffe das kommt hier jetzt nicht irgendwie doof rüber) #gruebel

Beitrag von anyca 06.05.10 - 20:39 Uhr

Naja, wenn man ohne Elterngeld unter dem Existenzminimum liegt, kann man schon ALG II (Hartz IV) beantragen, bis zum 3. Geburtstag des Kindes kann einen wohl keiner zum Arbeiten "zwingen".

Ich würde das nicht wollen, weder ALG II noch drei Jahre daheim sitzen ;-)

Beitrag von nusch 07.05.10 - 08:46 Uhr

Hallo Chrismo,

doch, es kommt schon ein wenig doof rüber.

Hast Du Dir darüber während der Schwangerschaft keine Gedanken gemacht, was im zweiten Jahr der Elternzeit sein soll, wenn Du kein Elterngeld mehr bekommst? Oder zumindest spätestens als Du die Elternzeit angemeldet hast?

Ich denke, Dein Ansatz nach einem Jahr wieder arbeiten zu gehen (Anm. von mir: vielleicht mindestens in Teilzeit?) ist der beste. Dafür brauchst Du nicht mal die Elternzeit aufzuheben. Frag einfach Deinen AG, ob er es macht, aber kümmere Dich auf jeden Fall vorher um Kinderbetreuung.

Außerdem kannst Du ja auch in der Elternzeit im zweiten Jahr woanders einen (Teilzeit-)Job annehmen.

Viele Grüße
Nusch

Beitrag von susannea 06.05.10 - 18:50 Uhr

Gibt z.B. die Möglichkeit wieder zu arbeiten in Elternzeit oder vom Vater des Kidnes zu leben usw. Aber nein, automatisch kriegst du kein ALGII, warum auch?

Beitrag von nele27 07.05.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

viele arbeiten im 2. Jahr in Teilzeit entweder bei ihrem alten AG oder auch bei einem anderen. Du darfst bis 30 Stunden arbeiten.

ALG2 ist eigentlich für Notsituationen gedacht und das ist ja keine...

LG, Nele

Beitrag von sternchen88 07.05.10 - 11:55 Uhr

ARBEITEN !!!!!

Beitrag von jeannylie 07.05.10 - 12:45 Uhr

Hmm...also das ist ja ne Frage!

Wenn Du es Dir nicht leisten kannst ein Jahr "unbezahlt" zu Hause zu bleiben (weil Dein Mann nicht genug verdient) dann mußt Du nach 1 Jahr wieder arbeiten gehen!

Für sowas gibt´s doch kein ALGII ! #contra

Beitrag von woodgo 07.05.10 - 15:04 Uhr

Tja, das muß man sich schon im Vorfeld überlegen, dann wirst Du wohl nach einem Jahr wieder arbeiten müssen#aha
Du kannst aber auch schon mal anfangen, jeden Monat Geld zurückzulegen für das 2. Jahr, dann kannst Du 2 Jahre Elternzeit nehmen, oder was hast Du Dir da so vorgestellt?

Beitrag von crazycat 07.05.10 - 16:19 Uhr

Nur so zur anmerkung du darft 30 stunden die wochen in der elternzeit arbeiten gehen !!!!

Beitrag von schnully25 07.05.10 - 16:22 Uhr

in manchen bundesländern gibt es dann landeserziehungsgeld....