Zu wenig Fruchtwasser - mögliche Konsequenzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xyz09 06.05.10 - 20:11 Uhr

Ich war heut Abend zur Kontrolle bei meiner FÄ. Zu sehen war das Baby und sehr wenig Fruchtwasser. Meine Ärztin war nicht sonderlich besorgt, meinte, das käme von der späten Uhrzeit (Untersuchung war erst um viertel nach sechs) und davon, dass ich den Tag über nicht genug getrunken hatte. Trotzdem habe ich nun nächsten Dienstag Vormittag einen Kontrolltermin.
Wenn nun da auch so wenig Fruchtwasser vorhanden sein sollte (wovon ich erstmal nicht ausgehe), was sind enn dann die Konsequenzen? Ich meine nicht unbedingt für's Baby (das will ich lieber gar nicht wissen :-)), sondern für mich? Wird da irgendwas gemacht? Muss man Medikamente nehmen? Möglicherweise sogar ins Krankenhaus?

Falls jemand von euch das beantworten kann, wäre es lieb, wenn er helfen würde :-)

xyz mit Bauchzwerg bei 21+6 (aktuell 26cm, 400g)

Beitrag von eishockeyhexe 06.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

ich hab gestern die Diagnose bekommen das ich zu wenig fruchtwasser habe und musste heute gleich ins krankenhaus zur Kontrolle. AUch da wurde gesagt das meine maus fast auf dem trockenen liegt...

Naja nun die Konsequenz ist das ich Montag wohl ins krankenhaus gehe und dort bleibe bis sich entweder was verbessert hat oder die maus auf die Welt kommen darf... bin allerdings schon in der 31.ssw....aber soo super find ich das nicht und im Krankenhaus wird dann entschieden ob nur kontrolliert wird jeden tag oder evtl, das fruchtwasser aufgefüllt wird...


hoffe konnte dir helfen... übrigens hat sie fruchtwasser menge nichts damit zu tun wie viel du trinkst....wäre ja sonst ein leicht zu lösendes problem..

LG eis

Beitrag von nieselkind 07.05.10 - 06:05 Uhr

Guten morgen,

das zuwenige Fruchtwasser hat tatsächlich nichts mit der Trinkmenge zu tun, dann müsste ich nen Ozean haben.
Hab aber auch sehr grenzwertige FW werte, bis jetzt hat sich daraus noch keine Konsequenz ergeben.
Hab nur mal gehört,dass sie dann eher einleiten, aber bis jetzt hat sich da bei mir noch keiner geäußert???#schwitz

Nieselkind (38+0)