FG - wisst ihr wieso?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von deluxestern 06.05.10 - 18:50 Uhr

Guten Abend,

da ich selber 2 FG hatte, suche ich wieder nach möglichen Gründen für die FG (Genetik von mir und Männe o.B., keine Blutgerinnungsstörungen, Schilddrüse ist eingestellt) Mehr wurde nicht untersucht, da wohl kein Anlass dafür gesehn wurde. Hatte mein leben lang regelmäßige Zyklen und bin bisher immer problemlos schwanger geworden.

Wir versuchen seit diesem Monat wieder schwanger zu werden. Dennoch frage ich mich natürlich oft, ob die FG einfach nur Zufall waren, oder ob es einen Grund gab, den ich nicht kenne.

Darum bin ich neugierig, wisst ihr warum ihr FG hattet? Was wurde untersucht? War die Folgeschwangerschaft dann komplikationslos?

Liebe Grüße, Deluxestern

Beitrag von celebrian 06.05.10 - 19:24 Uhr

Hallo,
leider kann ich Dir auch nichts dazu sagen denn ich habe die gleichen Fragen wie du. Hatte 2 FG bei beiden war keine herzaktion mehr und ansonsten war alles normal entwickelt. Ich habe schon 2 Kinder mit dem selben Partner und deshalb kann ich es einfach nicht verstehen.
Ich wünsch dir alles Glück für Euren nächsten Versuch.

LG Celebrian

Beitrag von boujis 06.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

also wir haben 3 gesunde Kinder und 2 Sternchen ( 11. SSW + 17.SSW)
Bei beiden Sternchen hatte das Herz nicht mehr geschlagen und ich hatte eine MA.
Bei dem 1. Sternchen sagte der Arzt nichts weiter, nur das die Natur es halt regelt, wenn was nicht stimmt. Habe damals nicht richtig zu gehört, ich stand total unter Schock, da ich nach 2 gesunden Kindern, niemals damit gerechnet haette.
Bei unserer Tochter wollte ich es wissen, mein Arzt sagte, dass in der Frühschwangerschaft, waehrend der Zellteilung Chromosomen falsch angeordnet wurden. Damit waere die kleine nicht lebensfaehig gewesen und mein Körper hat die Versorgung eingestellt. Als Folge davon ist Milaine eingeschlafen. Es hat mich doch etwas getröstet, zu wissen das ich nicht Schuld bin und das es jede Frau treffen kann. Nur bei meinem Kinderwunsch ist diese Wissen nicht so beruhigend, denn es kann ja wieder passieren.

LG

Beitrag von gingerbun 08.05.10 - 16:59 Uhr

Hallo,
ich hatte bereits 2 Fehlgeburten, eine vor der Geburt meiner Tochter in der 7. Woche und eine Fehlgeburt letzten Sommer wieder in der 7. Woche. Da ich gesund bin mache ich mir keine Gedanken über das Warum. Ich weiss dass unzählige Dinge zusammenspielen müssen damit eine Schwangerschaft bleibt und wenn nur ein kleines Puzzelteil (nennen wir es mal so) nicht passt dann wird es nichts. Ich sehe das eher von der natürlichen Seite. Klar war ich traurig aber ich bin dennoch froh dass ich das ganze so rational sehen kann. Nun ist es so dass wir eine tolle Tochter haben und gern weitere Kinder, ok, erstmal ein weiteres Kind, hätten. Wir verhüten nicht und es kommt wie es kommt. Und wenn ich eben nicht wieder schwanger werde oder wieder eine Fehlgeburt haben sollte dann ist das so. Ich kann es nunmal nicht beeinflussen. Schlimmer finde ich sind die Frauen dran die ihr ungeborens nach der 10. Woche verlieren oder gar eine Totgeburt erleiden. Ich differenziere das.
Ach so, meine Schwangerschaft mit meiner Tochter begann auch wieder mit Blutungen. Ich weiss noch dass ich mir im Feburar ein Sommerkleid gekauft habe und mir so dachte: "Entweder du kannst es tragen im Sommer oder es passt nicht mehr." :-)
Eine Ausschabung brauchte ich beide Male gottseidank nicht, demzufolge wurde auch nichts untersucht.
Alles Gute Dir!
Britta