Dringend Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von consha 06.05.10 - 21:42 Uhr

Hallo hoffe ihr könnt mir helfen.
Kurz zu meiner Situation.Unser kleiner war mit 1 Jahr in der Krippe ich bin wieder arbeiten.Leider ging das gar nicht.Ich musste 3 volle Tage arbeiten anstatt halbe tage(war vor der SS auch schon Halbtags). Mein Arbeitgeber hat nicht mit sich reden lassen und unser kleiner pacte effektiv die lange Ziet in der Kita nicht.Erwurde immer kränker und kränker,lag dann zum Schluss auf Intensiv.
Ich hatte einen Nervenzusammenbruch.Bin seither krankgeschrieben.So nun habe ich meine Elternzeit verlängert,uns geht eswieder besser.

Aber ich würde gerne 5 Stunden die Woche Arbeiten gehen.Mein Arbeitgeber hat nichts für 5 Std. Jetzt will er mir diese Stunden bei einem aderen Arbeitgeber nicht genehmiegen.Darf er das?????

Käme damit auf 320€ im Monat.

Würde mich über Antworten freuen

Lg ;-)

Beitrag von dany2308 06.05.10 - 22:21 Uhr

Hallo,

er darf das "aus dringenden betrieblichen Gründen" ablehnen, z.B. wenn du bei der Konkurrenz arbeiten willst. Das muss er innerhalb von 4 Wochen nach deinem Antrag schriftlich tun, und zwar mit Begründung.

LG Dany