Wahlen in England - wer fiebert auch mit?

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von anna_lucas 06.05.10 - 21:56 Uhr

Steht ja schon oben. Ich bin total gespannt wie's ausgeht. Ihr auch?

Beitrag von piep1988 07.05.10 - 07:17 Uhr

Nö, wo liegt eigentlich England ? oO

Beitrag von anna_lucas 07.05.10 - 08:58 Uhr

8 Stunden Auto-Fahrtzeit inklusive Fähre bis dahin.

Beitrag von widowwadman 07.05.10 - 08:03 Uhr

Ich. Ich wohn auch da. Es ist auf jeden fall dringend ne Wahlreform erforderlich, das ganze ist doch echt ne Farce. Und das Leute nicht waehlen koennen, weil die Wahlzettel ausgegangen sind, bzw. die Schlangen zu lang waren um das zu managen ist echt krass.

Beitrag von anna_lucas 07.05.10 - 08:56 Uhr

Habe das eben auch gelesen. Dachte mir nur noch: #schock#schock#schock

Naja, aber ein bisschen typisch ist das schon für England. Etwas chaotisch und unorganisiert sind sie ja manchmal...

Durftest Du eigentlich als EU-Bürgerin auch mitwählen? Wir waren immer auf der Election Roll allerdings durften wir glaube ich nur kommunal wählen.

Das Ergebnis finde ich auch schon interessant. Mal sehen was passiert! Hoffe ja auf eine Tories-Lib Dem coalition. Und dann bitte dieses 2-Parteien-System gleich abschaffen!

Ach, hab so Sehnsucht, will auch wieder mal hin! Muss wohl noch bis zum Sommer warten.

LG

Beitrag von widowwadman 09.05.10 - 13:32 Uhr

General Elections darf man nur als britischer Staatsbuerger mitwaehlen, bin ich aber noch nicht.

Ich darf nur bei local elections mitwaehlen, und bei Europawahlen muss ich mich zwischen Deutschland und UK entscheiden, und habe mich beim letzen Mal fuer die UK entschieden weil ich dort nunmal lebe, arbeite und Steuern zahle.

Beitrag von seelenspiegel 08.05.10 - 12:14 Uhr

Solange nicht gravierende Änderungen im Wahlsystem unserer Inselnachbarn stattfinden, ist eine Wahl eh noch als Farce zu sehen.

Es kann schliesslich nicht angehen, dass Stimmen wegfallen, nur weil das System darauf ausgelegt ist, die Sitzverteilung im Parlament derart auszurichten, dass die Sitze Mehrheitlich verteilt werden, und nicht nach allen Stimmen der Wähler.

Zumindest war es ein Anfang, und ein leichter Klaps ins Gesicht....ob es zum aufwachen reicht wird sich zeigen.

Insofern verfolge ich das Ganze eher am Rande.