Brei kochen und einfrieren...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nini00 06.05.10 - 18:44 Uhr

Hallo zusammen

ich wollt bald anfangen für meine maus zu kochen und habe vor immer für 1 woche auf vorrat zu kochen und einfrieren...

- Wo friert ihr Brei ein? Kann man es sogar in den fertig gläschen rein machen?! Mhhh, hab angst das es dann im eisfach platzt! #kratz
Für die ersten brei versuche wollt ihr erstmal eiswürfel tüten benutzen;-)

Habt ihr Rezepte für mich mit der megenangabe die ich für eine woche bräuchte? Das were echt Super...

Ne frage hab ich noch ... ich habe oft gelesen das man Kartoffeln nicht einfrieren kann das es dann schleimig wird und nicht mehr schmeckt ... Stimmt das??
Das were echt blöd#schmoll

Lg, Nini

Beitrag von karinchen80 06.05.10 - 19:48 Uhr

Hallo!

Also ich kann Dir nur sagen, das es viel Arbeit ist und auch viel Dreck in der Küche macht. Deshalb habe ich immer auf Vorrat gekocht. Ich hatte immer so für einen Monat Essen eingefroren. Und das klappte super. Meistens habe ich 3 verschiedene Sorten gekocht. So hatte ich immer Abwechslung. Eingefroren habe ich immer in den Hipp Gläsern, die ich von den Obst gläsern hatte. Hatte am Anfang auch Zweifel, aber von mind. 150 gläsern ist mir kein einzigstes kaputt gegangen!
Das die Kartoffeln zäh würden, kann ich nicht bestätigen. Wenn du es in der Mikro erhitzt, sollte es nur einmal ganz heiß werden, damit wie so Krümelchen in Brei wieder gewandelt werden. Ich habe einige Rezepte. Wenn Du möchtest, dann schicke mir doch auf VK deine EMail Adresse, dann könnte ich Dir welche zusenden.
Liebe Grüße

Karina

Beitrag von incredible-baby1979 06.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich friere bzw fror (Julian isst nur noch vom Tisch mit) in den Via-Bechern von Avent ein - klappte prima.
Habe immer vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet und hatte nie Probleme.

Empfehlen kann ich Dir außerdem das Kochbuch von GU "Kochen für Babys".

LG,
incredible mit Julian (13 Monate)

Beitrag von lucie.lu 06.05.10 - 23:00 Uhr

Hallo,

ich koche sowohl das Obst, als auch den Mittagsbrei für ca. 3 Wochen im Voraus und friere alles ein.

Du kannst Gläschen nehmen - wenn Du ca. einen halben cm Abstand zum Deckel läßt, kann da nichts platzen. Super sind auch diese Plastikbehälter von AVENT
http://www.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&artnum=5012909006682&artdid=A009810&source=froogle&campaign=froogle&ls=d

Die habe ich zuerst für die MuMi genommen und dann für den Obstbrei, aber wie gesagt, Gläschen gehen auch super.

An sich brauchst Du keine Mengenangaben, einfach Obst kochen (oder eben Gemüse) und in Gläschen umfüllen, nach dem ersten Mal weißt Du dann, für wie viele Tage es gereicht hat.

Ich bin immer sehr schell fertig, Sauerei in der Küche habe ich eigentlich auch keine..

Kartoffeln kann man gut einfrieren, wenn Du sie nicht pürierst. Ich zerstampfe sie immer nur und püriere sie dann beim Wiederaufwärmen (mittlerweile nicht mehr, weil Nick Zähne hat und somit auch größere Stückchen essen kann).

Wenn Du Fragen hast, kannst Du mir gerne eine PN schreiben.

LG - Lucie