bitte um schnelle meinungen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von kerstin04121973 06.05.10 - 19:54 Uhr

hallo erstmal an alle

also ich weiß nicht ob ich schwanger bin
wir verhüten mit kondom aber wer weiß ob die dinger sicher sind
ich habe immer alles 22 tage meine regel auch immer zuverläßig und nun bin ich seit montag überfällig
hatte heute ein test gemacht der sagt aber das ich es nicht bin kann es nun sein das ich es wirklich nicht bin oder kann sich das ergebnis noch ändern
mensch leute werd noch verrückt mit den gedanke ,wir hatten die familienplanung abgeschlossen wir wollen keins mehr ich müßte von null anfangen und würde meine arbeit verlieren das will ich auch nicht
ich weiß nicht was ich denken soll mache mich noch verrückt
macht mir mal mut das ich wirklich nicht schwanger bin

lg kerstin

Beitrag von sacoma 06.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

bleib erstmal ganz ruhig, es ist nicht schlimm, wenn man mal überfällig ist! Dein Test war erstmal negativ, es kommt drauf an mit welchen du getestet hast, einfach in einer Woche nochmal wiederholen!

Ich bin damals mit 18 ungewollt schwanger geworden und mir eigentlich nie Kinder gewünscht. Zudem hatte ich gerade das Studium zur Humangenetik angefangen und stand vor einem riesen Loch und wollte mein Kind nicht haben. Meine Eltern waren aussersich und drängten mich zur Abtreibung. Ich ging dann zum Arzt und sah mein Kind in einer kleinen Blase schwimmen und war hin und weg. Ich hatte mich für meine Tochter entschieden und gegen meine Familie, die ich sehr enttäuscht hatte, weil nichts mehr zählte als Karriere und Ausbildung.
Mach dich nicht fertig, nimm es wie es kommt, geht ein Weg verloren, tut sich ein neuer auf und auf diesem auch neue Möglichkeiten entstehen :-)... Das Wichtigste ist, dass Du eine Familie hast die hinter dir steht und dich unterstützt.

Nimm das Leben wie es kommt - ich bin nach meiner Schwangerschaft Pätagogin geworden, was ich mir nie zu träumen gewagt hätte...

Also Kopf hoch und postitiv denken!

Ganz liebe Grüße
Sacoma






Beitrag von kerstin04121973 06.05.10 - 20:22 Uhr

das war so ein billig test von der apoteke kam nur 5 euro kenne die nicht weil ich sowas auch noch nie brauchte war in so einer rosa schatel

lg kerstin

ps danke fürs mut machen aber das schlimme mein partner will keine kinder mehr

Beitrag von connie36 07.05.10 - 13:51 Uhr

ähm....dein beruf schimpft sich pädagogin, nicht pätagogin, nur eine kleine anmerkung;-)