Geburtstag- 2 Tage nach Kryotransfer- alkohol ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bw1975 06.05.10 - 20:10 Uhr

Hallo und Guten Abend,

am Montag Mittag habe ich Kryotransfer (wenn die Frosties auftauen und weiterleben #zitter) kein Blastozystentransfer, sondern Tag 3 nach Auftauen. Am Donnerstag hat mein freund Geburtstag!

Würdet ihr Alkohol trinken? ich will mich nicht volllaufen lassen, aber so auf 2-3 Bier hätte ich schon Lust #schein! Zumal die Chance das ich schwanger werde ja extrem niedrig ist und außerdem ist der Embryo ja noch nicht an meinen Blutkreislauf angeschlossen, vielleicht gerade mal eingenistet#kratz!

ich habe aber auch Angst, das ich mir damit die kleine Chance versaue :-(

Als ich mit meinem Sohn schwanger war, habe ich sogar 3 Tage vor Test noch ein paar Gläschen Wein getrunken, aber eine natürlich eingetretene Schwangerschaft lässt sich wohl nicht vergleichen!

Wie handhabt Ihr das?Was würdet ihr tun?

LG

Beitrag von kiwu2009 06.05.10 - 20:12 Uhr

Also ich weiss nicht, ob ich das vielleicht etwas eng sehe....

Aber, niemals würde ich nach einem TF Alkohol trinken, so wichtig kann das doch nicht wirklich sein :-(

Und dann frage ich mich, warum Du den TF überhaupt durchführen lässt, wenn Du ja eigentlich schon vorher weisst, dass Du nicht schwanger wirst.

Sei mir nicht böse, aber das liest sich schon alles ein bisschen komisch.

LG,
Kiwu

Beitrag von bw1975 06.05.10 - 20:20 Uhr

;-) naja ein wenig realistisch sollt man ja schon sein und Hoffnung allein macht ja leider nicht schwanger.

Beim letzten Kryozyklus ist keines der Eisbärchen aufgewacht :-(

Und ehrlich gesagt, ich bin schon etwas resigniert, ich glaube fast nicht mehr daran das das mal was wird. Die Kryochancen sind ja mit 10-155% auch eher schlecht oder hast du schönere statistiken auf Lager?

Ich zweifel eben auch, deswegen frage ich ja! Soooo wichtig ist es ja auch nicht, aber die frage ist ja auch, ist es soooo schlimm?#kratz

LG bw

Beitrag von kleinemaus166 06.05.10 - 20:14 Uhr

Hallo!

Ich bin da ziemlich strikt. Ich trinke generell in einem Behandlungszyklus keinen Alkohol (ist mir aber auch nicht so wichtig). Und bei 2-3 Bier wäre ich auch schon gut beinander #hicks

Aber im Endeffekt mußt Du das selbst entscheiden und verantworten.
Aber Du fragst ja "was würdet ihr tun?" Also, ich würde es nicht tun!

Ich wünsch Dir aber eine schöne Feier!

Lg kleinemaus

Beitrag von bw1975 06.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

Danke für deine Meinung! Alles Gute für den Transfer, für Dich und mich ;-)!

Bei einem frischversuch hätte ich auch niemals Alkohol getrunken, schon gar nicht bei einem blastozystentransfer!

LG bw

Beitrag von deenchen 06.05.10 - 20:34 Uhr

Eine kleine Menge Alkohol zu diesem Zeitpunkt macht gewiss nichts.
Schlimmer ist es wenn man auf jeden Spaß verzichtet und sich reinsteigert, das es klappen muss.

Ich wurde damals ausgerechnet bei dem Versuch schwanger als ich manches nicht mehr ganz so verbissen gesehen habe...

Beitrag von bw1975 06.05.10 - 20:40 Uhr

:-)

Danke, so in etwa geht es mir auch! Ich will mich nicht betrinken, sondern einfach gesellig 2 Bierchen trinken!

Ich werde nach gefühl entscheiden!

Für Dich alles alles Gute!

Lg bw

Beitrag von fenna 06.05.10 - 20:45 Uhr

So sehe ich das auch. Also, ich würde es vielleicht bei einem Bier lassen (2-3 klingt für mich auch nach viel), aber ich denke auch es sollte möglichst Normalitaet herrschen. Dann verkrampft man sich nicht so. Als ich vor 3,5 Jahren nach 6 IUI's und einer IVF schwanger wurde, waren wir nach dem Transfer nach Paris geflogen. Ich habe dann dort auch mal ein Glas Sekt und an einem anderen Abend ein Glas Wein getrunken. Und trotzdem war ich schwanger. Sobald ich es wusste, habe ich natürlich auf Alkohol komplett verzichtet.

Beitrag von hasi59 06.05.10 - 20:41 Uhr

Nicht, dass ich jetzt gesteinigt werde! #gruebel Ich habe ne knappe Woche vor dem BT beim Osterfeuer ordentlich zugelangt, weil ich dachte es klappt eh nie mit einem Eisbärchen. Genau in diesem Zyklus, wo ich mich weiterhin normal verhielt und das Leben genoß wurde ich schwanger.

Hab dann meine Ärztin gefragt, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte. Sie meinte, dass es nichts ausmacht, weil das Kleine nicht am Blutkreislauf angeschlossen sei.

Also ich sag: Feier schön! #cool


LG
Hasi

Beitrag von bw1975 06.05.10 - 20:43 Uhr

Hallo Hasi,

gehts Dir gut? Krümel verhält sich ordentlich?

Ich danke Dir und ich werde mein Leben genießen ;-)! Die Bier sind auch nur 0,3l, ich denke mal so ne kleine Menge macht nix!

Das mit dem Blutkreislauf kannte ich auch von meiner SS!

Alles alles Liebe!

bw

Beitrag von hasi59 06.05.10 - 21:02 Uhr

Ja Krümel und mir geht es super, trotz der Sauferei! :-p

Wünsche dir viel Spaß und ich drück dir weiterhin ganz doll die Daumen! #pro #pro


LG
Hasi

Beitrag von daisydonnerkeil 06.05.10 - 21:23 Uhr

Ich war beim Thema Alk während der Stimu und nach TF eisern. Irgendwie hatte ich das Gefühl: Ich habe sooooo einen Aufwand betrieben, da will ich nix falsch machen. Aber das war halt mein ganz persönlicher Film. Rational ist mir schon klar, dass ein Embryo, der sich einnisten will, sich bestimmt nicht von zwei Bierchen abhalten lässt. Aber mein Ratio konnte sich nicht durchsetzen. ;-)

Alles Gute,
Da.

Beitrag von bw1975 07.05.10 - 06:44 Uhr

Guten morgen,

ich werde erstmal Montag abwarten, mal schauen wie sich die Frosties entwickeln! Wenn alles gut läuft und ich ein gutes Gefühl habe, werde ich vielleicht auf den Alk verzichten!

Obwohl ich wirklich denke, 1-2 Bierchen sollten nicht schaden ;-)

Wie läufts bei dir?

LG bw

Beitrag von daisydonnerkeil 07.05.10 - 09:25 Uhr

Moin Moin,

das Erstgespräch in Stettin war sehr gut. Hatte einen guten Eindruck von der Praxis. Leider ist die Kommunikation ein bisschen schwierig. E-Mails kommen oft nicht an, telefonieren ist wegen der Sprachbarrieren z.T. etwas umständlich. Aber jetzt habe ich für Mitte Mai einen Termin und hoffe, dass dann die Behandlung beginnt. Der Arzt hatte für diesen Versuch ein Antagonistenprotokoll vorgeschlagen. Bin mal gespannt, ob und wie alles klappt.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von bw1975 07.05.10 - 12:05 Uhr

Hallo,

sollten bei uns die beiden (ich hoffe mal es bleiben 2) Kryos nicht klappen, werde ich nach dem Sommer auch nach Tchechien gehen!
Dann allerdings nach Karlsbad, ich bin guter Dinge.

Im Moment sind wir gerade am Kämpfen um eine Kostenübernahme bei seiner PKV durchzukriegen, da Grund der Kinderlosigkeit wahrscheinlich wirklich nur das schlecht Spermiogramm zu sein scheint!

Drück Dir die Daumen!

LG

Beitrag von kra-li 07.05.10 - 08:58 Uhr

wie wäre dann alkoholfreies bier??
Ich würde nicht trinken, obwohl es eigentlich nichts machen sollte, aber wenn du nicht ss wirst, wirst du dich fragen ob das vielleicht an den 2 Bier gelegen hat...

Beitrag von bw1975 07.05.10 - 09:16 Uhr

Hallo,

ja, das ist das Problem! Möglicherweise schiebe ich es dann auf die 2 Bier und mache mir ewig Vorwürfe :-(

Alkoholfrei ist vielleicht eine Lösung, das kenne ich noch aus meiner SS, das Erdinger Alkoholfrei, es war lecker!
Das werde ich mir mal organisieren, aber erstmal muss ein transfer stattfinden!#zitter

Liebe Grüße

Beitrag von lisa-1982 08.05.10 - 12:23 Uhr

hej,

ich seh´s genauso wie die antwort über mir... nur um kein schlechtes gewissen haben zu müssen würde ich das schon lassen. ich hab sogar nach 14 jahren das rauchen aufgegeben nach der IVF, bzw. nach transfer. fiel sehr schwer, da ich ja nich wußte, schwanger oder nich, aber es hat mein gewissen ungemein beruhigt das ich alles getan habe was möglich war. hat ja auch funktioniert.. ;o) und so hatte ich den entzug wenigstens schon bevor er an meinen blutkreislauf angeschlossen war. gut, die 3 iui´s waren trotz selbstzahler nicht schlimm genug aber die ivf war schon so´ne art letzte chance. und wer das eine will... außerdem muss man danach ja eh drauf verzichten. bin jetzt im 8. monat und hab dementsprechend lange nich getrunken und geraucht, das is dann auch nur gewohnheit auf sämtlichen feiern der fahrer zu sein.. so kann man sich vorher schon mal drauf einstellen... #fest
aber das muss wirklich jeder für sich wissen! wichtig ist womit du dich wohl fühlst...

lg